Rollenspielwürfel

Bild: © PantherMedia.net / Dirk Schönau (modifiziert)

Online Würfel Tool

Das Online Würfel Tool ist ein in JavaScript implementiertes Hilfsmittel für (Rollen-)Spieler aller Art. Mit diesem Tool können schnell auch komplexe Würfelaktionen durchgeführt werden.

In dem folgenden Formular ist entweder in das Textfeld der Würfelanweisung eine Würfelvorschrift einzugeben, oder über die Schnellauswahl die Zahl und die Art der Würfel auszuwählen.

Noch mächtiger ist das ebenfalls kostenlose Online Würfel Tool @RollButler.

@RollButler Würfel App

Im Textfeld “Ergebnis mit Historie” wird dann das Ergebnis des Wurfs angezeigt. Ältere Berechnungen rutschen dabei weiter nach unten, so dass der aktuellste Wurf immer oben in der Liste steht. Unterhalb des Würfel Tools befindet sich auch eine detaillierte Anleitung für die Würfelvorschrift und Erläuterung der Optionen.

(Online Würfel Tool im eigenen Fenster öffnen.)

Anleitung für die komplexe Würfelvorschrift

Die Eingabe der Würfelvorschrift in das Online Würfel Tool erfolgt wie eine gewöhnliche Rechenaufgabe. (Tatsächlich funktioniert das Online Würfel Tool auch als Taschenrechner.)

Ein Würfel wird mit “W” (für Würfel oder “D” für Dice) gekennzeichnet. Vor dem Buchstaben steht die Anzahl der zu werfenden Würfel und hinter dem Buchstaben die Seitenanzahl des Würfels. Der klassische sechsseitige Würfel ist ein W6. Möchte man die Augensumme von 3 sechsseitigen Würfeln berechnen, so gibt man 3W6 ein. Das Tool kann jeden beliebigen Würfel simulieren, so zum Beispiel auch einen 728seitigen Würfel

Die klassischen Rechenoperatoren +, -, * und : sind ebenfalls möglich. So ist das Ergebnis von 2W10+10 die Augensumme von zwei zehnseitigen Würfeln und der Zahl 10. So können auch mehrere Würfel kombiniert werden: 3W6+1W10 ergibt die Augensumme von drei sechsseitigen Würfeln und einem zehnseitigen Würfel.

Explodierende Würfel

Ein explodierender Würfel wird mit einem Ausrufezeichen ! hinter der Seitenanzahl des Würfels gekennzeichnet. Bei einem W6! werden alle gewürfelten sechsen erneut geworfen und das neue Ergebnis ebenfalls gewertet. Sollen auch schon kleinere Werte zu sogenannten Explosionen führen, gibt man den niedrigsten Wert für die Explosion nach dem Ausrufezeichen an. W10!9 führt somit bei allen geworfenen neunen und zehnen im Online Würfel Tool zu einem Wiederholungswurf.

Möchte man Explosionswürfe werden so lange fortführen, wie entsprechende Augenzahlen geworfen werden, also auch die neugeworfenen Würfel explodieren lassen, so müssen zwei Ausrufezeichen (!!) angegeben werden. Bei 3W6!! kann das Resultat dann wie folgt aussehen:

@ 27.9.2016, 3:00:31 3W6!! (+fav)

Werfe 3W6!!
 Ergebnisse:
 5 6! 5
 Ergebniss der Explosion:
 6!
 Ergebniss der Explosion:
 6!
 Ergebniss der Explosion:
 4

Aus dem ursprünglichen Wurf hatte sich eine 6 ergeben, die zu einer Explosion geführt hat. Der Neuwurf brachte ebenfalls eine 6 hervor, die damit wieder explodiert. Auch der darauf folgende Wurf produziert eine explodierende 6 (dritte 6 in Folge), bis dann endlich eine 4 fällt.

Erfolge, Fehlschläge und Trigger

Für manche Spiele ist die Augensumme nicht relevant, wohl aber die Zahl an Würfeln, die mehr oder weniger als einen bestimmten Wert anzeigen. Dies nennt man dann “Erfolge” oder “Fehlschläge”. Augenzahlen, ab denen ein Wurf als Erfolg gilt, werden mit einem E (oder S für success), Augenzahlen bis zu denen einschließlich ein Wurf als Fehlschlag zählt, werden mit einem F gekennzeichnet. W6E5 wertet bei einem sechsseitigen Würfel alle fünfen und sechsen als Erfolg. 2W10E8F2 wirft zwei zehnseitige Würfel, bei denen Augenzahlen von acht und mehr Erfolge sind und einsen und zweien als Fehlschläge gezählt werden.

