Wochenschau 2018-18: Nicht belastbar!

Lesezeit etwa 6 Minuten

Anfang

Ohne viele Umschweife: Heute gibt es wieder einmal ein paar News, die in dieser Woche eingetrudelt sind, allerdings eher in einer Kurzen Zusammenfassung. Neuerscheinungen bei System Matters, ein Crowdfunding vom Uhrwerk Verlag, der Deutsche Phantastik Preis und wie üblich ein Blick auf die Podcast Landschaft.

Neuigkeiten

Ein letzter Auftrag

Fast schon heimlich hat der System Matters Verlag ein neues Rollenspiel in der kleinen Reihe publiziert. Es handelt sich dabei um “One Last Job – Ein letzter Auftrag” von Grant Howitt, bei dem die Spieler in einem freien Setting einen Haufen alternder Spezialisten spielen, die eben nur noch diesen einen Job abwickeln wollen (oder müssen), bevor sie in den Ruhestand gehen. Was dabei dieser Job ist, ob ein Einbruch ins Museum, die heldenhafte Befreiung des kleinen Mädchens oder doch der Tyrannenmord, ist dabei frei wählbar.

Die 68 Seiten im DIN A5 Querformat kosten 14,95 € und versprechen ein einfaches Rollenspiel ohne lange Einarbeitungszeit oder Charaktererschaffung, denn die Charaktere werden während des Spiels entwickelt. Eine große Vorbestellaktion gibt es dieses mal nicht, aber das Buch ist wohl bereits im Druck und im Shop bereits eingestellt.

Festtage im Winterwald

Ein weiteres Werk aus der Schmiede des System Matters Verlag erscheint ebenfalls rechtzeitig zur RPC. Als Stretchgoal der Vorfinanzierungsaktion für des kleine Rollenspiel Geh nicht in den Winterwald wurde letztes Jahr ein Abenteuerband zu diversen Feiertagen freigeschaltet. Die Abenteuer aus der Feder von Verena Busch, Kaid Ramdani, Ralf Sandfuchs, Stefan Droste und Daniel Neugebauer sind nun geschrieben und in den Druck gegangen. Die Geschichten rund um den Valentinstag, das Osterfest, den Unabhängigkeitstag, Thanksgiving und natürlich Weihnachten sind im Rahmen der Kleinen Reihe nun unter dem Titel Grausige Festtage gedruckt für 9,95 € erhältlich. Einstige Vorbesteller des Grundregelwerks erhalten den Band als PDF kostenfrei zugesandt.

Fate Abenteuer

Der Uhrwerk Verlag hat ein Kickstarter Projekt für drei neue Fate Abenteuerwelten gestartet. Die Idee dabei ist die Publikation von drei eigenen Kreationen, also Settings für das Rollenspiel Fate Core: Barbaricum, Opus Magnum – Geister in der Mauer und Märchenkrieger, Los! Die Konzepte entstammen dem Abenteuerwettbewerb, bei dem Bergungskreuzer Möwekommerzieller Link den ersten Platz erzielte und bereits veröffentlicht wurde. Die drei neuen Settings wurden von der Redaktion überarbeitet, grafisch aufgepeppt und stehen nun bereit für den Druck.

  • Opus Magnum – Geister in der Mauer stammt aus der Feder von André Pönitz und stellt eine alternative Geschichte rund um die Berliner Mauer dar.
  • Märchenkrieger, Los! ist von Anne Wiesner spielt in einer phantastischen Märchenwelt in der Zeit von 1870.
  • Barbaricum ist Leopold von Bonhorst und bedient die Zeit vom Übergang des Römischen Reiches zum Frühmittelalter und lässt die Spieler in die Rollen von Römer, Hunnen oder Germanen schlüpfen.
  • Als Stretchgoal gibt es möglicherweise auch noch Die Grenzer von Günther Lietz

Das Crowdfunding läuft noch bis zum 5. Juni und bereits ab 7 € ist eines der Werke als PDF, ab 15 € auch als Buch erhältlich. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist die Finanzierung mit rund 90% bereits auf der Ziellinie, sodass das Gesamtprojekt wohl gute Chancen hat auch realisiert zu werden.

Abstimmen für den Deutschen Phantastik Preis

Die Shortlist für den Deutschen Phantastik Preis (#dpp2018) liegt nun vor und in diversen Kategorien kann jetzt abgestimmt werden. Noch bis zum 15.06.2018 um 23:59 ist das Abstimmungsformular geöffnet und bietet eine reiche Auswahl an nationaler und internationaler Phantastikliteratur, aber auch für Comics und Künstler gilt es abzustimmen.

Aus den Medien

Blogaktionen

Nach dem Monatswechsel sind auch wieder einige Blogaktionen an den Start gegangen. Die Fragerunde zur RPG-Blog-O-Quest geht mit fünf Fragen rund um die lieben (Mit-)Spieler an den Start. Meine Antworten liegen dazu bereits vor.

Deutlich ausführlicher können die Beiträge zum Karneval der Rollenspielblogs im Wonnemonat Mai werden. Für das Thema Spielercharaktere weiterentwickeln hat Gloria ein breites Spektrum an Gedankenanstößen für Blogbeiträge vorgelegt. Da meine Spieler sich immer beschweren, dass ich die numerische Weiterentwicklung der Charaktere immer vergesse, bin ich gespannt auf die Beiträge, die daraus resultieren. Ob ich nach der langen Abstinenz im Karneval auch selber wieder einmal einen Beitrag verfasse, ist noch offen, zumindest fehlt mir aktuell noch eine passende Idee.

1 Gedanke zu “Wochenschau 2018-18: Nicht belastbar!

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.