Paul Cleave: Opferzeit

Lesezeit etwa 2 Minuten

An Paul Cleave führt auch weiterhin kein Weg vorbei. Sein jüngstes Werk lag zwar seit dem Erscheinungsdatum in 2013 bei mir auf dem viel zu großen Stapel der ungelesenen Bücher, war dann aber das erste, welches ich zur Hand nahm, als sich nun wieder Zeit zum Lesen ergeben hat. 672 Seiten zählt der Band und ist damit haptisch zum Lesen eher schwierig zu handhaben. Inhaltlich landet der Leser wieder in Christchurch und trifft auf alte Bekannte aus den älteren Romanen. Zwar handelt es sich hier inhaltlich um einen abgeschlossenen, eigenständigen Roman, dennoch ist das Vorwissen aus den älteren Bänden (z.B. Der siebte Tod) zu empfehlen.

Paul Cleave hat eine düstere Welt um Christchurch geschaffen, so dass man am liebsten gar nicht in diese Gegend reisen möchte. Mord und Totschlag sind in Neuseeland weiterhin nur die geringsten anzutreffenden Übel. Doch zum Glück gibt es Menschen wie Detective Schroder, die trotz aller Widrigkeiten versuchen die Menschen in Christchurch vor dem Bösen zu bewahren. Detective Schroder selber ist nach den Vorfällen aus dem letzten Werk (Das Haus des Todes) vom Polizeidienst ausgeschlossen worden. Nun verdingt er sich als Berater für eine fragwürdige Fernsehshow und kommt so wieder mit Joe, dem Serienmörder und ehemaligen Hausmeister der Polizeidienststelle in Kontakt. Joe selber wurde vor einem Jahr gefasst und wartet nun auf seine Verhandlung. Weiterhin auf freiem Fuß ist Joes Freundin Melissa X, die nun alles daran setzt ihren Freund aus der Haft zu befreien.

Opferzeit: Thriller

Bild via Amazonkommerzieller Link (Link zum Angebot)

Im Laufe der Story begleitet der Leser Carl Schroder, Joe und Melissa. Carl auf der Suche nach Melissa, Melissa bei den Vorbereitungen zur Befreiung von Joe und Joe bei seinem Versuch alle von seiner geistigen Unzurechnungsfähigkeit zu überzeugen. Trotz des großen Umfangs wird die Story nie langweilig durch die abwechslungsreichen Handlungsstränge.

Für Freunde von düsteren Psychothrillern weiterhin ein absolutes Muss, wenngleich nicht das beste, dafür aber das umfangreichste Werk von Paul Cleave: Opferzeit.

Weitere Bücher von Paul Cleave

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.