#RPGaDAY 2018 – Woche 4: Welche …?

Frage und Antwort 24 bis 26

Welches Rollenspiel verdient Deiner Meinung nach mehr Beachtung?

(Which RPG do you think deserves more recognition?)

Puh, schon wieder so eine Frage, bei deren Beantwortung ich mich schwer tue. Eigentlich gilt dies für alle Rollenspiele, die jenseits des großen DSA, D&D, Shadowrun, Pathfinder, Cthulhu Mainstreams liegen. Nach dem überzogenen Fate-Hype, liegt PbtA derzeit ja gut im (m.E. gerechtfertigten) Fokus. 

Ich wäre bei dieser Frage eher dahingehend geneigt zu sagen, dass jeder abseits des Mainstreams mindestens ein Nischensystem in petto (und nicht nur im Schrank) haben sollte. Was das betrifft, fand ich die #WasSollIchLeiten Challenge durchaus inspirierend, denn dabei ist man “gezwungen” sich wirklich einmal abseits des Üblichen zu engagieren.

Ein Spiel, das in den vergangenen 12 Monaten eine Auswirkung auf Dich hatte.

(Game that had an impact on you in the last 12 months)

Und zum dritten Mal nominiere ich hier in diesem Beitrag “Everyone is John”. Oder doch eher die Red Mist (Kult) Runde, bei der mich meine Mitspieler kaltblütig und hinterrücks nach nur rund 60 Minuten abgestochen haben. 

Ich kann mich nicht entscheiden, denn das eine hat dazu geführt, dass ich ein neues System kennengelernt habe, das ich unbedingt noch mal spielen (oder gar leiten möchte) und das andere … nun ja, war eine verrückte Erfahrung, die noch Folgen haben wird, Saara!

Deine Spielpläne für die kommenden 12 Monate.

(Gaming ambition for the next 12 months)

Bei dieser Frage habe ich irgendwie ein Déja vû. Habe ich die nicht schon irgendwo beantwortet? Wie auch immer, die Frage ist vergleichsweise konkret zu beantworten:

Die nächsten beiden Spielrunden sind für den Cthulhu Podcast und – so die Spieler mir keinen Strich durch die Rechnung machen – beides Finales für die beiden Abenteuer (Staffel 7 und Staffel 8), auf die ich mich sehr freue.

Je nach Ausgang der Blutwalzer Runde (und hier gehe ich doch davon aus, dass die Investigatoren irgendwie heile aus Wien heraus kommen, allerdings wird es kaum so glimpflich ablaufen, wie im Harz), folgt dann Teil drei der Kampagne (als Staffel 9).

Im Winter dann stelle ich mich der mir auferlegten #WasSollIchLeiten-Challenge, ein Abenteuer im Space 1889 Universum, auf das ich mich mittlerweile nicht nur inhaltlich vorbereite, sondern auch schon sehr freue.

Damit ist der (Rollen-)”Spielplan” für 2018 schon gut gefüllt, zumal alle diese Runden auch für den Podcast aufbereitet werden (s|w)ollen.

2019 ist noch nicht so konkret geplant, zumal – wenn man vom heutigen Standpunkt aus rechnet – auch noch die ein oder andere Con (FeenCon, anRUFung (ich hoffe, dass es hier nicht zu einer Terminüberschneidung kommt) und ggf. endlich mal die NordCon) in dieses Zeitfenster fällt. Hierfür werde ich unter Garantie auch wieder zwischen drei und fünf Abenteuer vorbereiten und leiten und hoffentlich auch wieder ein paar Runden selber spielen dürfen.

Abenteuer für den Podcast habe ich schon im Visier (verrate ich jedoch noch nicht), für die Conventions ist allerdings noch alles offen. Hier lasse ich mich überraschen, was mir bis Mai so in die Hände fällt um dann wieder auf dem letzten Drücker in die Vorbereitung einzusteigen.

Contents

Kommentar hinterlassen

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.