Neben den Erfolgen ist auch manchmal ein Trigger entscheidend. Dies ist ein Erfolg, der dann auch noch über einen zweiten Schwellwert liegt. Bei Degenesis ist zum Beispiel jede geworfene 4, 5 oder 6 ein Erfolg, zusätzlich wird jede 6 als Trigger gewertet und gibt später den Grad des Erfolgs an. Um die Trigger zählen zu lassen, wird der Würfelvorschrift ein T gefolgt von dem Schwellwert, der für einen Trigger erreicht werden muss, hinzugefügt. Eine Würfelvorschrift für Degenesis kann also wie folgt lauten: 10W6E4F1T6, wobei 10 sechsseitige Würfel geworfen werden, Werte von vier an sind Erfolge, einsen sind Fehlschläge und sechsen sind Trigger.

Erfolge können im Online Würfel Tool auch manuell hinzugefügt werden. Ein Summand im Sinne von +3E fügt dem Ergebnis 3 Erfolge hinzu, entsprechend zieht -2F zwei Fehlschläge und -1T ein Trigger vom Ergebnis ab.

Vergleichsoperatoren

Durch Vergleichsoperatoren kann das Würfelergebnis auch gleich mit einem Schwellwert verglichen werden. So überprüft die Abfrage 2W6>10, ob die Augensumme zweier sechsseitiger Würfel größer als 10 ist. In dem Fall wird in der Ergebnisanzeige hinter dem Wort Resultat “erfolgreich” oder “gescheitert” angegeben. Die folgenden Vergleichsoperatoren stehen dabei im Online Würfel Tool zur Verfügung:

  • < für “ist echt kleiner als”
  • > für “ist echt größer als”
  • <= für “ist kleiner oder gleich als”
  • >= für “ist größer oder gleich als”
  • = oder == für “ist gleich mit” und
  • != für “ist nicht gleich mit”

Der direkte Vergleich von zwei Würfelergebnissen (2W6>3W6) ist zwar möglich, aber es werden dann nicht die Augensummen für beide Würfe getrennt angezeigt, sondern nur die Gesamtzahl aller Augen.

Logische Verknüpfungen (und, oder)

Mehrere Bedingungen sind auch logisch miteinander verknüpfbar. Hierzu dienen die Zeichen & (und) und | (oder). Eine klassische Probe bei DSA bei der drei zwölfseitige Würfel einen jeweils anderen Wert einzeln überbieten müssen, sieht dann wie folgt aus:

W20<12 & W20<9 & W20<10 #DSA Beispiel

Das Resultat ist nur dann erfolgreich, wenn der erste Wurf kleiner als 12, der zweite kleiner als 9 und der dritte kleiner als 10 ist. Im Tool wird allerdings nur so lange gewürfelt, bis eine Teilprobe scheitert oder alle erfolgreich sind. Die Ausgabe kann dann wie folgt aussehen:

@ 22.10.2015 19:57:18 1W12>6 & 1W12>5 & 1W12>7 (+fav)

Werfe 1W12
 Ergebniss:
 12
Werfe 1W12
 Ergebniss:
 9
Werfe 1W12
 Ergebniss:
 12

Resultat: erfolgreich
Augensumme: 33

In diesem Fall sind die drei Proben erfolgreich verlaufen. Die gleiche Formel ein weiteres mal abgeschickt, zeigt wie die Ausgabe bei einer gescheiterten Probe aussieht. Der erste Wurf ist erfolgreich, der zweite scheitert allerdings grandios. Der dritte Wurf wird damit durch das Online Würfel Tool nicht mehr ausgeführt. Kann der Spieler das Defizit durch Punkte von seinem Charakterbogen ausgleichen, kann der dritte Wurf separat noch nachgeholt werden.

