Random Blog Encounters 27-35 von 100

Lesezeit etwa 7 Minuten

Antworten zu Frage 6, 16, 26 …

Frage 6: Schreibst du selber Abenteuer oder kaufst du sie? Was findest du besser, wenn du beides schon gemacht hast, oder besser worin liegen jeweils Vor- und Nachteile?

Sowohl als auch. Ich kaufe sehr viele Abenteuer, schreibe aber auch schon mal das ein oder andere selber, wenn ich eine passende Idee habe.

Beides hat natürlich Vor- und Nachteile. Ein ganz entscheidender Punkt ist die Zeit, die ich mit einem Kaufabenteuer einsparen kann. Allerdings muss man da auch anmerken, dass gefühlt 25 – 30% der Kaufabenteuer nicht wirklich für mich funktionieren – wahrscheinlich ist die Quote auch noch deutlich höher. Aber dennoch reichen sie für mich immerhin als Ideengeber oder liefern Aspekte, die ich in anderen Abenteuern integrieren kann. Auch die Handouts sind natürlich von mir mit meiner bescheidenen künstlerischen Ader so eher nicht zu realisieren.

Wenn man sich einmal die Mühe gemacht hat ein eigenes Abenteuer zu entwickeln und zu Papier zu bringen, dann wird man schnell feststellen, dass der Aufwand doch recht hoch ist. Zugegeben, wenn man das Abenteuer nur für seine eigene Runde verwenden möchte, muss man diesen Aufwand nicht treiben …

Insgesamt finde ich nichts verwerfliches daran ein Kaufabenteuer einzusetzen – ich lese ja auch Bücher, die andere geschrieben haben, sehe Filme, die andere gemacht haben, etc. Und wie das Abenteuer letztlich verläuft, ist so oder so ein gruppenindividuelles Ding.

Frage 16: Rituale: Würfel sind für einige Spieler ein fast schon sakraler Gegenstand, den niemand außer ihnen berühren darf. Einige schweißen den Charakterbogen ihrer verstorben Helden in Laminat ein. Es gibt so manchen Spleen, hast du selber einen oder ist dir das zu nerdig?

Ich denke, da bin ich dann doch eher frei von Spleens. Ja, gut, ich mag es Würfel zu benutzen, die zum Setting passen und irgendwie mag ich es nicht, wenn andere meine Würfel benutzen. Und ich habe mehr Würfel als nach menschlichem Ermessen Sinn macht (der @RollButler verschleißt halt viele). Aber das war es dann auch.

Frage 26: Was sind deine Vorzüge als Spielleiter/Spieler und was sind deine Defizite?

Puh, das sollten vielleicht eher andere, also z.B. meine Mitspieler beantworten. Nicht, dass ich frei von Defiziten wäre, aber warum nicht mal ein ehrliches Feedback mit Aufzeigen von Stärken und Schwächen.

Gut, beim Schnitt meiner Let's Play Podcast Runden, lerne ich viel über mich und meine Art zu leiten kennen, vor allem, dass ich sehr viele Denk- und Sprechpausen mache und mein angewandter Wortschatz durch einige überproportional häufig genutzten Begriffe eher klein zu sein scheint. Als Freund weniger Worte sind meine Situationsbeschreibungen auch eher sparsam in der Detailtiefe.

Frage 40: Du hättest die Möglichkeit die Rollenspielszene zu revolutionieren. Was würdest du tun?

Einführen von gesetzlich vorgeschriebenen, bezahlten unbegrenzten Sonderurlaub für Spielleiter.

Frage 71: Welche Welt eines Buches/Films/einer Serie würdest du gerne als Rollenspielsetting umgesetzt sehen und mit welchem Regelsystem würdest du es gerne spielen?

Oh, interessant. Die Frage habe ich zufälligerweise auch gerade im RPG-Blog-O-Quest gestellt, zumindest so ähnlich. Dennoch ist die Antwort hier anders.

Vielleicht ein abstruses Setting á la Alice im Wunderland? Und als Regelsystem sollte dann etwas Leichtes genutzt werden, also Savage Worlds, vielleicht auch PbtA.

Frage 83: Zufallsbegegnungen ja/nein? Wie siehst du das als Spieler? Gibt es Zufälle für dich als Leiter?

Zufallstabellen finde ich toll, im Spiel habe ich sie allerdings bislang höchst selten genutzt. Ein in den Unterlagen wühlender Spielleiter, der drei mal würfelt um Dir dann zu sagen, dass sich plötzlich ein schleimiger Ork vor Dir aus dem Nichts auftut und nach einer Dublone fragt, nein, das ist mir subjektiv etwas zu viel Willkür. Lieber dann in der Vorbereitung oder als Inspiration. In so mancher Zufallstabelle sind Ideen enthalten, die man im Spiel dann gerne einmal mit einbinden kann, wenn es passt.


Dieser Beitrag gehört in die Reihe der 1W100 Random Blog Encounters. Sorben von Gelbe-Zeichen hat 100 Fragen für Blogger rund um Blogs und Rollenspiele formuliert, aus denen wahlfrei Fragen ausgewählt und beantwortet werden können. Gelegentlich werden auf diesem Blogs zufällig Fragen aus dem Katalog ausgewählt und von mir beantwortet. Mehr dazu findet sich auch im Eingangsbeitrag von mir.

Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.