Wochenpost 2019-10: Münzen und Würfel

Hatte ich in der vergangenen Woche nicht erst ein paar Würfel gekauft? In dieser Woche trudelte dann ein kleines Paket mit weiteren exotischen Würfeln aus einem Crowdfunding ein. Nun ja, Würfel kann man einfach nicht genug haben. Und als sei das nicht genug, laufen nun auch wieder ein paar Kickstarter Projekte mit ansehnlichen, aber auch teilweise sehr teuren Münzen. Ansonsten gab es in dieser Woche einen neuen Podcast zum Thema Rollenspiel, eine neue Vorbestellaktion bei System Matters und ein Update zu meiner … weiterlesen…

Wochenpost 2019-08: Auf Tauchstation

Die vergangenen Tage gestalteten sich vergleichsweise unaufgeregt und so haben sich nur wenige Themen für den Wochenpost ergeben. Dennoch ein paar Punkte habe ich doch noch gefunden. Crowdfunding The Call of Cthulhu – illustriert von Baranger Der französische Künstler François Baranger ist bekannt für seine ausgezeichneten Illustrationen im Cthulhu Universum und hat ein illustriertes Werk zu Call of Cthulhu geschaffen. Leider – zumindest für französischverweigerer wie mich – bislang nur in französischer Sprache (). Doch nun läuft ein bereits erfolgreich finanziertes Crowdfunding, … weiterlesen…

Bild: daves / Pixabay.com

Cthulhu: Königsgambit in Kamborn

Bild: daves / Pixabay.com

Mit eröffnet der Pegasus Verlag nicht nur das cthuloide Veröffentlichungsjahr, sondern startet auch eine Reihe von Abenteuern rund um die fiktive, bzw. vergessene Stadt Kamborn in Deutschland. In diesem Beitrag habe ich einen genaueren Blick auf das zwei Abenteuer für das Cthulhu Rollenspiel umfassende Werk geworfen. Kamborn Kamborn ist eine in “Norddeutschland” angesiedelte Stadt mit rund 33.000 Einwohnern. Zumindest hatte sie in den 1920er Jahren in etwa diese Größenordnung. Heutzutage kennt niemand mehr den Ort, der dereinst sogar eine Universität beherbergt haben … weiterlesen…

Wochenpost 2019-07: Farewell Oppy

Bild: NASA/JPL

Da wird einem eine Lebenserwartung von 90 Tagen zugesprochen und dann kriecht man fast 15 Jahre (14 Jahre und 219 Tage) auf einem fernen Planeten herum und erfüllt seine Pflicht. Nein, es geht nicht um Mark Watney, den die NASA nun final aufgegeben hat, sondern um einen anderen, real existierenden (fast) Protagonisten: der Marsroboter Opportunity, der 2003 auf dem roten Planeten gelandet ist und dank dem wir nun wissen, dass es wirklich flüssiges Wasser in bewegten Seen auf dem Mars gegeben haben … weiterlesen…

Call of Cthulhu Podcast 08.04 – Ankh Dschet – Ewiges Leben – Teil 4

Was war das für ein Überfall auf dem Markt in Kairo? Plötzlich tauchten aus der Menge eine Handvoll Männer auf, riefen Sebek an und versuchten Heinrich von Schwarzenfels zu ergreifen. Doch wundersamerweise wurde der Angriff zurückgeschlagen, und es schien, als sei einem der Gegner dabei gar die Hand zu Staub zerfallen.

Die vier Reisenden blieben zusammen mit Dr. Cockswayne verstört zurück, lediglich von Schwarzenfels hat einen Plan: Die Göttin Bast unterstützen und Sebek ein für allemal vernichten. Doch auch dieser Plan ist alles andere als verständlich für die Anderen.

weiterlesen…Call of Cthulhu Podcast 08.04 – Ankh Dschet – Ewiges Leben – Teil 4

Cast:
avatar Michael L. Jaegers
Spielleiter
Flattr Icon Paypal.me Icon Bitcoin Icon Amazon Wunschliste Icon DriveThru Wunschliste Icon Auphonic Icon
avatar Sandra S.
Helene Weissenthal, Abenteurerin
avatar Jens D.
Albert Berger, von Schwarzenfels Leibdiener
avatar Christian B.
Heinrich von Schwarzenfels
DriveThru Wunschzettel Icon
avatar Martin
Wolfgang Baumhöfener, Altphilologe

Call of Cthulhu Podcast 08.03 – Ankh Dschet – Ewiges Leben – Teil 3

Heinrich von Schwarzenfels ist auf wundersame Weise durch die Anwendung von Mumia geheilt. Die Narben und Brandwunden sind durch frische, rosige Haut ersetzt worden, sogar sein Kopfhaar wächst langsam wieder nach. Doch mental scheint er die Kur nicht so gut verkraftet zu haben – redet er doch eher wirr.