@ 22.10.2015 19:59:52 1W12>6 & 1W12>5 & 1W12>7 (+fav)

Werfe 1W12
 Ergebniss:
 8
Werfe 1W12
 Ergebniss:
 1

Resultat:   gescheitert
Augensumme: 9

Funktionen

Für manche Fälle ist auch ein Minimum oder Maximum mehrerer Würfe zu ermitteln. Hierzu stehen die beiden Funktionen min() und max() zur Verfügung. min(W10;w10) wirft zwei zehnseitige Würfel und nimmt die kleinere Augenzahl. max(2W6;2W6;2W6) sucht entsprechend die höchste Augensumme von drei Würfen mit je zwei sechsseitigen Würfeln. Die zu vergleichenden Werte/Anweisungen sind mit Semikolon “;” voneinander zu trennen. Die Anzahl der Parameter ist (theoretisch) nicht beschränkt und sollte sinnigerweise mindestens zwei betragen.

Um das Ergebnis eines Würfelwurfs nach einer Division wieder in eine ganze Zahl zu verwandeln, bieten sich im Online Würfel Tool drei weitere Funktionen an:

  • ceil() oder aufrunden() – Aufrunden
  • floor() oder abrunden() – Abrunden
  • round() oder runden() – kaufmännisches Runden

floor(3W6/2) liefert (wenn die Augensumme von 3W6 15 war) als Ergebnis 7 (15/2 = 7,5 also abgerundet 7). Diese Funktionen erlauben jeweils nur einen Parameter im Funktionsaufruf.

Die Funktionsnamen müssen im Online Würfel Tool in Kleinbuchstaben geschrieben sein und werten ausschließlich die Augensummen oder absoluten Zahlen im Funktionsaufruf aus.

Auswahl (beta)

Eine besondere Funktion stellen die beiden Auswahlfunktionen “aus” und “von” dar. Mit ihnen lassen sich ungleiche Würfel oder Lostrommeln simulieren. Um drei Früchte aus einem großen Obstkorb auszuwählen, ist der Aufruf von “3aus(Apfel; Birne; Banane; Kiwi; Kirsche; Zitrone)” hilfreich. Hierbei werden drei zufällig gewählte Elemente der Liste zurückgeliefert, was einer Losziehung OHNE Zurücklegen entspricht. Jedes Element der Liste wird maximal einmal gezogen.

@ 2.10.2016, 19:13:41 3aus(Apfel; Birne; Banane; Kiwi; Kirsche; Zitrone)  (+fav)

Ziehe 3 aus Apfel;Birne;Banane;Kiwi;Kirsche;Zitrone ohne Zurücklegen
 Ergebnisse:
 Kirsche Apfel Banane

 Augensumme:      0

Um eine Ziehung MIT Zurücklegen zu erwirken, muss die Funktion “von” gewählt werden. Soll also aus einem Beutel mit blauen, roten, grünen und weißen Murmeln fünf mal hintereinander eine Murmel gezogen werden, wobei die gezogenen Elemente wieder in den Sack zurückgelegt werden, so bedient man sich des Aufrufs: “5von(blau; rot; grün; weiß)”

@ 2.10.2016, 19:14:49 5von(blau; rot; grün; weiß) (+fav)

Ziehe 5 von blau;rot;grün;weiß mit Zurücklegen
 Ergebnisse:
 grün grün grün blau weiß

 Augensumme:      0

Die Elemente der Liste können auch in vereinfachter Form angegeben werden. Befinden sich unterschiedlich viele Kugeln in dem Beutel, sieht (z.B. für einen Beutelschneider Charakter) der Aufruf wie folgt aus “3aus(5blau; 6rot; 4grün; 5weiß)”. Im Beutel sind dann fünf blaue, sechs rote, vier grüne, etc. Murmeln.

@ 2.10.2016, 19:15:08 3aus(5*blau; 6*rot; 4*grün; 5*weiß)  (+fav)

Ziehe 3 aus blau;rot;grün;weiß;blau;blau;blau;blau;rot;rot;rot;rot;rot;grün;grün;grün;weiß;weiß;weiß;weiß ohne Zurücklegen
 Ergebnisse:
 rot rot weiß

 Augensumme:      0

Da es sich bei den Werten in der Auswahl nicht um Zahlen handelt, wird die Augensumme mit 0 angegeben. Anders sieht dies aus, wenn man einen Würfel mit unterschiedlicher Zahlenbelegung werfen möchte. Hat der sechsseitige Würfel die Zahlen 1, zwei mal 2 und drei mal 3, so kann der Wurf wie folgt abgebildet werden: “aus(1;22;33)”.

