Blick durch ein Loch in der Wand

Bild: © Unsplash / Pixabay (modifiziert)

Michael Robotham: Erlöse mich

Lesezeit etwa 3 Minuten

Marnie Logan steckt in Schwierigkeiten. Vor über einem Jahr ist ihr Mann Daniel spurlos verschwunden und hat sie mit ihren beiden Kindern und vor allem mit einem Berg an Spielschulden sitzen lassen. Vom skrupellosen Geldverleiher zur Prostitution gezwungen, von ihrem Familien- und Freundeskreis gemieden sucht sie Unterstützung bei ihrem Psychologen Joe O'Loughlin.

O'Loughlin erkennt bald, dass die attraktive Frau mehr Probleme hat, als in den Sitzungen bislang zur Sprache gekommen sind. Und spätestens als Marnie auch noch in das Visier der Polizei gerät, bittet er seinen Freund, den pensionierten Polizisten Vincent Ruiz um Unterstützung bei der Suche nach Daniel und der Aufklärung der merkwürdigen Ereignisse rund um die zweifache Mutter.

O'Loughlin und Ruiz müssen schon recht schnell zugeben, dass Daniel nicht der einzige Mensch in Marnies näherem Umfeld ist, der “verschwunden” ist. Birgt die Patientin eine düstere Vergangenheit und stimmen die Warnungen vor Marnie, die ihre Bekannten den Beiden gegenüber äußern?

Erlöse mich: Psychothriller (Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz, Band 9)

Bild via Amazonkommerzieller Link
(Klick führt zum Angebot)

Den Psychothriller von Michael Robotham hatte ich zugunsten zweier Lektorate unterbrechen müssen und lag damit etwas länger auf dem Nachtschränkchen. Die Joe O'Loughlin Reihe gehört für mich zu den spannendsten Psychothrillern und dieser neunte Band war damit eine Pflichtlektüre. Ob durch die Zwangsunterbrechung oder dann doch durch den Thriller selber, braucht es recht lange, bis die Story in Fahrt kommt.

Erst im letzten Drittel wird die Geschichte dann interessant, ja, sogar überraschend interessant. Robotham gelingt es immer wieder den Leser erahnen zu lassen, was die Wurzel allen Übels der Erzählung ist, um dann dennoch einer Zwiebel gleich noch ein paar Schichten abtragen zu lassen, die die Wahrheit noch etwas anders oder deutlicher erscheinen zu lassen.

Achtung! Spoileralarm!
Der Inhalt enthält Informationen, die entscheidende Elemente des Werks verraten können und ist daher standardmäßig ausgeblendet. Der spoilerhafte Inhalt kann hier eingeblendet werden.
Alles sieht nach einer dissoziativen Persönlichkeitsstörung aus, einer gerne gewählten und oftmals überzeichneten Option in Psychothrillern. Als dieses Motiv bereits recht früh im Roman deutlich wurde, war dies schon mit einem gewissen Maß an Enttäuschung bei mir verbunden. Sollte der Thriller wirklich so trivial sein und mich nun noch 300 Seiten lang hinhalten? Doch es kommt schließlich anders und Robotham hat gekonnt eine Finte gelegt.

Vincent Ruiz, neben Joe O'Loughlin der zweite Protagonist der Psychothriller Reihe tritt leider immer weiter in den Hintergrund. In “Erlöse mich” spielt er nur eine unbedeutende Nebenrolle. Zu schade, denn an ihn hatte ich mich über die letzten Bände immer mehr gewöhnt, war er für mich zu Beginn doch der Hauptakteur der Reihe.

TitelErlöse mich
AutorMichael Robotham
OriginaltitelWatching You
VerlagGoldmann
Seiten444
ISBN-10
ISBN-13
3442483514
978-3442483518
Bestellen bei Amazonkommerzieller Link
AbeBooks.dekommerzieller Link
Thaliakommerzieller Link
Preis9,99 €
E-BookBestellbar bei
Amazonkommerzieller Link

Fazit

Daumenwertung 2 von 4
2 von 4
Persönlichkeiten

So richtig umgehauen hat mich dieser Thriller von Michael Robotham nicht, da hat er selber in der Joe O'Loughlin Reihe deutlich spannendere Werke produziert. Dennoch ist es ihm gelungen mit einem ein wenig abgegriffenen Thema rund um die multiplen Persönlichkeiten noch einmal einen interessanten Psychothriller zu produzieren. Die relevanten Ermittlungsbeiträge liefern von O'Loughlin oder Ruiz befragte Personen freimütig und fast schon zu einfach. Damit erscheint die Ermittlungsarbeit lediglich Laufarbeit und weniger ein Puzzle zu sein. Vieles ist (teilweise bewusst) vorhersehbar gestaltet und das Finale läuft dann im Vergleich zu den 300 Seiten zuvor viel zu schnell und geräuschlos ab. Man ist von Michael Robotham Spannenderes gewohnt, so dass Erlöse michkommerzieller Link dann doch mehr zur besseren Popcorn Literatur tendiert.

Band 10, der Schlafmacherkommerzieller Link, liegt schon bereit und hat dennoch gute Chancen als nächstes gelesen zu werden um mit der Reihe rund um den Psychologen O'Loughlin wieder auf dem aktuellen Stand zu sein.

Die empfehlenswerte Joe O’Loughlin Reihe von Michael Robotham

  1. Adrenalinkommerzieller Link
  2. Amnesiekommerzieller Link
  3. Todeskampfkommerzieller Link
  4. Dein Wille geschehekommerzieller Link
  5. Bis du stirbst
  6. Todeswunsch
  7. Der Insider
  8. Sag, es tut dir leid
  9. Erlöse michkommerzieller Link
  10. Der Schlafmacherkommerzieller Link

Außerhalb der Joe O’Loughlin Reihe: Um Leben und Todkommerzieller Link

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: