Wochenschau 2018-42: Jetzt auch auf Spotify

Lesezeit etwa 10 Minuten

Anfang

Nun dauert es nicht einmal mehr eine Woche, bis die internationalen Spieletage in Essen ihre Pforten öffnen und mit gemischten Gefühlen blicke ich auf die Veranstaltung. Einerseits ist die Vorfreude groß, auf der anderen Seite weiß ich allerdings auch, dass es auch als Besucher viel Stress ist. Es ist laut, es wird gedrängelt, viele tolle Spiele buhlen um mein Geld … Und dennoch bin ich an mindestens einem Tag dort, und dies nun auch einmal über die normalen Öffnungszeiten hinaus.

Und dass die SPIEL bevor steht, merke ich auch daran, dass diverse vorbestellte Produkte nun zuhauf bei mir eintreffen – zu viel um sie alle in der Kürze der Zeit sinnvoll zu würdigen.

Meldungen der Woche

Neues aus der Gruft

Unter dem Titel Abenteuer aus der Gruft 1kommerzieller Link ist nun bei Pegasus ein neuer Abenteuerband für das Cthulhu Rollenspiel erschienen. Es handelt sich hierbei wieder um “recyceltes” und für die aktuelle Edition angepasstes Spielmaterial aus früheren Publikationen. Mit dabei sind “Die schreckliche Welt des Paul Wegner” und “Eisige Tiefen”, beides Abenteuer für das Gegenwartssetting Cthulhu Now und “Blues für Marnie”, einem Abenteuer für die 1920er Jahre. Die drei Abenteuer sind für 9,95 € erhältlich und werden aktuell zusammen mit einem Gutscheincode für die kostenfreie PDF-Version des Bucheskommerzieller Link ausgeliefert.

Preis: EUR 19,95
Ebenfalls erschienen ist nun der Hardcover Band Apokalypsenkommerzieller Link, der ebenfalls für das Cthulhu Rollenspiel gedacht ist. Neben ausführlichem Hintergrundmaterial zum Thema Apokalypsen und diversen Gottheiten des Cthulhu Mythos, sind hier auch noch gleich fünf neue Abenteuer enthalten, bei denen die Investigatoren in den 1920er Jahren dann nun wirklich einmal mit jeweils einer dieser Gottheiten zu tun bekommen. Der Quellen- und Abenteuerband Apokalypsen ist für 19,95 € zu haben und auch hierzu gibt es zeitlich begrenzt einen Gutschein für den kostenlosen Download des Buchs im PDF Formatkommerzieller Link.

Ein Hexenhaus in Salem

Das Haus von John Proctor, der 1692 als erster Mann in Salem der Hexerei wegen angeklagt, verurteilt und anschließend gehenkt wurde, steht aktuell für und 600.000 UD$ zum Verkauf. Das klingt doch wirklich nach dem Beginn eines gruseligen Cthulhu Abenteuers. Das Farmhaus wurde 1638 erbaut und bietet mit seinem 4.000 Quadratmeter Grundstück ausreichend Gestaltungsfreiraum.

RIP Paul Allen

Nicht jedem sagt der Name Paul Allen etwas, doch es handelt sich bei ihm, neben Bill Gates, um einen der Mitbegründer von Microsoft. Paul Allen war nach der Gründung nur rund 8 Jahre lang bei Microsoft, bevor er das damit erwirtschaftete Vermögen nahm, den Softwareriesen verließ und sich zahlreichen Interessen wie Sport und Musik, aber auch ungemein vielen sozialen Projekten widmete. Zwei mal besiegte Allen den bei ihm diagnostizierten Krebs, doch in dieser Woche verstarb er mit 65 Jahren, nachdem sich die Erkrankung ein weiteres Mal bei ihm festgestellt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.