@ 2.10.2016, 19:15:51 aus(1;2*2;3*3) (+fav)

Ziehe 1 aus 1;2;3;2;3;3 ohne Zurücklegen
 Ergebniss:
 2

 Augensumme:      2

Wünscht man nur ein Ergebnis aus der Menge, ist die Angabe der “1” vor dem Funktionsaufruf optional. Im obigen Beispiel wurde sie entsprechend weggelassen. Wenn nur ein Objekt der Menge gezogen werden soll, macht es auch keinen Unterschied, ob die Funktion “von” oder “aus” gewählt wird.

Erweiterungen wie Explosionen, Definition von Fehlschlägen, Erfolgen, etc. sind hierbei (noch) nicht möglich. Diese Funktion wird definitiv noch einmal in einer der kommenden Versionen überarbeitet werden.

Kommentare

Mit einem # kann dem Wurf noch eine Anmerkung beigefügt werden. Dabei wird alles, was nach dem # folgt in der Ausgabe als Kommentar gekennzeichnet. So ließe sich mit “1W100<30#Michaels Probe auf geistige Stabilität” in der Würfelhistorie das Ereignis eindeutig zuordnen.

Alle Leerzeichen vor einem Kommentar werden aus der Würfelvorschrift vom Online Würfel Tool entfernt. Groß- und Kleinschreibung in der Formel wird nicht unterschieden.

Als Option kann der Ergebnisbereich editierbar gestellt werden. Hierdurch kann Text hinzugefügt werden, es können aber auch Werte von Hand verändert werden. Aus diesem Grund ist diese Option nach Aktivierung nicht mehr abschaltbar! Im Editiermodus funktionieren auch die Hyperlinks in den Ergebnissen aus der Zeit vor der Aktivierung nicht mehr.

Die Parameter lassen sich beliebig kombinieren: “7W6!6E5F1#Shadowrun Demowurf” ist die Instruktion für einen nicht unüblichen Shadowrun Wurf, bei dem 7 sechsseitige Würfel geworfen werden, sechsen explodieren, Werte ab fünf als Erfolge und einsen als Fehlschläge gezählt werden und der Wurf mit dem Text “Shadowrun Demowurf” gekennzeichnet wird. Das Resultat eines solchen Wurfs kann dann wie folgt aussehen:

@ 20.10.2015 02:55:52 7W6!6E5F1 (+fav)
Kommentar:  Demowurf für Shadowrun

Werfe 7W6!6E5F1
 Ergebnisse:  
 3 1- 4 5+ 3 5+ 6+!
 Ergebnisse der Explosion:   
 1 

Augensumme: 28
Erfolge: 3
Fehlschläge: 1
effekt. Erfolge: +2

Ergebnisausgabe und Favoriten

Die erste Zeile der Ergebnisausgabe im Online Würfel Tool gibt einem Zeitstempel (Datum und Uhrzeit) sowie die genutzte Würfelvorschrift an. Die Würfelvorschrift ist durch einen Link hinterlegt, so dass mit einem Klick dieser Wurf (mit neuen Resultaten, aber gleichem Kommentar) erneut getätigt werden kann. In Klammern ist hinter der Vorschrift die Bezeichnung (+fav) mit einem Link angegeben. Durch Klick auf diesen Link wird die Würfelvorschrift als Favourit unter der Schnellauswahlleiste platziert und kann zukünftig auch über diesen Button angesprochen werden.

Über die dann auch sichtbar werdende Option “Favoritenbuttons löschen” können alle aktuellen Favoriten auch wieder entfernt werden.

Es folgen dann die Einzelergebnisse des ersten Würfeldurchgangs. Hinter den Zahlenwerten sind mit + Erfolge, mit # Erfolge, die zugleich Trigger sind, mit – Fehlschläge und mit einem ! Explosionswürfel gekennzeichnet. Die dritte Zeile zeigt dann die Einzelergebnisse der aus den Explosionen hervorgegangenen weiteren Würfe in gleicher Weise an. Als nächstes werden dann die Ergebnisse des Wurfs angezeigt. Dies ist die Augensumme aller Würfel, die Anzahl der Erfolge und Fehlschläge sowie die Zahl der effektiven Erfolge, nachdem die Fehlschläge abgezogen wurden.

