RPG-Blog-O-Quest November 2017: Wettbewerbe, Aktionen & Blogtouren

Lesezeit etwa 6 Minuten

Mit einem Satz an interessanten Fragen kommt André, aka Würfelheld, in diesem Monat im Rahmen der RPG-Blog-O-Quest daher. Dabei handelt es sich fast schon um Meta-Fragen, denn er beleuchtet unter anderem Blogaktionen, wie den RPG-Blog-O-Quest selber, geht damit allerdings auch etwas weiter weg vom RPG (Rollenspiel) Anteil der monatlichen Initiative.

Aber die Fragen sind mehr als Denkanstoß genug um sich damit einmal ausführlich zu befassen, zum mittlerweile 26. Mal.

Den Eröffnungsbeitrag zum Thema Wettbewerbe, Aktionen & Blogtouren findet man auf dem Blog von Würfelheld. Die (diesmal wirklich nur fünf) vorgegebenen Fragen sind in diesem Beitrag auch zu finden und fett hervorgehoben um sie von meinen Antworten klar abzugrenzen.

  1. An welchen Blogaktionen, Wettbewerben, usw. hast du bereits teilgenommen bzw. nimmst teil (bei Wiederkehr)?
    Nun, da hangele ich mich einmal an der Liste aus dem Eröffnungsbeitrag entlang:

    • Follow Friday vom Fiktive Welten Blog: Diese Blogaktion, in der es an (fast) jedem Freitag eine Frage rund um das Thema Bücher gibt, habe ich für mich in diesem Jahr irgendwann entdeckt, vor allem, als die Fragen dann doch weniger mit dem eigentlichen Thema zu tun hatten. Zwischenzeitlich habe ich hier allerdings auch schon wieder die ein oder andere Woche verstreichen lassen, ohne auf das Thema einzugehen, war dafür allerdings auch schon einmal ungewollt Anreger für eine der Fragen.
    • Den Karneval der Rollenspielblogs habe ich auch schon einige Male begleitet, ja auch angeführt. Jedoch in diesem Jahr schwer schleifen lassen, um nicht – wie ich just feststellen musste – sagen zu müssen, dass ich 2017 nicht einen einzigen Beitrag dazu produziert habe. Diese monatliche Aktion gibt ein (manchmal) weites Themenfeld vor, zu dem dann Rollenspieler passende Beiträge erstellen  können. In dem Rahmen sind schon einige äußerst wertvolle Artikel entstanden, die Spielleiterhilfen, Anregungen, Zufallstabellen oder gar ganze Abenteuer beinhalten.
    • An der Abstimmung zum Publikumspreis PEN&P (Goldener Stephan), der erst jüngst wieder beendet wurde, nehme ich natürlich auch teil, wobei sich mein Anteil daran auf ein Voting beschränkt, na ja, fast 😉
    • Oh, und dann listet Würfelheld sogar meine RPG Challenge als Blogaktion auf und gelobt eine Teilnahme im kommenden Jahr. Diese nicht ganz ernst gemeinte Challenge, bei der Rollenspielern eine Reihe an (teilweise skurilen) Aufgaben gestellt werden, die sie innerhalb des Jahres im Spiel absolvieren sollen, idealerweise ohne die Mitspieler davon zuvor in Kenntnis zu setzen.
    • Die Umfragen (mit Gewinnspiel) von Vier Helden und ein Schelm habe ich gelegentlich auch mit meinen Antworten beglückt. Jedoch handelt es sich hier vorwiegend um ein DSA Portal, entsprechend sind dann auch die Fragen formuliert und da DSA (bekanntlich) nicht mein System ist, findet man mich dort auch eher selten in der Statistik wieder.
    • Sorbens dienstäglicher Blogwatch ist natürlich großartig und wird von mir mit Begeisterung konsumiert. Hier liefert er einen strukturierten Überblick über das, was ihm in der vergangenen Woche über den Monitor geflackert ist. Aber ist dies eine Blogaktion? Na gut, eine Blogtour lasse ich gelten, wenngleich der Antrieb zur eigenen Aktion eher gering ist.
    • Zuletzt ist da noch der Winter OPC von Greifenklaue und Würfelheld selber. Diesen Wettbewerb im Dezember eines jeden Jahres habe ich zuletzt auch mit zwei Beiträgen beglückt. Kernelement dieses Wettbewerbs ist das Erstellen von Rollenspiel-Material zu vorgegebenen Stichworten, wobei das abzuliefernde Endprodukt nicht mehr als eine DIN A4 Seite umfassen darf. Es ist erstaunlich, wie knapp man sich fassen kann und was für bemerkenswerte Resultate dabei herum kommen.

    Daneben fehlt natürlich noch die RPGaDAY Aktion, die dieses Jahr ihre dritte Runde angetreten war. Im August gilt es dabei 31 Fragen rund um das Thema Rollenspiel zu beantworten. Diese Aktion artet ein wenig in SPAM aus und ehrlich gesagt, ist es doch recht anstrengend diese Flut an Fragen zu beantworten und dann auch noch die Antworten der anderen zu lesen. Vielleicht ist es damit nicht umsonst eine der umstrittensten Aktionen.
    Dann gab es noch die kettenbriefartigen Blogstöckchen. Glücklicherweise ist man damit in diesem Jahr wohl eher verschont geblieben.

