Wochenschau 2018-21: Still Alive?

Lesezeit etwa 3 Minuten

Wie angedroht fällt die Wochenschau in dieser Woche deutlich bescheidener aus. Aber einige Meldungen konnte ich bereits zusammentragen und für die Veröffentlichung aufbereiten.

Unter anderem gibt es Neuigkeiten rund um das Rollenspiel Contact, Crusader Kings und die übliche Übersicht an aktuellen Podcast Episoden aus meiner Filterblase.

Neuigkeiten

Contact im Kleinformat

Es ist etwas still um das Rollenspiel Contact geworden, nachdem der Versuch über Kickstarter eine englische Version auf den Markt zu bringen kläglich gescheitert ist. Bei der letzten Veröffentlichung handelte es sich um Opus Armatumkommerzieller Link von 2016, einem Waffenhandbuch. Neue Abenteuer oder Kampagnen vermisst man leider.

Von daher ist der nun gestartete Vorstoß des Uhrwerk Verlags mit einer preisgünstigen, überarbeiteten Taschenbuchausgabe des Grundregelwerks den deutschsprachigen Markt noch einmal aufzuwecken, sicherlich zu begrüßen und hoffentlich nicht das letzte Lebenszeichen eines eigentlich sehr interessanten Rollenspiels.

Crusader Kings als Brettspiel

Aktuell gestartet ist eine Kickstarter Kampagne für die Umsetzung des Computerspiels Crusader Kingskommerzieller Link als Brettspiel.

Der Einstiegspreis liegt bei ca 59 €, die erweiterte Fassung mit zusätzlichen Figuren kostet ca. 79€ zuzüglich Versand (10-15 €). Allerdings ist das Spiel nur in englischer Sprache erhältlich und ob das Spiel am Tisch auch wirklich etwas taugt, muss sich noch zeigen, denn Umsetzungen von komplexen Computerspielen in Brettspiele waren bislang nicht immer erfolgreich.

Für meinen Teil werde ich mich hierbei wohl eher zurückhalten. Mit diversen Civilizations, Gloomhavens und Co. habe ich schon genügend Spiele, die kaum einer mit mir spielt, da muss ich mir nicht noch ein weiteres ins Regal stellen, aber wenn das dann später doch noch in die deutsche Sprache transferiert wird und für den ein oder anderen die Hemmschwelle reduziert, dann könnte ich da noch einmal schwach werden.

Podcasts

Nachdem in der vergangenen Woche wieder viele neue Episoden live gegangen sind, ist diese Woche etwas entspannter verlaufen, obgleich ich nun viel Zeit zum hören gehabt hätte …

  • Im DORPCast haben sich Thomas und Michael unmittelbar nach der RPC vorrangig eben über diese unterhalten und teilen ihre Einschätzungen als Aussteller.
  • Philipp und Herbert haben sich zu einer spontanen Folge im nerdigen Trashtalk von Caught in Play getroffen und befassen sich diesmal zwischen vielen Raumklängen und einer diesmal kürzeren Medienschau unter anderem mit dem Ufo, bzw. Alien-Abwehr Rollenspiel Contact.

Eigene Meldungen

1W100 Random Blog Encounters

Morgen geht noch einmal ein größeres Bündel an Fragen, bzw. antworten zu den 1W100 Random Blog Encounters von Sorben live. An dieser Stelle folgt aber wie bereits in den vergangenen Wochen praktiziert ebenfalls eine einzelne Frage mit zugehöriger Antwort. Den Zufall habe ich der Würfel App @RollButler überlassen. Da die ermittelte Frage 74 bereits beantwortet wurde, kommt die nächstfolgende Frage zum Einsatz:

Frage 75: Eine Person in der Realität, ein Charakter in der Fiktion: Wen würdest du gerne kennenlernen und warum?

Diese Frage gab es an anderer Stelle auch schon einmal, so ähnlich sogar in derselben Blogaktion, als es um bekannte Personen der Rollenspielszene ging, oder am 16. Tag der RPGaDAY Aktion von 2016, als ich recht ausführlich auf die Frage eingegangen bin. Bei dieser Antwort bleibe ich auch heute noch. Aber am dort erwähnten Spieltisch der Persönlichkeiten aus der Geschichte hätte ich dann nun vielleicht auch noch gerne Donald Trump …

Jedoch geht es bei der aktuellen Frage ja mehr um ein Kennenlernen eines realen oder Fiktiven Charakters. Und je mehr ich mir das Hirn darüber zermartere, desto mehr komme ich zu der Erkenntnis, dass ich niemanden in dem Punkt benennen mag, alleine schon aus dem Grund, dass die Person in der Realität wahrscheinlich gänzlich anders ist, als man sie so wahrnimmt und damit nur eine Illusion zerstört wird.

Aber wie wäre es mit mir selber? Ich weiß nur nicht, ob ich mein ich aus der Vergangenheit, oder der Zukunft kennenlernen möchte. Das wäre aber immerhin eine andere äußerst interessante Fragestellung.

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.