Der Versuch Kairo auf schnellstem Wege zu verlassen, scheitert, ganz gleich, ob die Schiffspassage gen Norden oder Süden gehen soll. Es ist wie verhext, denn für mindestens die kommenden vier Wochen ist kein Platz mehr zu ergattern.

Doch ein Zeitungsartikel über eine aus einer Grabungsstätte vor den Toren Kairos gestohlene Mumie, macht die vier Reisenden neugierig, zumal sie möglicherweise nicht ganz unschuldig an diesem Vorfall sein könnten.

weiterlesen…Call of Cthulhu Podcast 08.03 – Ankh Dschet – Ewiges Leben – Teil 3

Cast:
avatar Michael L. Jaegers
Spielleiter
Flattr Icon Paypal.me Icon Bitcoin Icon Amazon Wunschliste Icon DriveThru Wunschliste Icon Auphonic Icon
avatar Sandra S.
Helene Weissenthal, Abenteurerin
avatar Jens D.
Albert Berger, von Schwarzenfels Leibdiener
avatar Martin
Wolfgang Baumhöfener, Altphilologe
avatar Christian B.
Heinrich von Schwarzenfels
DriveThru Wunschzettel Icon

Call of Cthulhu Podcast 08.02 – Ankh Dschet – Ewiges Leben – Teil 2

Auf der Suche nach einem exotischen Heilmittel gegen die Schmerzen und Wunden, die Heinrich von Schwarzenfels aus seiner Zeit im Deutsch-Französischen Krieg davongetragen hatte und ihn langsam aber sicher dem Tod näher bringen, sind die vier Reisenden bei einem Antiquitätenhändler im Kairo des Jahres 1889 fündig geworden.

Mumia, ein bräunliches Pulver, das aus zerstoßenen Teilen einer altägyptischen Mumie gewonnen wird, soll zu Teilen eingenommen und zu weiteren Teilen auf die Haut aufgetragen werden. Nun liegt Heinrich selber wie eine Mumie bandagiert auf dem Bett in seinem Hotelzimmer und sein Leib scheint innerlich zu brennen.

weiterlesen…Call of Cthulhu Podcast 08.02 – Ankh Dschet – Ewiges Leben – Teil 2

Cast:
avatar Michael L. Jaegers
Spielleiter
Flattr Icon Paypal.me Icon Bitcoin Icon Amazon Wunschliste Icon DriveThru Wunschliste Icon Auphonic Icon
avatar Christian B.
Heinrich von Schwarzenfels
DriveThru Wunschzettel Icon
avatar Jens D.
Albert Berger, von Schwarzenfels Leibdiener
avatar Sandra S.
Helene Weissenthal, Abenteurerin
avatar Martin
Wolfgang Baumhöfener, Altphilologe

Wochenschau 2018-42: Jetzt auch auf Spotify

Nun dauert es nicht einmal mehr eine Woche, bis die internationalen Spieletage in Essen ihre Pforten öffnen und mit gemischten Gefühlen blicke ich auf die Veranstaltung. Einerseits ist die Vorfreude groß, auf der anderen Seite weiß ich allerdings auch, dass es auch als Besucher viel Stress ist. Es ist laut, es wird gedrängelt, viele tolle Spiele buhlen um mein Geld … Und dennoch bin ich an mindestens einem Tag dort, und dies nun auch einmal über die normalen Öffnungszeiten hinaus.

Und dass die SPIEL bevor steht, merke ich auch daran, dass diverse vorbestellte Produkte nun zuhauf bei mir eintreffen – zu viel um sie alle in der Kürze der Zeit sinnvoll zu würdigen.

weiterlesen…Wochenschau 2018-42: Jetzt auch auf Spotify