  2. Wie sind deine Erfahrungen mit diesen?
    Ich bin – obgleich ich an der ein oder anderen Aktion regelmäßig teilnehme – recht indifferent, was solche Blogaktionen betrifft. Zum einen ist der Wertgehalt nicht selten eher überschaubar und mehr eine Ressourcenverschwendung als von inhaltlichem Nutzen, zum anderen knubbeln sich die Aktionen gerne um die gleichen fixen Termine (Monatserster, jeden Montag oder Freitag, etc.).
    Doch einige davon haben auch einen unzweifelhaften Nutzen. Vor allem als Ideengeber um sich mal wieder mit einem Thema zu befassen und mal wieder etwas zu veröffentlichen sehe ich die Aktionen gerne. In dem Sinne überspringe ich dann auch dann einmal eine Aktion, wenn mir das Thema nicht schmeckt oder es in Stress ausartet – außer beim RPG-Blog-O-Quest, da muss ich einfach jeden Mist beantworten, damit ich meine ununterbrochene Serie aufrecht erhalten kann.
    Auch gefällt mir die Tatsache, dass die Blogaktionen und Wettbewerbe alle mit einer Deadline versehen sind. Ein Aufschieben ist nicht möglich und das “irgendwann muss ich dazu mal einen Beitrag schreiben” ist nicht möglich. Manche Artikel wären sicherlich nie entstanden, manche Idee nie ausgearbeitet worden, wenn dieser Antrieb nicht bestanden hätte.
    Was die Aktionen (außer für den Initiator) eher nicht bringt, ist Traffic. Der Initiator kann sich über viele kostenlose Backlinks auf seine Webseite oder seinen Blog erfreuen. Wer als Teilnehmer viele Besucher seines Blogs erhofft, wird wohl eher enttäuscht. Zumindest in meiner Besucherstatistik rangieren Beiträge wie dieser (reine Frage- und Antwortspiele) dann doch eher unter den All-Time-Lows.
  3. Findest du das es genügend Aktionen gibt oder kann es davon nie genug geben?
    Ehrlich gesagt, gibt es genug Aktionen in der Art. Manche könnten aus meiner Sicht sogar wieder eingestampft werden. Wenn überhaupt, dann hätte ich gerne mehr Anregungen um kreativ zu werden.
  4. Würdest du gerne selber eine Aktion ausrichten und wenn „ja“ was schwebt dir vor?
    Wie ich gelernt habe, richte ich mit der RPG Challenge ja bereits eine solche Aktion aus. Ein paar Ideen für ernsthaftere Sachen, die auch weit über ein einfaches Frage- und Antwortspiel hinausgehen und vielleicht auch nicht nur Rollenspieler ansprechen, habe ich da schon. Doch wie so oft, limitiert die Zeit deren praktische Umsetzung.
    Und wenn, dann würde ich die Aktion an jedem Freitag, den 13. starten lassen, oder an jedem 29. Februar, oder immer bei Vollmond, oder eine Kombination daraus …
  5. Was wünscht du dir von bereits wiederkehrenden Aktionen und warum?
    Niveau und nicht die gleiche Frage, die zuvor schon sieben Mal in anderen Social Media Portalen gestellt wurden.

Wie der RPG-Blog-O-Quest funktioniert?

Und für die, die den monatlichen RPG-Blog-O-Quest immer noch nicht kennen, ist hier auch noch einmal die Erläuterung zu der monatlichen Aktion zusammengefasst:

  • An jedem Monatsersten stellen unterschiedliche Blogs, organisiert über das Forum auf RSP-Blogs, dem Rollenspielvolk fünf +1B Fragen (in der Regel in Form von Lückentexten), um deren Beantwortung auf Blogs, in Podcasts, in Vlogs oder in Foren gebeten wird.
  • Jeder Monat erhält ein Hauptthema um den sich die Fragen drehen.
  • Über die Zusendung der Links freuen sich die Ausrichter.
  • Jeder, der sich die Zeit nimmt, die Fragen zu beantworten ist herzlich Willkommen.
  • Die “RPG-Blog-O–Quest” Logos (alle drei sind auf dieser Seite dargestellt) dürfen selbstverständlich in den Beiträgen benutzt werden.

4 Gedanken zu “RPG-Blog-O-Quest November 2017: Wettbewerbe, Aktionen & Blogtouren

  1. Die RPG-Challenge war mir bisher neu, aber das Konzept ist interessant! Ich kann ja mal schauen, ob ich trotz Nichtwissens darum auch 2017 schon ganz unbewusst die eine oder andere Aufgabe habe erledigen können – und 2018 dann versuchen, mich tatsächlich mit Bewusstsein daran zu beteiligen.




    1



    0

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: