Fantasy

Bild: © engvall / Pixabay (modifiziert)

Steve Jacksons Sorcery!

Auf der Roleplay Convention (RPC) in diesem Jahr wurde der frisch erschienene erste Band von Steve Jacksons Fighting Fantasy Spielbuch Sorcery! bereits mit einem Award als Most Promising Product ausgezeichnet. In diesen Tagen erscheint nun auch der zweite Teil der Trilogie um die Rettung von Analand, ein Grund mehr sich mit dem Spielbuch etwas genauer auseinanderzusetzen. Und ein kleines Tool zum Spielbuch gibt es noch obendrein.

SORCERY! Die Shamutanti-Hügel: Ein Fighting-Fantasy Spielbuch von Steve Jackson

Bild via Amazonkommerzieller Link (Link zum Angebot)

Den ersten Band (Sorcery! Die Shamutanti-Hügelkommerzieller Link) hatte ich mir von der bereits erwähnten RPC mitgebracht. Dabei ist das nun im Mantikore Verlag neu aufgelegte Spielbuch schon über 30 Jahre alt. Steve Jackson, Mitbegründer von Games Workshop, verfasste bereits 1983 das Buch in der Glanzzeit der Spielbücher.

Eine magische Krone wird alle vier Jahre an den Herrscher eines anderen Königreichs vergeben und verleiht diesem die Macht sein Reich zu festigen, zu befrieden und zu Wohlstand zu führen. Turnusgemäß wurde die Krone nun feierlich an den König von Analand übergeben, doch schon nach kurzer Zeit war die Krone verschwunden. Ohne dieses magische Objekt steht dem Land Chaos und Verfall bevor und dunkle Mächte werden sich ausbreiten. Die Krone wurde von den Vogelmenschen aus Xamen gestohlen und befindet sich nun auf dem Weg zum Erzmagier von Mampang.

Analand versinkt langsam in das Chaos und der Rückhalt des Königs nimmt Tag für Tag ab. Nun soll ein Einzelner entsandt werden und die lange Reise nach Mampang auf sich nehmen um von dort die Krone zurückzuholen. Dieser Abenteurer ist der Protagonist des Spielbuchs und wird vom Leser/Spieler gesteuert.

Im ersten Band wird die beschwerliche Reise durch die Shamutanti-Hügel beschrieben. Unwirtliche Dörfer, finstere Gesellen und magische Wesen lauern dem Abenteurer auf, bevor er im zweiten Band den Fallen von Kharékommerzieller Link entkommen muss.

Sorcery! Die Fallen von Kharé: Ein Fighting-Fantasy Spielbuch von Steve Jackson

Bild via Amazonkommerzieller Link (Link zum Angebot)

Das Fighting Fantasy Spielbuchsystem erfordert zwei sechsseitige Würfel sowie Bleistift und Radiergummi um auf dem im Buch abgedruckten Charakterbogen die Werte des Abenteurers festzuhalten. Der Spieler selber kann dazu entscheiden, ob er ein vereinfachtes Regelsystem anwenden möchte und sich als starker Kämpfer auf den Weg macht, oder einige Zaubersprüche erlernt und sich so als Magiekundiger zur Rettung der Krone aufmacht. Bei den Regeln für Fortgeschritte handelt es sich lediglich um ein großes Bündel an Zaubersprüchen, deren Codes es auswendig zu lernen gilt.

Das Regelsystem insgesamt ist äußerst einfach gehalten. Ausdauerpunkte geben die Gesundheit der Charaktere an, Gewandheit steht für das Kampfgeschick und mit Glück können zusätzliche Boni (oder Mali) aktiviert werden. Ein wenig Gold und Proviant rundet das Abenteuer ab, so dass der Charakter ab und an auch einmal ein richtiges Bett nutzen oder eine warme Speise zu sich nehmen kann.

Das Abenteuer selber ist allerdings recht schwierig und fatal. Die ersten zwei Durchgänge endeten allesamt kampflos tödlich für meinen armen Helden. Im vielversprechenden dritten Anlauf konnte ich mich an allen Gefahren vorbeischleichen, musste mich dann allerdings unbewaffnet einem Assassinen geschlagen geben. Die vorgeschlagenen Zaubersprüche hatte ich alle gelernt, konnte sie aber nicht ein einziges Mal anwenden. Eine eher frustrierende Erfahrung. Auch die zahlreichen Passagen, in denen der Spieler ohne Handlungs- oder Ausweichmöglichkeit direkt in einen “Du bist tot!” Abschnitt geführt wird, sind nicht wirklich aufbauend.

Die Textabschnitte sind kurz, teilweise leider zu kurz um Stimmung aufkommen zu lassen und so wiederholt sich eine stete Folge von Kampf, Dorf, Essen, Nachtruhe, bis man schlussendlich einem Mantikor gegenübersteht. Wenn man den einigermaßen richtigen Pfad einschlägt, ist das Abenteuer in 3 Stunden zu bewältigen.

Online Charakterbogen für Sorcery!

Da ich ungern in meinen Büchern herumkritzele und unterwegs auch keine Würfel werfen kann, habe ich den Charakterbogen für Sorcery!, bzw. das Abenteuer-Protokoll kurzerhand in JavaScript implementiert und mit diversen Funktionen ausgestattet. Auf diese Weise kann man unterwegs auf seinem Smartphone, Tablet oder daheim auch direkt am Computer die Buchführung vornehmen.

EDV unterstützt werde ich mich dann nun ein weiteres mal auf den gefährlichen Weg nach Kharé begeben…

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.