Wochenpost 2019-33: Rezession

Das Gespenst der weltweiten Rezession geht um und alles das, was gemeinhin als Vorzeichen dafür gedeutet wird, steht auf rot. Das ist die Zinsumkehr bei lang- und kurzfristigen Staatsanleihen in den USA, das ist der Goldpreis, das sind die turbulenten Preisentwicklungen an den Börsen und sogar Kryptowährungen wissen gerade nicht, in welche Richtung sie sich entwickeln sollen.

Dem kann auch nur wenig entgegen gesetzt werden, denn Leitzinsen noch weiter absenken um die Konjunktur anzukurbeln, ist quasi nicht mehr sinnvoll möglich. Doch darf es auch nicht wundern, dass Geldgeber angesichts von sich anbahnenden Welthandelskriegen, Brexit, Hongkong Krise, etc. aktuell keine Lust mehr haben – außer vielleicht in die Rüstungsfirmen – zu investieren.

Wappnen wir uns also mal für unruhige Zeiten und befassen uns mit den leichten Themen dieser Woche, wenngleich da im Sommerloch nicht so viele sind.

NiederrheinCon

In Wesel startete gestern Abend die erste NiederrheinCon. Noch bis Sonntag Abend um 18 Uhr kann dort ununterbrochen gespielt werden. Auch wenn der Veranstaltungsort für mich nicht neben der Haustüre liegt und meine Teilnahme noch ungewiss ist, hoffe ich doch, dass die Spiele Convention ein großer Erfolg wird.

Pegasus Game Night auf der SPIEL’19

Wie bereits im Vorjahr findet auch 2019 wieder eine Game Night auf der Spielemesse in Essen statt. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kann man für 29 € am Event von Pegasus Spiele teilnehmen und sich in Ruhe nach dem Messegetümmel diverse aktuelle Produkte von Pegasus ansehen, bzw. spielen. Im Preis enthalten ist auch die Verpflegung und das ein oder andere Goodie.

Nachdem ich im vergangenen Jahr trotz des deutlich höheren Preises positiv von der Game Night angetan war, bin ich wohl auch in diesem Jahr dabei.

Apropos Spielemesse: Der Vorverkauf für die Eintrittskarten hat bereits begonnen und in diesem Jahr sind in den Tickets keine Fahrkarten für den ÖPNV mehr enthalten …

#RPGaDAY2019

Immer noch ist August und daher läuft auch immer noch die #RPGaDAY Aktion, bei der jeden Tag zu einem Stichwort ein rollenspielbezogener Beitrag publiziert werden soll. Meine Beiträge sammle ich unter der Woche und liefere sie – dem Kerngedanken der Aktion verfremdend – hier en bloc.

Examine – untersuchen

Meine präferierten Rollenspiele sind erzählorientiert und eher investigativ. Dazu gehört bekanntlich vor allem das Cthulhu Rollenspiel, bei dem die Spieler in die Rolle von sogenannten Investigatoren (Ermittlern) schlüpfen und den Geheimnissen auf die Schliche zu kommen versuchen.

Wer das Übersinnliche oder die Horrorkomponente im Spiel nicht so mag, kann in Sachen Ermittlungen, bzw. Untersuchungen auch bei Private Eye sehr glücklich werden. Aber das sind längst nicht alle Systeme, die diesem Konzept folgen.

Friendship – Freundschaft

Freundschaft ist ein schwergewichtiger Begriff, den ich heutzutage, wo man laut Facebook eine inflationäre, dreistellige Anzahl von Freunden hat, fast schon zu vermeiden versuche.

Dennoch hat mir das Rollenspiel Hobby viele Menschen in meine Social Media und Online Bubble beschert, die ich sehr schätze und über die ich mich immer wieder freue – auch wenn sie (noch) nicht im klassischen Sinne zu Freunden zählen würde.

Mystery – geheimnisvoll

Siehe Examine – untersuchen.

Ok, das wäre zu einfach, auch wenn der Verweis auf Cthulhu, Kult, etc. durchaus zulässig wäre.

Da nutze ich dann eher den Hinweis eine gewisse Abneigung, nämlich Mystery um des ideenlosen Mysteriums willen. Hat man sich in seiner Story so verrannt, dass es keine sinnvolle Lösung für die Geheimnisse mehr gibt, greift man gerne auf ein Mysterium zurück, das á la TV Serie Lostkommerzieller Link den Zuschauer nur unbefriedigt zurücklässt. Ja, auch die Erfolgsserie Akte Xkommerzieller Link war mir in vielen Fällen einfach zu beliebig hinsichtlich der Ursache mancher Ereignisse.

Schöner und von mir präferierter sind dann eher Geschichten, die eine erklärbare (und gemeinhin anerkannte) Lösung haben, aber eben auch etwas anders hätten sein können, also eine Wahrheit besitzen, die man dem gemeinen Volk nicht zutrauen möchte …

Guide – anleiten/Anleitung

Um in ein neues Spielsystem einzusteigen, bevorzuge ich eine geführte Spielrunde, also eine Einweisung/Anleitung durch jemanden, der das System bereits kennt. Auch wenn ich keine Mühe habe, mich durch ein Regelsystem zu arbeiten, ist der Einstieg für mich doch deutlich leichter, wenn da jemand sitzt und mir die Kernaspekte einmal im Spiel erläutert. Danach bin ich in der Regel heiß genug, um mich mit dem Druckwerk auseinanderzusetzen.

Door – Türe/Tor

Türen sind magisch. Jede Tür verbirgt ein Geheimnis. Eine Tür benötigt einen Schlüssel und lässt nicht jeden durch. Manchmal sorgt eine Tür auch dafür, dass etwas auf der anderen Seite bleibt – was besser dort bleiben sollte. Eine Tür zu durchschreiten kann gefährlich sein – oder aber auch die Rettung.

Hm. Ich wäre geneigt, einen Portal-Generator zu erstellen …

Apropos Tür: Ich hätte da noch die rätselhafte Wahl zwischen zwei oder drei Türen.

Dream – Traum

Meine Träume haben eher nichts mit Rollenspielen zu tun. Außer den Traumlanden …

One – eins

  • Ein Rollenspielsystem, dass ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde? Vermutlich keines, denn alleine auf einer Insel macht Rollenspiel keinen Spaß.
  • Ein Würfel, der mir noch in der Sammlung fehlt? Abgesehen vom D1 wären da vor allem noch D31 ff., die da noch benötigt werden.
  • Ein Rollenspiel, dass ich unbedingt noch ausprobieren möchte? Das ist schwierig, sich auf eines festzulegen, die Liste ist lang.
  • Eine Kampagne, die ich gerne einmal spielen oder leiten würde? Vielleicht die Berge des Wahnsinns – aber da müsste ich schon viel Zeit und kein anderes Leben mehr haben.

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.