Im Folgenden ein Beispiel für einen Wurf bei Degenesis:

@ 4.1.2016, 21:15:20 12W6E4T6F1+1E (+fav)
Kommentar:  Demowurf für Degenesis

Werfe 12W6E4T6F1
 Ergebnisse:
 2 3 2 1- 5+ 1- 5+ 5+ 2 1- 5+ 6#

Augensumme: 38
Erfolge: 6
Trigger: 1
Fehlschläge: 3
effekt. Erfolge: +3

Es sollten hierbei 12 sechseitige Würfel geworfen werden (das Maximum bei Degenesis), Erfolge sind Augenzahlen von vier und mehr, Trigger sind alle Sechsen und Fehlschläge sind Einsen. Dazu wird ein Erfolg gerechnet, da der Spieler einen Aktionswert von 13 und damit einen automatischen Erfolg hatte. Trigger (die auch Erfolge sein müssen) werden mit einem Doppelkreuz (#) gekennzeichnet. Das Endergebnis zeigt dann in diesem Beispiel 6 Erfolge, 1 Trigger und 3 Fehlschläge. Die Effektiven Erfolge sind positiv, damit sollte das Gesamtergebnis erfolgreich gewesen sein.

Shortcuts

Für einige Spiele wurden im Online Würfel Tool bereits Rezepte hinterlegt, so dass keine kryptischen Regeln zu erstellen sind:

  • Call of Cthulhu: COC, CTH oder CTHULHU wird zu W100
  • Call of Cthulhu 7. Edition mit einem Bonuswürfel: COC7b, CTH7b oder CTHULHU7b wird zu max(W10;W10)*10+W10
  • Call of Cthulhu 7. Edition mit einem Strafwürfel (Malus): COC7m, CTH7m oder CTHULHU7m wird zu min(W10;W10)*10+W10
  • Call of Cthulhu 7. Edition mit zwei Bonuswürfel: COC72b, CTH72b oder CTHULHU72b wird zu max(W10;W10;W10)*10+W10
  • Call of Cthulhu 7. Edition mit zwei Strafwürfel (Malus): COC72m, CTH72m oder CTHULHU72m wird zu min(W10;W10;W10)*10+W10
  • Degenesis: DEG oder DEGENESIS wird zu W6E4F1T6
  • Fate: FAT oder FATE wird zu W3E3F1
  • Shadowrun: SR, SHA oder SHADOWRUN wird zu W6E5F1

Um einen klassischen W100 Wurf zu tätigen, reicht also die Eingabe von COC in das Eingabefeld des Online Würfel Tools. Wer 7 Würfel bei Shadowrun werfen möchte, kann dies auch als 7SR eingeben. Technisch gesehen wird das Kürzel durch die Regelvorschrift ersetzt. Hierdurch lassen sich dann auch einfach Anpassungen an den Standardregeln vornehmen. Sollen die Würfel im erwähnten Shadowrun-Wurf explodieren, fügt man das Ausrufezeichen (!) hinten an (7SR!), sollen nur Sechsen als Erfolg gewertet werden, kann auch dies einfach hinten angefügt werden (7SRE6).

Online Funktionen (beta)

Die Online Funktionen ermöglichen die Übertragung der Würfelergebnisse auf den Server. Alle Mitglieder einer Spielgruppe bekommen dann die Ergebnisse nachvollziehbar angezeigt. Ebenso ist dann ein rudimentärer Chat möglich.

Wählt man die Option “Online Funktionen nutzen” aus, werden drei neue Eingabefelder angezeigt: Spieler, Gruppe und Passwort. Ferner wird ein Bereich eingeblendet, der mit “Online Ergebnisse” betitelt ist. Die drei Eingabefelder müssen dabei zur Nutzung der Online Funktionen des Online Würfel Tools ausgefüllt werden.

Spieler beinhaltet den Namen des Nutzers um ihn innerhalb der Gruppe zu identifizieren. Gruppe muss mit einem Namen versehen werden, auf den sich alle Mitspieler der Gruppe geeinigt haben. Zum Gruppennamen gehört auch noch ein Passwort um unberechtigtes Mitlesen, bzw. Schreiben in der Gruppe zu vermeiden. Die Übertragung zum Server erfolgt SSL verschlüsselt.

Beispiel: Anna, Bert und Claus möchten das Online Würfel Tool für ihr Spiel verwenden. Sie einigen sich auf den Gruppennamen “Monsterwürfler” und das Passwort “Heldentaten”. Anna füllt in ihrem Online Würfel Tool die Felder dann wie folgt aus: Spieler: Anna, Gruppe: Monsterwürfler und Passwort: Heldentaten. Bert und Claus machen dies ebenso, nur unter Spieler tragen sie entsprechend ihren eigenen Namen ein.

