RPGaDay 2016

Bild: © @WillBrooks1989 (modifiziert)

Patzer und Spiele – #RPGaDAY 2016 und Loot-a-Day Tag 23

Lesezeit etwa 2 Minuten

Es ist fast vollbracht, es handelt sich nur noch um wenige Tage, die die #RPGaDAY und Loot-a-Day Aktion läuft. Harrt also aus und bald folgen auch wieder weniger und dafür hoffentlich höherwertige Beiträge. Bis dahin ist allerdings noch die ein oder andere Aufgabe zu erfüllen und heute soll es bei #RPGaDAY um eine der besten Patzergeschichten gehen, bzw. bei Greifenklaues Loot-a-Day um Spiele, die man bei einer Plünderung finden kann.

#RPGaDAY 2016 Tag 23

Share one of your best ‘Worst Luck' stories.
Teile eine deiner besten “Patzer” Geschichten.

Hier bin ich heute (wieder) einmal etwas faul und verweise auf einen Beitrag, der im vergangenen Jahr im Rahmen meines Karnevals der Rollenspielblogs entstanden ist. Ich leite heute mehr als dass ich selber spiele, daher sammeln sich eigene Patzer eher selten an: Gescheitert bei Paranoia (Patzertabelle Schusswaffen).

Wer oder was #RPGaDAY ist, kann man in meinen Ankündigungsartikel zum #RPGaDAY 2016 noch einmal nachlesen.

Loot-a-Day Tag 23

Die Helden finden einen dunklen Raum. Im Schein der Taschenlampen sieht man in seiner Mitte einen ungewöhnlich großen und geformten Tisch. Ähnlich einem Billardtisch ist die Tischfläche im Bezug auf den Rand innen tiefer gelegt und wohl mit einem Filz verkleidet. Auf Klappen und Ausbuchtungen an den Seiten des Tischs stehen Gläser, Tassen und Schalen, teilweise noch mit abgestandenen Resten befüllt. An einer Stelle unter dem Tisch befindet sich eine klebrige Lache einer angetrockneten Flüssigkeit. Die Stühle um den Tisch sind unregelmäßig angeordnet und deutlich verschoben. Wer auch immer hier gesessen hat, hat wohl keine Zeit (oder Lust) mehr gehabt um für Ordnung zu sorgen. Ordnung hingegen befindet sich im Regal, das sich entlang der Wand befindet und mit zahlreichen bunten Schachteln gefüllt ist. Ein genauerer Blick auf diese Kästen verrät, es handelt sich um

Spiele

Drei ganz besondere Exemplare hinter einer Glasscheibe springen den Eindringlingen im Schein ihrer Taschenlampe besonders ins Auge:

  • die besonders streng limitierte und in Leder gebundene Ausgabe der Neuauflage der Call of Cthulhu Kampagne Berge des Wahnsinns,
  • eine Holzkiste mit einem Gewicht von satten 8 kg in der sich eine Ausgabe des ebenfalls limitierten Brettspiels Mega Civilization befindet, für bis zu 18 Spieler und
  • eine Sammlung kleiner, detailliert und filigran bemalter Zinnfiguren mit unterschiedlichsten Motiven aus den 80er Jahren.

#RPGaDAY auf Twitter

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.