Marina Heib: Der Bestatter

Die Reihe um die SOKO Bund beginnt in Marina Heibs Der Bestatter. Ursprünglich wurde der Thriller unter dem Titel Weißes Licht veröffentlicht. In verschiedenen Gegenden Deutschlands tauchen Kinderleichen auf, die nach ihrem Tod von dem Mörder ungewöhnlich aufgebahrt wurden. Für die Sonderkommission (SOKO) Bund ist dies der erste Fall bei dem es sich zu Beweisen gilt. Christian Beyer und sein Team geraten nun in die Welt von Kinderschändern und recht bald wird klar, dass die Kinder nicht von einem Kinderschänder, sondern einem früheren Opfer erlöst wurden. Der hauptverdacht richtet sich schnell auf einen Hamburger Geschäftsmann, dem die Taten jedoch trotz erdrückender Indizien nicht nachzuweisen sind. Die Nerven in der SOKO, insbesondere bei Kommissar Beyer liegen blank. Ihm wurde ein Profiler […]

Weiterlesen

Marina Heib: Eisblut

Von Marina Heib hatte ich schon den vierten Band der Soko Bund Reihe (Puppenspiele) gelesen. Dieser Thriller hatte mich so weit überzeugt, dass ich auch die ersten drei Bände noch nachgekauft habe. Den Anfang – und da habe ich schon wieder nicht aufgepasst – habe ich mit Marina Heibs Eisblut gemacht, dem zweiten Thriller in der Reihe. In einer Müllverwertungsanlage wird die Leiche einer offensichtlich gefolterten Frau aufgefunden. Trotz einigem Kompetenzgerangels erhält die Soko Bund den zunächst schleppenden Ermittlungsauftrag. Schon bald zeigt sich aber, dass es sich bei diesem Verbrechen nicht um die erste Tat eines Mörders handelt, sondern auch weitere Leichen weisen Merkmale einer Folter auf. Die Spuren sind vielfältig, so wird in Richtung des Irans, aber auch nach […]

Weiterlesen

Marina Heib: Puppenspiele

Dank Brian D’Amatos 2012 – Das Ende aller Zeiten hat sich der Stapel neben meinem Bett erheblich vergrößert. Im Stapel finden sich auch noch zwei Thriller von Marina Heib, die ich mir nach ihrem Buch Puppenspiele gekauft habe. Marina Heib ist eine deutsche Autorin, die mit Puppenspiele schon ihren vierten Thriller rund um die Soko Bund verfasst hat, eine Tatsache, die mir leider erst später aufgefallen ist. Für den Thriller an sich ist dieses Vorwissen nicht von Bedeutung. Für das Lesevergnügen ist das Lesen der Romane der Reihe Soko Bund von Marina Heib dann dennoch zu empfehlen. Ein Serienkiller versendet bundesweit seine Opfer, alles junge Frauen, die wie Puppen eines Wachsfigurenkabinetts drappiert wurden. Gleichzeitig versendet er die Herzen seiner Opfer […]

Weiterlesen

Sebastian Fitzek: Der Augensammler

Sebastian Fitzek hat sich zu dem Top Psychothriller Autor in Deutschland entwickelt. Spätestens mit dem Augensammler sollte dies klar sein. Mein Urteil über seinen Roman Splitter war bereits entsprechend. Mit dem Augensammler konnte er dieses Niveau definitiv noch einmal steigern. Einmal angefangen kann man diesen Thriller nicht mehr aus der Hand legen. In Fitzeks Heimatstadt Berlin treibt ein Serientäter sein ein makaberes Spiel. Er entführt Kinder, tötet ihre Mütter und gibt den Vätern rund 48 Stunden Zeit um die Kinder zu finden, bevor er diese ebenfalls tötet und ihnen anschließend das Linke Auge entfernt. Neben der Polizei begibt sich auch der Ex-Polizist und Journalist Alexander Zorbach auf die Suche nach dem Täter. Zorbach gerät dabei selber in den Fokus der […]

Weiterlesen

Paul Cleave: Die Toten schweigen nicht

Der dritte Roman von Paul Cleave, die Toten schweigen nicht, überzeugt auf ganzer Linie. Ein Friedhof voller Leichen könnte ein ebenso passender Titel sein. Der Reihe nach: Theodor Tate ist ein typischer Hauptdarsteller in einem Paul Cleave Thriller. Vor zwei Jahren hat er durch einen tragischen Unfall mit einem betrunkenen Autofahrer seine Tochter verloren und seine Frau ist seitdem in einer Art Wachkoma gefangen. Seinen Job als Ermittler bei der Polizei hat er aufgegeben und schlägt sich seither als Privatdetektiv durchs Leben. Als er eines Tages eine Exhumierung beaufsichtigt, tauchen in einem nahe gelegenen See drei Wasserleichen auf. Als dann in dem Sarg auch noch anstelle der Leiche eines Mannes ein Mädchen gefunden wird, nimmt Tate auf eigene Faust die […]

Weiterlesen

John Katzenbach: Die Rache

John Katzenbach hat mit dem Psychothriller Die Rache ein wirklich gelungenes Werk produziert, das aus meiner Sicht vollkommen rund ist. Megan und Duncan Richards haben einen dunklen Fleck in der Vergangenheit. In ihrer Sturm und Drangzeit haben sie mit einigen vermeintlichen Revoluzionären eine Bank ausgeraubt. Der Bankraub schlug jedoch fehl und bis auf Megan und Duncan sind alle beteiligten verhaftet oder erschossen worden. Nach der Entlassung aus dem Gefängnis sinnen die ehemaligen Weggefährten auf Rache.

Weiterlesen

Paul Cleave: Der Tod in mir

Der erste Roman von Paul Cleave, Der siebte Tod, hatte mich nicht völlig überzeugt, doch ich wagte mich dennoch an ein weiteres Werk heran: Der Tod in mir. Diesmal wurde ich nicht enttäuscht. Edward Hunters Leben war nicht einfach, denn sein Vater war ein landesweit bekannter Serienmörder. Doch Edward hat sein Leben im Griff und eine kleine Familie. Als er mit seiner Frau bei einer Bank für ein Darlehen für ein Haus vorspricht, wird die Bank überfallen und seine Frau erschossen.

Weiterlesen
1 2 3 4