Sobald der erste gültige Wurf oder Chatbeitrag in das Eingabefeld eingegeben und der Würfel Button betätigt wurde, wird der Spieler angemeldet. Von nun an werden alle Würfelergebnisse unmittelbar auch an den Server gesandt und die Resultate der anderen Spieler unter “Online Ergebnisse” dargestellt. Eine Registrierung des Spielers oder der Spielgruppe ist nicht erforderlich.

Online Würfel Tool mit Online Funktionen
Online Würfel Tool mit Online Funktionen

Hinweise zu den Online Funktionen des Online Würfel Tools:

  • Die Online Funktionen sind noch im sogenannten beta Stadium, zwar getestet und für funktionstüchtig befunden, doch noch keinem großen “Feldtest” unterzogen. Fehler und Anmerkungen nehme ich daher gerne entgegen.
  • Die Daten sind auf dem Server nicht verschlüsselt. Möglicherweise wird dies zu einem späteren Zeitpunkt einmal erfolgen.
  • Für die Online Funktionen ist selbstverständlich eine Internetverbindung erforderlich. Das Online Würfel Tool an und für sich funktioniert aber auch weiterhin rein lokal, also ohne Netz.
  • Derzeit werden die Daten auf dem Server nicht gelöscht, so dass auch längere Spielsitzungen dort historisch abgelegt werden. Eine Garantie auf dauerhafte Ablage kann jedoch nicht gegeben werden, insbesondere durch anstehende Weiterentwicklung können hier Änderungen vorgenommen werden, durch die die Daten verloren gehen.
  • Wird die Seite des Online Würfel Tools neu geladen, muss der Spieler sich erneut anmelden. Dies ist auch die einzige Möglichkeit sich “abzumelden”.
  • Mit jeder Anmeldung wird für den Spieler eine ID generiert, die im Online Protokoll in Klammern neben dem Namen angezeigt wird. Wenn der Spieler sich erneut anmeldet, erhält er auch eine neue Session ID. Auf diese Weise lässt sich leicht überprüfen, ob ein Spieler sich während der Sitzung neu oder mehrfach angemeldet hat.
  • Ein verdecktes Würfeln (z.B. für den Spielleiter) ist derzeit noch nicht möglich.

Online Verifikation

Im Online Modus werden die Würfelergebnisse auf den Server übertragen. Um außenstehenden das Ergebnis präsentieren zu können, kann der Verifikations Code, bzw. Link verwendet werden, der unterhalb der lokalen Würfelergebnisse angezeigt wird. Der angezeigte Code wird als Parameter zum Seitenaufruf https://jaegers.net/apps/jn_owt/log.php?lid= verwendet. Daruafhin wird das protokollierte Ergebnis jedem gezeigt, der über diesen Link verfügt.

Chat

Mit den Online Funktionen wurde auch ein rudimentärer Chat realisiert. Hierzu kann man im Eingabefeld den Begriff “chat” eingeben, gefolgt von einem Leerzeichen und einer Nachricht. Drückt man anschließend die Eingabetaste oder den Würfeln! Button, wird die Nachricht an alle Mitspieler der Gruppe versandt.

Aus der Eingabe

chat Hi, hier ist Anna!

wird dann unter Online Ergebnisse für alle sichtbar

Anna (da40a157d814a30e2921e365e2094aca) @ Monsterwürfler:
@ 17.9.2016, 17:03:41 

Hi, hier ist Anna!

Für die Chatnachrichten sind aktuell nur Buchstaben, Zahlen und Satzzeichen zugelassen um den Missbrauch des Tools durch und mit Schadprogrammen zu unterbinden.

Direktnachrichten an einzelne Mitglieder der Gruppe sind derzeit noch nicht möglich.

Aufruf per URL

Das Online Würfel Tool kann auch direkt per Link aufgerufen werden und einen Wurf durchführen. Hierzu ist an die URL der Parameter jn_owt_roll mit der Würfelvorschrift anzuhängen. Der Direktaufruf für den Wurf von zwei achtseitigen Würfeln (2W8) lautet dann wie folgt:

https://jaegers.net/apps/jn_owt?jn_owt_roll=2W8

In diesem Fall wird allerdings (derzeit) eine möglicherweise vorher existierende Historie gelöscht.

