Wochenschau 2018-26: Endspurt

Lesezeit etwa 7 Minuten

Aus den Medien

Aus den Medien

Streaming

Heartbeat

Nein, ich hatte die Nase offensichtlich noch nicht voll von Krankenhausserien und – ach wie passend! – habe ich mir auf Amazon Prime die Kurzserie Heartbeatkommerzieller Link angesehen.

Inhaltlich geht es um eine mittdreißige, weltberühmte Herzchirurgin, die zudem schon zwei Kinder im Teenageralter daheim hat, mit einem schwulen Mann verheiratet ist, eine Vorliebe für schnelle Autos hat, während der OP's mit den Herzen in ihrer Hand spricht, sich zwischen ihrem Mentor und Kollegen als Partner nicht entscheiden kann und sich auch sonst an keine Regeln und Konventionen zu halten scheint. Soweit zum Realitätsgrad der Serie.

Hat man sich damit einmal abgefunden, sprudelt die Serie quirlig daher und will nicht ansatzweise ernst genommen werden. Sie will allerdings auch nicht ein weiteres Mal angeschaut werden, bis auf den Beginn der Episode 6.

Quintessenz: Popcornkino mit einer überzeichneten Protagonistin und den üblichen Handlungssträngen.

Absentia

Keine Krankenhausserie, aber mindestens ebenso überladen ist der Thriller Absentiakommerzieller Link. Stilistisch erinnert er mit seinen düsteren Farben und der zähen Handlung mehr an Krimis aus dem Norden, tatsächlich soll allerdings die Handlung in Boston spielen.

In der Serie aus dem amazoneigenen Studio wird mit einer eigentlich interessanten Prämisse begonnen: Die FBI Ermittlerin Emily Byrne wird nach sechs Jahren in der Gefangenschaft eines Entführers befreit, kurz nachdem ihr “Mörder”, einem vermeintlichen Serientäter, dem allerdings die anderen Taten nicht nachgewiesen werden können, verurteilt wurde.

Nachdem Byrne für tot erklärt wurde, hatte sich ihr Mann einer anderen Frau zugewandt, die von Emilys Sohn längst nicht nur Mutter genannt wird.

Auferstanden von den Toten gerät Emily nun in diese Situation, versucht sich ihrem Sohn wieder anzunähern, aber auch herauszufinden, wer ihr die letzten sechs Jahre geraubt hat, denn tatsächlich fehlt ihr bis auf Fragmente jegliche Erinnerung an die Zeit der Gefangenschaft.

Die düstere Machart der Episoden von Absentia ging mir letztlich so weit auf die Nerven, dass ich über Episode 3 nicht hinausgekommen bin. Auch die bereits in der Pilotfolge angelegten Plothooks machen die Serie zu vorhersehbar hinsichtlich der Ereignisse zwischen den Charakteren. Schade eigentlich, denn die Grundidee hätte genügend Potenzial für einen spannenden Thriller gehabt.

Podcasts

Eigene Meldungen

1W100 Random Blog Encounters

In dieser Woche soll ich mir laut @RollButler die Frage 83 aus den 1W100 Random Blog Encounters vorknöpfen. Dies habe ich allerdings bereits gemacht, sodass ich also auf die nächste freie Frage im Katalog ausweiche:

Frage 86: Hast du schon mal eine Challenge gemacht?

Was meint Sorben hier mit Challenge? Also, an der Ice Bucket Challenge habe ich nicht teilgenommen. Ebenso nicht an der Farbeimerchallenge – bislang noch nicht zumindest …

Aber ich denke, dass die Frage mehr auf Challenges im Blog abzielt und da habe ich durchaus die ein oder andere (selbstauferlegte) Challenge mitgemacht.

An den oben bereits erwähnten #RPGaDAY SPAM-Aktionen habe ich mehrfach mitgemacht. 2016 habe ich gar zwei Challenges im Monat August gemacht, nämlich neben der #RPGaDAY2016 auch die von Greifeklaue initiierte Loot-a-Day Aktion.

In diesem Jahr habe ich Sorbens 1W100 Random Blog Encounters für mich zu einer Challenge erhoben, da ich hier alle hundert Fragen in den 365 Tagen dieses Jahres beantworten möchte. Die 1W100 Orte&Legenden Challenge scheint allerdings wohl leider in Ermangelung der Vorgaben auszufallen, aber möglicherweise wäre dies eine Option für 2019.

Eine eigene Challenge habe ich auch ausgerufen, nun sogar schon schon zum dritten Mal in Folge: Die RPG Challenge. Hierbei geht es darum, dass Rollenspieler in ihrem Spiel ein paar (teilweise skurile) Aufgaben erfüllen sollen und so einmal abseits von ihren gewohnten Pfaden wandeln sollen. Die aktuelle Challenge läuft noch bis zum Jahresende, wer da also noch einsteigen möchte, hat noch gute Chancen die Quests zu erfüllen.

… da waren es nur noch 39 …

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.