Wochenschau 2018-16: Hatschi!

Lesezeit etwa 10 Minuten

Weitere Meldungen

Who is Who

Der Tombola Gewinn von der KlingenCon ist ein anderes, klassisches Schätzchen: Aus der Österreichischen Spieleschmiede Piatnik stammt das Spiel Who is who aus dem Jahre 1999. Es reiht sich sowohl vom Verlag, als auch vom Alter her in die Gesellschafts-, bzw. Partyspiele wie Activity und Co. ein, bringt aber vielmehr eine psychologische Komponente mit sich. Reihum werden persönliche Fragen im Sinne von “Wo möchtest Du am liebsten wohnen?” oder “Worauf achtest Du beim Autokauf am meisten?” verlesen. Nun beantwortet jeder Spieler diese Frage, allerdings nicht für sich selber, sonder so, wie es der ihm geheim zugewiesene Mitspieler getan hätte. Ziel des Spiels ist nun zu erraten, wessen Rolle jeder Spieler angenommen hat …

Who is who ist damit ein Party Schätzchen, dass es so nur noch auf dem Gebrauchtwarenmarktkommerzieller Link erhältlich gibt.

Berge des Wahnsinns

Das vermutlich aktuelleste Spiel, das nun auch den Weg zu mir gefunden hat, ist Berge des Wahnsinns, also wieder ein Spiel vor dem Hintergrund des Cthulhu Mythos. Das kooperative Spiel für 3 bis 5 Spieler spielt im Jahr 1931 und lässt die Spieler eine Expedition in der Antarktis durchführen, bei der sie eine uralte Stadt finden, aber – wie sich das für ein cthuloides Spiel gehört – auch ihren Verstand verlieren können.

Mal sehen, wann ich dieses Spiel meinen Mitspieler schmackhaft machen kann.

Crowdfunding

Zwei Crowdfunding Projekte auf Kickstarter habe ich noch.

Spielgeld

Wer ein paar schöne Metallmünzen für sein Spiel sucht, könnte bei dem Projekt von Fantasy Coin LLC. fündig und glücklich werden. Das Crowdfunding endet zwar an diesem Wochenende, aber vielleicht reicht dieser Hinweis ja noch für Schnellentschlossene. Es ist bei dem Anbieter nicht das erste Projekt dieser Art und meine letzte Beteiligung war in allen Punkten mehr als zufriedenstellend.

Finanziert ist das Projekt bereits und zahlreiche Stretchgoals sind auch schon gefallen. Der Einstiegslevel liegt bei 14 $ zzgl. Versand für 30 Metallmünzen, wobei der Versand ob des Gewichts durchaus recht hoch ausfallen kann, sodass sich die Bestellung nur lohnt, wenn auch “viele” Münzen geordert werden. Aber wovon kann man nie genug haben – abgesehen von Würfeln –, genau: Münzen …

Ach ja, natürlich sind auch cthuloide Münzen aus einer früheren Produktion wieder dabei ;-) Meine Favoriten sind allerdings Nottingham, Fire und das alte SciFi Set.

Cthuloide Spielkarten

Wer es eher mit Spielkarten hat, kann bei dem Projekt Cthulhu Cardnomicon Playing Cards Deck ein ansprechendes, cthuloides Spielkartenset (Poker) mitfinanzieren. Die Karten gibt es in einer regulären und limitierten Ausgabe von einem renommierten Anbieter. Dieses Kickstarter Projekt ist ganz frisch gestartet, sodass noch rund 30 Tage verbleiben. Die Finanzierungsschwelle (was leider nicht viel heißt) ist allerdings schon so gut wie erreicht und die ausstehenden Stretchgoals sind eigentlich nur für Sammler interessant.

Bei den Spielkarten beginnen die Pledges ab 11 Pfund zzgl. 4 Pfund für den Versand für ein reguläres Kartendeck.

Aus den Medien

Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.