Twitter

Als kleine Spielerei ist auch ein Link zu, Twittern der Ergebnisse eingebaut. Da der Benutzer im Tweet seine Ergebnisse händisch anpassen kann, ist diese Funktion nur bedingt verlässlich. Wenn die Online Funktionen aktiviert sind, wird die Verifikations URL eingebunden und damit ein wenig mehr Verlässlichkeit geschaffen.

Speichern und Bearbeiten von Favoriten

Favoriten können allerdings auch in einem Cookie gespeichert werden, so dass die Favoriten bei dem nächsten Besuch der Seite wieder vorhanden sind. Hierzu sind drei Befehle möglich, die alle direkt in das Eingabefeld für die Würfelvorschrift eingegeben und durch einen Klick auf den “Würfeln!” Button bestätigt werden müssen:

  • Mit “save <Würfelvorschriften>” werden die durch Leerzeichen getrennten Würfelvorschriften (entsprechend der oben beschriebenen Regeln) in einem Cookie auf den PC gespeichert. Gibt man nur “save”, also ohne Würfelvorschriften ein, wird dieses Cookie wieder geleert, bzw. gelöscht. Wichtig: Das Save Kommando überschreibt alle vorherigen Favoriten im Cookie. Möchte man nur eine Vorschrift hinzufügen, sollte zuvor das Edit Kommando abgesetzt werden und die neue Vorschrift an die anderen angehangen werden. Auch Kommentare können mit gespeichert werden und werden auf den Favoriten Buttons als Titel angezeigt, allerdings dürfen die Kommentare hier keine Leerzeichen enthalten.
  • Mit dem Befehl “edit” werden die aktuellen Favoriten in das Eingabefeld für die Würfelvorschriften übertragen und mit einem Save Kommando versehen. Auf diese Weise kann man die Favoriten einfach bearbeiten und anschließend im Cookie wieder speichern.
  • Die über die +fav Links erstellten Favoriten sind nicht persistent, also nicht im Cookie gespeichert, wenn man nicht den Save Befehl genutzt hat. Möchte man die Favoriten wieder zurücksetzen, sich also nur diejenigen anzeigen lassen, die im Cookie hinterlegt wurden, so kann man hierzu den Befehl “load” verwenden.

Hinweis: Cookies sind kleine Dateien, die auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. Cookies können durch Tools blockiert oder gar unwiederbringlich gelöscht werden.

Ein anderes Beispiel mit einem 100seitigen Würfel gegen einen Schwellwert (wie beispielsweise bei Call of Cthulhu üblich) könnte wie folgt aussehen:

@ 20.10.2015 02:56:51 1W100<76 (+fav)
Kommentar:  Michaels Stabilitätsprobe

Werfe 1W100
 Ergebnisse: 63

Resultat: erfolgreich
Augensumme: 63

Diese Probe ist geglückt und das Resultat damit als “erfolgreich” angegeben. Da Erfolge und Fehlschläge nicht definiert waren, sind diese Werte gleich 0.

Statistiken

Ein weiteres mögliches Kommando ist “statistics”. Hiernach wird eine Auswertung über alle in dieser Sitzung geworfener Würfel und Würfe gefahren. Bei genügend großen Anzahlen sollte sich hier ablesen lassen, ob der Zufallsalgorithmus im Online Würfel Tool wirklich alle Zahlen gleich häufig bedient. Für einen Test mit 100.000 W6 ergab sich das folgende brauchbare Resultat:

@ 20.10.2015 22:38:33 statistics (+fav)

Würfelstatistik:
W6 wurde 100000 mal geworfen. Ergebnisse:
1 fiel 16810 mal = 16.8%
2 fiel 16915 mal = 16.9%
3 fiel 16433 mal = 16.4%
4 fiel 16754 mal = 16.8%
5 fiel 16691 mal = 16.7%
6 fiel 16397 mal = 16.4%

Bei aktivierten Online Funktionen werden die Statistiken nicht auf den Server übertragen. Falls dies doch gewünscht ist, kann dies durch das erweiterte Kommando “statistics public” erfolgen.

