RPG-Blog-O-Quest Dezember 2018: Ausblick 2019

Lesezeit etwa 5 Minuten

Mit technischen Herausforderungen zu kämpfen, publizierte Ingo, aka Greifenklaue, dieser Tage wieder seine Fragen zum Jahresende. Es geht um die RPG-Blog-O-Quest, bei der dem (vorwiegend bloggenden) Rollenspielvolk fünf und mehr Fragen gestellt werden, deren Beantwortung man gerne in einem Blogbeitrag vornehmen darf. Dies habe ich nun bereits 38 Mal in Folge getan und nun dann auch ein weiteres, ein letztes Mal.

Die Fragen drehen sich passend um das Thema Ausblick 2019, also das, was wird – zumindest in der überwiegenden Zahl.Traditionell habe ich die vorgegebenen Teile der Lückentexte, bzw. die Fragen in fett gehalten, mein jeweiliger Beitrag ist damit klar erkennbar.

  1. Von der RPG-Top Ten-Liste des Goldenen Stephan kenne ich dem Namen nach 16, konkreter neun und detaillierter nur drei Produkte. Am besten davon halte ich Greystar, weil ich das immerhin aus meiner Jugend noch unter dem Titel “Silberstern der Magier” recht gut in Erinnerung habe. Damit ist es vermutlich das einzige Produkt, zu dem ich halbwegs belastbare Aussagen tätigen könnte, wenngleich ich die bunte Mischung an Rollenspielen, Spielbüchern und Spiele-Comics dieser Top Ten-Liste für sehr merkwürdig empfinde.
  2. Was erwartest Du mit Ausblick auf 2019 am meisten?
    2018 war in mehrerlei Hinsicht für mich gesundheitlich kein berauschendes Jahr, wenngleich alles “glimpflich” verlaufen ist und ich froh bin, dass es nicht schlimmer oder anders gekommen ist. Dahingehend ist mein Ausblick aus persönlicher Perspektive ein gesundheitlich hoffentlich stabileres Jahr. Damit einhergehend und unterstützt durch einige deutliche Veränderungen (s.u.), sollte sich dann auch einiges Anderes ergeben, was mir nicht erst in 2018 gefehlt hat.
    2019 wird man ein Wort von mir sehr häufig zu hören bekommen: Nein!
  3. Hast Du rollenspieltechnische Pläne für 2019? Eine neue Spielrunde, selbst ein Abenteuer schreiben etc.?
    Auch 2019 wird das Rollenspiel bei mir einen nicht unerheblichen Anteil meiner Freizeit einnehmen und der über 2018 aufgebaute Rückstau an Kreativität soll endlich einmal abgebaut werden. Sicherlich ein halbes Dutzend Abenteuerideen wuseln in meinem Kopf, auch für das Ritter Bogo Rollenspiel (für Kinder) möchte ich gerne noch einmal etwas konkreter werden und Material beisteuern. Den Rollenspiel Let's Play Podcast möchte ich gerne fortführen, wenngleich ich einsehen musste, dass die aktuelle Taktung einer wöchentlichen Session und Produktion von mir nicht zu halten ist – was allerdings auch so nur eine Ausnahme war.
  4. Gibt es für Deinen Blog (Youtube-Kanal etc.) ein Projekt, Teilnahme oder Artikelserie, die Du für 2019 ins Auge gefasst hast?
    Nichts Konkretes habe ich hier ins Auge gefasst, wohl allerdings einige maßgebliche Änderungen. So bin ich final zum Schluss gekommen, dass ich eher einige Artikelreihen nicht mehr produzieren werde. Dies sind insbesondere Frage- und Antwortspielchen wie die RPG-Blog-O-Quest, RPGaDAY, 1W100 Random Blog Encounters, Blogstöckchen und dergleichen. Der Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Nutzen und ich möchte die freigewordene Zeit lieber in produktiven, kreativen Content stecken, zumal ich der Meinung bin nach weit über 500 von mir höchstpersönlich beantworteten Fragen nun wirklich alles gesagt zu haben, was ich in Sachen Smalltalk zum Rollenspiel zu sagen habe.
    Und werfe ich einen Blick auf die Seitenzugriffe, dann unterstreicht dies zwischenzeitlich auch meine Einschätzung – oder es interessiert sich schlichtweg niemand für meine Antworten, was auch keine Überraschung ist.
    Ansonsten gibt es da noch den RollButler, mein online Würfeltool, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut und dessen Nutzung auf Discord zwischenzeitlich alle anderen Schnittstellen deutlich überholt hat. Abgesehen vom Bugfixing habe ich hier nicht mehr viel gemacht, dabei ist die Feature-Liste lang und eine Reimplementierung einiger Kernbereiche dringend angeraten. Das wäre in jedem Fall etwas, was ich in 2019 wieder aufnehmen möchte.
  5. Spielst Du momentan in ein oder mehreren Kampagnen, die auch 2019 Fortsetzung finden?
    Ich spiele, bzw. genauer genommen, leite tatsächlich eine Kampagne und ein einzelnes Abenteuer, das wir in 2018 nicht mehr zum Abschluss bringen werden und damit in das folgende Jahr übertragen werden muss. Zum einen handelt es sich hierbei um die Cthulhu Kampagne, die mit Falsche Freunde begonnen hat, dann in Wien mit dem Blutwalzer fortgeführt wurde und nun halt in der eigentlichen ersten Fortsetzung zu Falsche Freunde fortgeführt wird. Tatsächlich haben wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt bereits zwei Runden gespielt (und für den Podcast aufgezeichnet) und werden am kommenden Dienstag damit fortfahren.
    Bei dem Abenteuer, das über das Jahresende hinaus gespielt wird, handelt es sich um Der marsianische Patient aus dem Space 1889 Universum. Die erste Folge hierzu wird am nun kommenden Sonntag auch als Podcast zu hören sein und mit dem Schnitt der ebenfalls bereits aufgezeichneten Folgen 2 und 3 hinke ich aktuell noch bedenklich hintenan.

