Gamer

Lesezeit etwa 3 Minuten

Ich bin – wie so viele – kein großer Freund von Anthologien, also Geschichtensammlungen, vor allem von unterschiedlichen Autoren. Dies liegt primär daran, dass nur die Kurzgeschichten ihrem Namen entsprechend einfach zu kurz sind. Es kommt selten die Stimmung auf oder wenn man in die Geschichte eingetaucht ist, dann ist das letzte Wort auch schon wieder gelesen. Nur wenigen Autoren gelingt tatsächlich die hohe Kunst der Kurzgeschichte.

Und dennoch habe ich mich (mit ein paar Jahren Verzug) an eine Anthologie begeben, die unter anderem von meinem Blogger-Kollegen André Skora herausgegeben wurde: Gamer.

Mit der Prämisse des Buchs, wonach Kurzgeschichten rund um das Computerspielen präsentiert werden sollten, konnte ich zunächst wenig anfangen, was auch einer der Gründe war, warum das Werk dann doch etwas länger auf dem SUB verbracht hat. 15 Kurzgeschichten und farbige Illustrationen später bin ich dann nun nicht nur schlauer, sondern auch eher positiv angetan.

Worüber handeln die Geschichten in Gamer? Es sind Geschichten über Menschen, die in der Welt der Computerspieler fast schon berufsmäßig verhaftet sind, oder gar in einem Spiel gefangen sind. Geschichten, die in der Gegenwart, im Setting des Cyberpunks oder aber in gänzlich fantastischen (Computer-)Welten stattfinden. Dramen, actionreiche Thriller, Science Fiction – alles ist dabei. Ein wenig mehr zum Inhalt wiederzugeben ist schwierig, zu vielfältig sind die Geschichten in Gamer.

Da sind die jugendlichen Spieler, die in der DDR ein verbotenes Spiel spielen und es dann nicht nur virtuell mit der Staatsmacht zu tun bekommen. Die Spieler, die sich nach der Apokalypse selber in einer Computerspielumgebung wiederfinden, die Spieler, die durch das Militär angeworben werden und sich bald schon nicht nur im virtuellen Gefecht sehen. Oder der Gamer, der nach einigen Delikten zur Entziehungskur seiner Computerspielsucht geschickt wird, nur um unter Gleichgesinnten dann nur noch härteren Stoff zu finden.

Zu jeder Geschichte ist eine farbige Illustration vorhanden, die im Stil der Thematik der klassischen Computerspiele angepasst ist, mir persönlich aber nur in wenigen Fällen zugesagt hat. Ich trauere dem Flair, nicht aber den Grafiken von damals nach.

Fazit

TitelGamer
Autordiverse
Reihefantastic episodes (Band 13)
VerlagBegedia Verlag
Seiten303
ISBN-10
ISBN-13
395777070X
978-395-777-0707
Preis16,90 €
BuchBestellbar bei
Amazonkommerzieller Link
AbeBooks.dekommerzieller Link
Thaliakommerzieller Link
E-BookBestellbar bei
Amazonkommerzieller Link
Meine Einschätzung
Inhalt (60 %)silber
 - Spannung (63 %) silber
 - Originalität (19 %) gold
 - Nachvollziehbarkeit (19 %) gold
Sprache (15 %)gold
Layout (9 %)silber
Fehler (9 %)gold
Verarbeitung (4 %)silber
Cover (3 %)silber
Gesamtbewertung2.9 / 4 = 73.3 %

Empfehlung
Skala: 0 - 4 Sterne mehr dazu
Amazon Äquivalent: 4.2 Sterne
Gamer ist ein spezielles Buch, zumindest ein Buch mit speziellen Geschichten, die ein Genre und Publikum bedienen, die mit Computerspielen aufgewachsen sind und auch noch Spiele in 16 Farben kennen. Viele Geschichten sind am ehesten im Umfeld des Cyberpunks anzusiedeln und machen sich dort gut. Die Mischung ist gelungen, wenngleich der harte Stilwechsel in Sprache und Präsentation durchaus herausfordernd ist. Es ist ein Nischenbuch, das ich kaum jedermann anraten würde, doch wer sich bei den in diesem Fazit genannten Schlagwörtern wiederfindet, der könnte durchaus Freude an dem Buch finden.

Von den Herausgebern Skora, Rößler und Hebben: GAMERkommerzieller Link.

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.