Online Würfel Tool einbinden

Um das Online Würfel Tool auf einer eigenen Webseite einzubinden ist lediglich der folgende Code in die HTML Seite einzubinden:


<script src="//jaegers.net/apps/jn_owt/jn_owt.js"></script>
<script>jn_owt_init();</script>

Auch hier lassen sich ein paar Konfigurationen vornehmen. Vor dem Aufruf der Initialisierungsfunktion “jn_owt_init();” muss dann die Konfigurationsvariable mit einem “jn_owt_config = new Object;” angelegt und mit Werten belegt werden. Zwischen den beiden SCRIPT-Tags sieht das dann zum Beispiel wie folgt aus:

jn_owt_config[‘disableEditMode'] = true; jn_owt_config[‘headerLevel'] = 2; jn_owt_init();

jn_owt_config[‘buttons'] beinhaltet einen Textstring, in dem leerzeichensepariert Würfel für die Schnellauswahl vordefiniert werden können. Im Beispiel wurden so Buttons für vier-, sechs-, acht- und zehnseitige Würfel und 3 sechsseitige Würfel vorgesehen. Es können hier also wie gewohnt auch komplexe Würfelvorschriften hinterlegt werden.

jn_owt_config[‘noHints'] unterdrückt die Anzeige von Hilfetexten. Hierdurch wird das Online Würfel Tool etwas schlanker in der Darstellung. Mögliche Werte für diese Variable sind true (Hilfetxte nicht anzeigen) und false (Hilfetexte darstellen).

jn_owt_config[‘disableEditMode'] blendet die Option zur Bearbeitung/Kommentierung der Historie aus. Mögliche Werte sind auch hier true (Editiermodus deaktiviert lassen) und false (Option zu Aktivierung des Editiermodus anbieten).

jn_owt_config[‘noHistory'] unterdrückt die Anzeige der Würfelhistorie, es wird also immer nur der letzte Würfelwurf angezeigt. Hierdurch wird das Online Würfel Tool etwas schlanker in der Darstellung und verändert auch nicht wesentlich seine Größe. Mögliche Werte für diese Variable sind true (Historie wird nicht anzeigen) und false (Historie darstellen).

jn_owt_config[‘headerLevel'] legt fest, welchen Level die Überschriften haben sollen. Die im Beispiel angegebene 2 führt dazu, dass Überschriften als H2-Tags im HTML Code ausgegeben werden. Auf diese Weise kann das Tool passender in das Design der Webseite eingebunden werden.

jn_owt_config[‘noOnline'] ermöglicht das Deaktivieren der Online Funktionen. Der Spieler kann sich damit nicht am Server anmelden und seine Daten übertragen. Mögliche Werte sind true (keine Online Funktionen) und false (Online Funktionen zulassen)

jn_owt_config[‘pullfreq'] beinhaltet einen ganzzahligen Wert, der die Zeitspanne zwischen den Serverabfragen in Millisekunden angibt. Voreingestellt sind 2.500 ms, kleinere Werte sind nicht zulässig.

jn_owt_config[‘pulllimit'] beinhaltet einen ganzzahligen Wert, der die Zahl der maximal vom Server übertragenen Zeichen angibt. Dieser Wert ist üblicherweise für den Spielbeginn relevant, da dann ältere Protokolle in größerem Umfang heruntergeladen werden. Voreingestellt sind 10.000 Bytes, was in etwa die aktuellsten 40 Einträge in der Logdatei entspricht.

Lizenz

Das Programm unterliegt meinem (Michael L. Jaegers) Copyright. Ich stelle es hier unentgeltlich zur Verfügung, freue mich allerdings über einen Backlink (Verweis) auf diese Webseite und eine kurze Mitteilung.

Ich behalte mir vor den Service ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen einzustellen. Auch kann das Programm im Zuge von Weiterentwicklung oder Verbesserung jederzeit von mir verändert werden. Ein Anspruch auf Unterstützung, Fehlerbeseitigung oder Funktionserweiterung besteht nicht. Eine Veränderung des Programmcodes ist nicht zulässig.

Der Autor (Michael L. Jaegers) dieses Programms haftet nicht für Schäden an Soft- oder Hardware oder Vermögensschäden, die durch das Benutzen des Programms entstehen, es sei denn diese beruhen auf einem grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Handeln des Autors, seiner Erfüllungsgehilfen oder seiner gesetzlichen Vertreter.

Für  Schäden an der Gesundheit, dem Körper oder dem Leben des Nutzers haftet der Autor uneingeschränkt. Ebenso haftet er für die Verletzung von Pflichten, die zur Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung sind (Kardinalspflichten).

Changelog und Release Notes zum Online Würfel Tool

%d Bloggern gefällt das: