Wochenschau 2018-43: SPIEL ’18

Lesezeit etwa 5 Minuten

Anfang

In den Messehallen zu Essen finden aktuell noch die Internationalen Spieletage, kurz: SPIEL ’18 statt. Ich selber bin nun an zwei Tagen und einer Nacht dort gewesen – das reicht mir. Meine Eindrücke muss ich noch sortieren und kann ich (noch) nicht in dieser Wochenrückschau detailliert zusammentragen. Zusammenfassend kann ich allerdings nun bereits feststellen, dass ich alles in allem sehr zufrieden bin. Wie angekündigt fällt hierdurch allerdings diese Wochenschau bedeutend kürzer als normalerweise aus.

Am Sonntag ist es dann wieder soweit, das leidige Thema der Zeitumstellung steht bevor, immerhin die etwas angenehmere Form, denn bei dem anstehenden Ende der Sommerzeit werden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt. Wahrscheinlich (und hoffentlich) erleben wir dies nun eines der letzten Male, wenngleich wohl bis dahin noch einige Hürden zu nehmen sind.

Meldungen der Woche

100 Questen Gesellschaft

Die Information über die Neugründung eines Vereins unter dem Namen 100 Questen Gesellschaft kam am vergangenen Wochenende recht überraschend, wenngleich dies bei mir auch nur der Tatsache geschuldet ist, dass ich mit dem Durchhören diverser Podcasts noch im Verzug bin. Wie genau es sich mit der RuneQuest Gesellschaft und der 100 Questen Gesellschaft verhält, kann man am besten in der letzten Folge des QuestLogs nachhören. Faktisch ist dies eine Konsequenz aus diversen Veränderungen im Umfeld von RuneQuest, Mythras und Co. Und mit dem neuen Verein können und sollen die sogenannten W100 Systeme frei von Lizenzgebern und Namensrechten unterstützt werden. Auf der SPIEL hatte der junge Verein damit nun auch gleich seinen ersten großen Auftritt.

Rollenspielsystem für Kinder

Der Uhrwerk Verlag schickt sich an das prämierte Rollenspielsystem “No thank you, Evil” für den deutschsprachigen Markt aufzubereiten und hat hierzu ein Crowdfunding aufgelegt. Unter dem Titel “So nicht, Schurke!” werden da neben der Basisbox auch gleich zwei Erweiterungen mit angeboten, allerdings zu einem schon anspruchsvollen Preis (30 € für das Grundspiel und je 25 € für die beiden Erweiterungen) zuzüglich Versandkosten. Dafür enthalten die Boxen allerdings auch eine Reihe an Spielmaterial wie Würfel, Karten, Tableaus, etc.

“So nicht, Schurke!” spielt in dem imaginären Land Fabula und bedient das klassische Fantasy Setting, in dem alles möglich ist und existiert, was die Kinder sich vorstellen können. Die Charaktere wachsen dabei in ihrer Komplexität mit dem Alter der Spieler und das Artwork erscheint im kindgerechten Design.

Die Finanzierung des Projekts sollte wohl sicher sein, denn innerhalb der ersten Stunden wurde bereits die Zweidrittelschwelle überschritten. Bis zum 26. November 2018 kann noch Geld auf das Projekt geworfen werden, geliefert wird dann allerdings erst im August 2019.

Halloween Sale

Bei DriveThru RPG gibt es derzeit noch den Halloween Sale, bei dem vor allem Rollenspielprodukte mit Horror-Bezug rabattiert sind. Dazu gehören auch eine ganze Reihe an deutschprachiger Rollenspiele wie Cthulhu vom Pegasus Verlag. Die nicht der Buchpreisbindung unterliegenden PDF Ausgaben sind nun rund 30 % günstiger zu haben.

Außerdem sind im gesamten Webangebot der One-Bookshelf Shopfamilie, zu der auch DriveThru RPG zählt, halloweenspezifische Symbole versteckt, hinter denen insgesamt über 30 Gratisprodukte verborgen sind.

Happy Birthday, Schlümpfe!

Diese Woche feierten die kleinen, blauen Wesen ihren 61. Geburtstag. Am 23. Oktober 1958 erblickten sie im belgischen Comic “Johan et Pirlouit” als Nebenfiguren das Licht der Welt. Als Spin Off haben sie dann den Erfolg dieses Comics wie so oft (siehe auch die Minions) den größeren Erfolg eingeheimst. Die Schlümpfe haben nicht nur meine Kindheit (mit ihrem Erzfeind Gargamel und seiner Katze Azrael) und Jugend (mit Vader Abraham) begleitet und es in zahlreiche Überraschungseier, sondern es auch bis nach Hollywood geschafft.

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.