Jaegers.Net

Harma Gedöns – Comedi Szene 6

Fortführung basierend auf der Erzählung von Raphael Duchamps. Ausschnitt aus einer Messenger Konversation zwischen dem Zeugen Thomas Loch und einer derzeit noch unbekannten Person Ermittelt von Michael L. Jaegers Krass, Alter. Das musst Du Dir mal reinziehen, was ich da gestern erlebt habe, das glaubt mir keiner. Also, pass auf, Du kennst doch noch den Hermann, oder? Klar kennst Du den, schließlich wart ihr ja in derselben Klasse und Du erinnerst Dich sicher noch, wie der damals mit seinen Eltern in die Staaten … weiterlesen…

Funktionen berechnen

Rätsel: Augen, Beine und Flügel

Und wieder einmal ein kleines, eher einfaches Rätsel – zumindest wenn man die Grundkenntnisse der linearen Gleichungssysteme beherrscht. Vielleicht ist die Aufgabe auch schon einmal in dieser oder einer anderen Form im Schulunterricht aufgetaucht. Dennoch bietet es genug Knobelei, um das Rätsel mit der Zahl an Beinen, Augen und Flügeln hier einmal zu präsentieren. In diesem Fall geht es auch weniger makaber zu als in den Gefangenendilemmata, die ich sonst hier gelegentlich publiziere. Und da ein statisches Rätsel langweilig ist, gibt es … weiterlesen…

Gefangenendilemma 5: 3 Becher und 6 Kapseln

Es wird wieder einmal Zeit eine kleine Knobelei zu präsentieren. Es ist dabei ein – zumindest aus meiner Sicht – wirklich einfaches Rätsel, das ich diesmal herausgesucht und in ein makaberes Gefangenendilemma verarbeitet habe. Unter allen Despoten hat man es diesmal mit einem äußerst gnädigen Vertreter zu tun, der Spaß an der Verbreitung von Furcht und Schrecken hat, doch wohl mit nur einem einfachen Verstand ausgestattet ist – oder seine Opfer sind üblicherweise mit noch weniger Intelligenz beseelt. So neigt der Herrscher … weiterlesen…

Call of Cthulhu Podcast 09.02 – Licht und Finsternis – Teil 2

Es ist Herbst 1916 und wir sind wieder an der Front. Immer noch ist es nass und matschig. Es stinkt nach nasser Erde, Fäkalien und Verwesung.

Soeben sind die vier Kundschafter in den schlammigen Schützengraben zurückgekehrt. Ihr Ausflug in den Horchposten war wenig erfolgreich, denn die drei Kameraden, die nur wenige Meter von der deutschen Stellung entfernt gelegen haben, sind tot.

Wochenpost 2019-19: Ein Jahr danach

Vor einem Jahr habe ich mich unters Messer gelegt und vor einem Jahr haben wir begonnen zu Schwitzen. Wenn ich dieser Tage so nach draußen schaue, kann ich mir letzteres kaum noch Vorstellen. Wie dem auch sei, der Regen tut nach dem Jahrhundertsommer 2018 immer noch Not. Aber vielleicht dann nicht am Wochenende, ja? Nach dem Wetter komme ich dann nun zu anderen Themen, als da wären: zwei Crowdfundings und meine eigenen Updates … also wieder einmal nicht so viel in dieser … weiterlesen…

Weitere Beiträge

John Katzenbach: Der Sumpf

Robert Earl Ferguson sitzt im Todestrakt – unschuldig. Er wurde verurteilt, weil er ein Mädchen in Florida entführt, vergewaltigt und anschließend getötet haben soll. Der einzige Beweis, den die Justiz gegen ihn vorbringen konnte, ist sein Geständnis. Und dieses Geständnis hat er nur unter Gewaltanwendung durch die ihn vernehmenden Beamten abgegeben. Die letzte Hoffnung des Todeskandidaten ist der bekannte Kolumnist des Miami Herald, Matt Cowart. Cowart besucht Ferguson in seiner Zelle und bekommt von ihm die unglaubliche Geschichte seines Prozesses, die gespickt … weiterlesen…

Wochenpost 2019-18: Viel Cthulhu

In der vergangenen Woche war mein Wochenpost sehr knapp ausgefallen und ich versprach, dass es diese Woche anders werden würde. An dieses Versprechen halte ich mich und habe damit in diesem Beitrag wieder ein paar Meldungen in Sachen Cthulhu Rollenspiel (diesmal FATE), noch einmal etwas zu Alien und die Auflösung meiner Quizfrage in der vergangenen Woche. Dann ist da noch etwas zu Trilemma, NIP’AJIN, Patreon … Außerdem ist heute der Star Wars Tag, da das Datum (4. Mai, englisch May, 4th) in … weiterlesen…

Aktuelle Podcast Folgen

Licht und Finsternis - Teil 2

Es ist Herbst 1916 und wir sind wieder an der Front. Immer noch ist es nass und matschig. Es stinkt nach nasser Erde, Fäkalien und Verwesung. Soeben sind die vier Kundschafter in den schlammigen Schützengraben zurückgekehrt. Ihr Ausflug in den Horchposten war wenig erfolgreich, denn die drei Kameraden, die nur wenige Meter von der deutschen Stellung entfernt gelegen haben, sind tot. … weiterlesen…

Licht und Finsternis - Teil 1

Es ist Herbst im Jahre 1916 und von der Westfront gibt es wirklich nichts Neues. Seit einigen Jahren gehen hier erbitterte Kämpfe vonstatten, bei denen weder die deutschen, noch die alliierten Truppen einen bedeutenden Geländegewinn für sich verbuchen können. Und das trotz andauerndem Artilleriebeschuss, Scharfschützen, Flammenwerfern und tödlichem Gas. Die Männer sind zermürbt und hocken im Angesicht des Todes in ihren kilometerlangen Gräben. Seit Wochen hat es immer wieder geregnet und die Stellungen gleichen einem Morast. Immerhin macht das Wetter auch vor den Stellungen der Deutschen auf der anderen Seite des Niemandslands nicht halt. Übermüdet, hungrig und des Kriegs leid, in steter Furcht und begleitet von Bildern des Grauens verharren sie dort, warten auf den nächsten Angriffsbefehl und noch viel mehr auf die Ablösung. … weiterlesen…

Weitere Beiträge finden sich im Blog von Jaegers.Net.