Inhaltsverzeichnis

5 Gedanken zu “RPG-Blog-O-Quest Dezember 2018: Ausblick 2019”

  1. Dann wünsch ich Dir viel, viel Erfolg beim kreativen Content und wir nehmen Dich ggf. bei der Blog-O-Quest gern zurück. ;)

    Ich hoffe, ich komme mit dem Podcast mal wieder hinterher, hab gerade kein mp3 bzw. nur mp3 ohne Spielstandspeicherung.

  2. “ein letztes Mal”?
    Was ist passiert?
    Hörst du mit Bloggen auf, oder willst du nur an der Blog-O-Quest nicht länger teilnehmen?

    Falls ersteres: Das fände ich sehr, sehr schade, denn ich lese deine Beiträge immer mit großem Interesse, und vor allem deine RPG-Challenge hat mir in den letzten beiden Jahren viel Spaß bereitet.
    Falls letzeres: Auch das wäre schade, aber dann würdest du der RPG-Community ja immerhin noch ‘so’ erhalten bleiben. :)

    • Das Letztere ist der Fall. Ich möchte mich von den Frage-und-Antwort-Spielchen lösen, was deutlich weniger Beiträge mit sich bringt, aber dafür dann vielleicht eher wieder welche mit “Inhalt”. Vielleicht finde ich ja so auch wieder die Muße für den lange vernachlässigten Karneval der Rollenspielblogs mal wieder etwas zu produzieren – wenn das Stichwort stimmt. Das hat sicherlich mehr Mehrwert, als eine halbseidene Antwort auf eine Frage, die schon zum drölfzigsten Mal gestellt wurde. [Siehe Antwort zu Frage 4.]

  3. …ich finde es tatsächlich immer schade, wenn die Leute, deren Blogs ich verfolge, weniger “smalltalken”. Ich finde, das hilft immer sehr bei der Einschätzung des “wichtigeren” Contents. Aber ich kann die Entscheidung grundsätzlich verstehen!

    Auf ein gutes 2019 und frohe Weihnachten :-).

  4. Mmmhm… das verstehe ich. Ich persönlich mag die Blog-O-Quests, weil ich auch deren Inhalte durchaus für legitim halte und ich aus den Antworten anderer Teilnehmer auch schon interesseante Impulse gezogen habe. Aber wenn die Beantwortung der Quests dich von anderen Postings abhält und du dich lieber auf andere Inhalte konzentrieren möchtest, dann ist das natürlich ein Grund.
    Ich freue mich aber jedenfalls sehr, dass Jaegers.net der Blogosphäre grundsätzlich erhalten bleibt, und ich freue mich schon auf neue Beiträge von dir.

    Bis 2019, und komm gut rein!

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.