Rätsel

Rätsel: Intelligenztest mit drei Fragen

Bild: © Martina Berg / PantherMedia.net

Angeblich scheitern rund 80% der Menschen an der Beantwortung von drei Fragen eines IQ-Tests, den ein MIT-Professor 2005 veröffentlicht hat. Die Fragen, die Professor Shane Frederick gestellt hat, sind wie üblich eher mathematisch-logischer Natur und haben es in sich, wenngleich sie wirklich nicht so schwer zu beantworten sind und die Fragen kenne ich so oder etwas modifiziert auch noch aus meiner Schulzeit. Die Fragen Es folgen nun zunächst die drei Fragen, die Professor Shane Frederick so wohl seinen Studenten gestellt hat und … weiterlesen…

Funktionen berechnen

Rätsel: Augen, Beine und Flügel

Und wieder einmal ein kleines, eher einfaches Rätsel – zumindest wenn man die Grundkenntnisse der linearen Gleichungssysteme beherrscht. Vielleicht ist die Aufgabe auch schon einmal in dieser oder einer anderen Form im Schulunterricht aufgetaucht. Dennoch bietet es genug Knobelei, um das Rätsel mit der Zahl an Beinen, Augen und Flügeln hier einmal zu präsentieren. In diesem Fall geht es auch weniger makaber zu als in den Gefangenendilemmata, die ich sonst hier gelegentlich publiziere. Und da ein statisches Rätsel langweilig ist, gibt es … weiterlesen…

Gefangenendilemma 5: 3 Becher und 6 Kapseln

Es wird wieder einmal Zeit eine kleine Knobelei zu präsentieren. Es ist dabei ein – zumindest aus meiner Sicht – wirklich einfaches Rätsel, das ich diesmal herausgesucht und in ein makaberes Gefangenendilemma verarbeitet habe. Unter allen Despoten hat man es diesmal mit einem äußerst gnädigen Vertreter zu tun, der Spaß an der Verbreitung von Furcht und Schrecken hat, doch wohl mit nur einem einfachen Verstand ausgestattet ist – oder seine Opfer sind üblicherweise mit noch weniger Intelligenz beseelt. So neigt der Herrscher … weiterlesen…

Rätsel

Mathematische Bilderrätsel

Bild: © Martina Berg / PantherMedia.net

In den sogenannten sozialen Netzwerken kursieren derzeit wieder eine ganze Reihe an Bilderrätseln, die vermeintlich einfache Rechenaufgaben darstellen, die dann mit der These, dass tausende Menschen diese Aufgabe nicht lösen können, überschrieben sind. Sieht man sich dann in den Kommentaren die angegebenen Resultate an, muss man leider annehmen, dass die These stimmt.
Doch was steckt hinter den Rechenaufgaben und warum sind sie so schwer?

weiterlesen…Mathematische Bilderrätsel

Von Eisbären am Eisloch und andere Würfelrätsel

Bild: © moritz320 / Pixabay

Würfel eignen sich nicht nur hervorragend zur Erzeugung von Zufallskomponenten im Spiel, was auch schon bei den Römern gern genutzt wurde, sondern mit ihnen lassen sich auch die ein oder anderen kniffligen Rätsel realisieren. Drei Würfelrätsel möchte ich in diesem Beitrag vorstellen, selbstverständlich auch mit zugehöriger Lösung. Das Schema der Aufgaben ist dabei immer das gleiche und entsprechend auch der Lösungsweg. Für die hier präsentierten Rätsel werden reguläre sechsseitige Würfel benötigt. An langen Winterabenden kann dies zur Aufheiterung am Spieltisch genutzt werden. … weiterlesen…

Rätsel um 100 Affen und 1600 Bananen

Bild: © Pete Lintforth (HypnoArt) / Pixabay

Zur Abwechslung einmal ein eher mathematisch gelagertes Rätsel ohne Gefangene: 100 Affen haben viel Hunger, daher ist auch der Bedarf an Bananen entsprechend groß. Insgesamt steht nun ein Berg mit 1.600 Bananen zur Verfügung, um die die Affen sich nun streiten. Dabei kann es vorkommen, dass sich Affen einen ganzen Haufen sichern, andere wiederum leer ausgehen. Wie sie es aber auch anstellen, mindestens vier von ihnen werden die gleiche Anzahl an Bananen ergattert haben.

Stimmt dies? Und wenn ja, warum?

weiterlesen…Rätsel um 100 Affen und 1600 Bananen

Gefangenendilemma 4: die Gefangenen in der Mine

Bild: © Pexels / Pixabay

Wieder einmal habe ich ein kleines Rätsel, das durch die Rahmenhandlung in die Kategorie Gefangenendilemma fällt. In diesem speziellen Logikrätsel betrifft es dabei nicht nur eine kleine Zahl an Gefangenen von denen nur einer frei kommt, sondern eine große Gruppe an Zwangsarbeitern in einer Mine, denen ein Herrscher die Freiheit gelobt, zumindest wenn sie sich geschickt anstellen.

Ein grausamer König hat seine Gefangenen in einen seiner dunkelsten und tiefsten Bergwerke entsandt um dort für ihn die begehrte Kohle (oder waren es Gold und Diamanten?) zu Tage zu fördern. Nach Jahren der Schinderei gelobt der Herrscher nun den Gefangenen die Freiheit zu schenken, wenn sie gemeinsam eine Aufgabe lösen ohne sich dabei abzustimmen.

weiterlesen…Gefangenendilemma 4: die Gefangenen in der Mine

Gefangenendilemma 3: drei Gefangene und fünf Marterpfähle

Bild: © poemnist / Shutterstock

Wieder einmal möchte ich ein kniffliges Rätsel präsentieren, das ich in düster-makabere Kategorie Gefangenendilemma einsortieren möchte. In diesem Fall spielt die Hintergrundgeschichte bei einem indigenen Stamm, oder politisch inkorrekt: bei den Indianern.

Drei unvorsichtige Reisende sind von den tapferen Kriegern eines Indianerstamms aufgegriffen worden, die – wie es bei den Gefangenendilemmata üblich ist – besonders grausam sind. Mit verbundenen Augen werden die drei jeweils an einen Marterpfahl gebunden und zwar dergestalt, dass der erste lediglich in die weite Prärie blicken kann, der zweite den Marterpfahl des ersten und der dritte die beiden Marterpfähle der beiden anderen Gefangenen sehen kann.

weiterlesen…Gefangenendilemma 3: drei Gefangene und fünf Marterpfähle