King’s Dilemma

Der König ist tot! Lang lebe der König!

So oder ähnlich erleben die Spieler die Welt in King’s Dilemma, einem Legacy Brettspiel der besonderen Art. Bis zu fünf Spieler treten an um im Rat des Königs über die Zukunft des Reichs Ankist zu bestimmen. Dabei gilt es natürlich viele Interessen zu berücksichtigen – nicht nur die des Volkes …

King’s Dilemma  ist in einem mittelalterlichen Setting angesiedelt, das in vielerlei Hinsicht an George R. R. Martins Game of Thrones erinnert. Der König selbst tritt dabei nie in Erscheinung – er tritt bestenfalls ab.

Für 2020 wurde das Spiel zum Kennerspiel des Jahres nominiert, musste sich dann nun aber dem Kartenspiel Die Crew  geschlagen geben.

Ein Leben voller Entscheidungen

Und so beginnt es … Die erste Entscheidung in King’s Dilemma

Die Spieler schlüpfen im königlichen Dilemma in die Rolle von Vertretern verschiedener Häuser. Sie alle haben ihre eigenen Interessen und Ziele, sollen aber anstehende Entscheidungen beraten und fällen, sodass diese dann umgesetzt werden. So gilt es zu entscheiden, ob und wie eine Expedition entsandt werden soll, wie mit religiösen Zweiflern umzugehen ist und ob man die Sklaverei im Lande zulässt, oder eben doch abschafft.

Die Situationen, die einer Entscheidung bedürfen, werden in ihrer Reihenfolge zufällig ermittelt, indem die Hand des Königs, der Vertreter des einflussreichsten Hauses, eine solche Ereigniskarte verdeckt zieht und verliest.

Die Entscheidungen sind alle binär, es gilt also üblicherweise für oder gegen eine Maßnahme zu sein. Die Konsequenzen der jeweiligen Option werden durch kleine Symbole angedeutet. Allerdings ist nicht klar, in welchem Ausprägung diese eintreten – und manchmal können auch unvorhergesehene Konsequenzen dazu gesellen.

Kennzahlen im Reich

Fünf Werte prägen das Reich: die Militärmacht, das Vermögen, das Wissen, die Moral und die Nahrungsversorgung. Die Werte werden auf dem großen Spielbrett mit kleinen Pappmarkern symbolisiert, die sowohl in den positiven, wie auch in einen negativen Bereich rutschen können. Besteht beispielsweise eine Entscheidung darin, das Militär aufzurüsten, hat dies üblicherweise einen positiven Effekt auf den Militärstatus von Ankist, wird aber den Marker für die Finanzen nach unten drücken.

Angebot Horrible Guild - The King´s Dilemma

Gerät das Verhältnis dieser Werte zu weit aus den Fugen, – was durchaus schnell passieren kann, denn die Veränderungen bekommen bei mehrmaliger Bewegung in die gleiche Richtung einen Drive – bleibt dem Regenten nur noch die Abdankung. Die Spielrunde endet.

Hält sich das Gefüge einigermaßen die Waage, Endet die Regentschaft – und damit auch die Spielrunde – nach einem guten Dutzend an Spielzügen durch den Tod des Königs. Das Eintreten dieses Ereignisses ist vergleichsweise gut abzusehen, wenngleich eine Zufallskomponente auch dieses variabel hält.

Mit dem Ende der Spielrunde ist die Zeit der Zwischenwertung gekommen und der Spieler, der in der vergangenen Regierungsperiode die meisten Punkte ansammeln konnte, darf den Namen des kommenden Königs benennen. Zudem erhält jeder Spieler basierend auf seiner Platzierung einen Fortschritt in zwei Kategorien, deren Bedeutung bis zum Finale verschleiert wird.

Punkte erreicht man in King’s Dilemma auf verschiedene und oft auch gegenläufige Art und Weise. Zum einen hat jeder Spieler eine geheime Agenda vor sich. In dieser ist ein Plan vorgegeben, wie die Werte für Wissenschaft, Militär etc. zum Ende der Runde stehen sollen: Alle Marker im mittleren Bereich oder in den Extremen. Doch dies steht nicht selten auch im Widerspruch zu den offenen Agenden, die bezogen auf einzelne Werte vorgeben, dass diese an den vordersten oder nicht an den letzten Stellen auf dem Brett liegen dürfen.

Weitere Punkte gibt es zudem für das angehäufte Privatvermögen und die noch vorhandenen Einflussmarker. Letzere sind die eigentliche Währung im Spiel, denn diese werden bei den Abstimmungsrunden benötigt. Bei einer aktiven Teilnahme an den Entscheidungen sind diese zum Ende einer Runde jedoch oft Mangelware.

Hinweise: Bei mit Amazon Affiliate Link Kennzeichnung oder Affiliate Link Kennzeichnung gekennzeichneten Links und Buttons, handelt es sich um Affiliate Links. Bei einem Kauf nach Klick auf einen solchen Link, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass sich hierdurch der Produktpreis verteuert. Die Produktbilder werden über die Amazon Product Advertising API bereitgestellt. Letzte Aktualisierung der Preise und Produktinformationen auf dieser Seite am 27.10.2020 um 21:11 Uhr. Für die Produktverfügbarkeit und Preise übernehmen wir keine Gewähr.

Kommentar hinterlassen

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.