Berge des Wahnsinns

Bild: © Michael L. Jaegers / Jaegers.Net (modifiziert)

Die Berge des Wahnsinns sind da

Lesezeit etwa 8 Minuten

Wer gestern Glück hatte und von seinem UPS Boten angetroffen wurde, kann sich – so er denn bei der Crowdfunding Kampagne eine entsprechende Unterstützung geleistet hat – nun über seine Neuauflage der Berge des Wahnsinns Kampagne des Call of Cthulhu Rollenspiels mit viel Zubehör erfreuen. Ich hatte auf dieser Seite bereits mehrfach auf das Projekt hingewiesen und die Fortschritte beobachtet und freue mich nun mit gefühlt sechsmonatiger Verspätung meine Ausgaben in den Händen zu halten. Wer das Crowdfunding Projekt verpasst hat, kann dennoch bald in den Besitz des Kampagnenbandes und des Expeditionspacks gelangen.

Was bisher geschah

Die Berge des Wahnsinns ist der Titel einer der Geschichten von H.P. Lovecraft. Es handelt sich hierbei um eine Horrorgeschichte rund um den Cthulhu-Mythos, bei dem eine Antarktis Expedition im tiefen Eis auf die Ruinen einer Stadt stößt, die von merkwürdige Wesen erbaut wurde. Die Teilnehmer der Expedition werden alsbald mit den erwachenden Wesen konfrontiert und müssen in dieser unwirtlichen Welt um das nackte Leben kämpfen. H.P. Lovecraft gilt gemeinhin als Begründer der Horroliteratur und hat nicht zuletzt mit diesem Werk zahlreiche andere Autoren und Filmemacher inspiriert. Das düstere Setting findet sich in die Zukunft übertragen unter anderem in dem Kultfilm Alien von 1979 wieder.

In den 80er Jahren wurde inspiriert von den Werken H.P. Lovecrafts auch ein Pen&Paper Rollenspiel entwickelt, dass sich passend zum Mythos nach einem der Werke Lovecrafts bezeichnet: Call of Cthulhu, oder in Deutschland kurz Cthulhu. Die Geschichte um die Berge des Wahnsinns inspirierte die Spielemacher dabei ebenso, so dass in 2010 eine Abenteuerkampagne in drei Bänden (Aufbruch in die Antarktis, Die geheimnisvolle Stadt und Der dunkle Turm) geschaffen wurde. Der Politik der Spieleverlage folgend wurden diese Bände nur in limitierter Stückzahl produziert und sind längst vergriffen und erzielen auf einschlägigen Verkaufsplattformen exotische Traumpreise. Nichts lag also näher als eine Überarbeitung und Neuauflage dieser Kampagne anzustoßen um der Nachfrage gerecht zu werden.

Der Pegasus Verlag kam dazu mit einer waghalsigen Idee daher: Die drei Kampagnenbände sollten in einem Buch zusammengefasst werden und auf Wunsch in Kunst- oder Echtleder als Foliant eingebunden werden. Um das Geschäftsrisiko zu minimieren wählte man hierzu den Weg des Crowdfundings und hatte damit Erfolg. Bei den angesetzten 20.000 €, die für die Verwirklichung des Projekts erforderlich waren, wurden über 54.000 € zusammengetragen und neun Monate später liegen die produzierten Werke vor.

Was ist drin

Berge des Wahnsinns Bände
Berge des Wahnsinns Kampagnen Bände (Standard und Foliant) neben anderen Cthulhu Rollenspielbüchern

Der Kampagnenband zu Berge des Wahnsinns ist in der Tat ein dicker Schinken: rund 750 Seiten stark und damit 6,5 cm dick ist das Buch, das im Look&Feel an die aktuellen Cthulhu Werke des Pegasus Verlags angepasst ist. Innen ist das Buch – wo es Sinn macht – farbig gedruckt, ansonsten passend zum Setting der 30er Jahre in einem Braunton gehalten und mit unzähligen Fotografien und Zeichnungen versehen. Die drei ursprünglichen Kampagnenbände finden sich in den drei Teilen des neuen Bandes wieder, sind aber wohl auch deutlich überarbeitet worden. Auch wenn das neue Regelwerk (Cthulhu 6. Edition) vor der Türe steht und aktuelle Veröffentlichungen alle schon auf die neuen Regeln adaptiert wurden, hat man sich bei dieser Kampagne noch an die Regeln der 3. Edition gehalten.

Der erste Teil behandelt den Zeitraum Mai bis August 1933 und stellt die Vorbereitung der Antarktisexpedition dar. Es gilt in New York eine Mannschaft zu rekrutieren und sich dann über das Meer auf den Weg in die Antarktis zu machen. Selbstverständlich gibt es auf der Anreise bereits erste Zwischenfälle, so dass es für die Abenteurer nicht zu langweilig wird. Ergänzt wir der erste Teil dann um wichtige Hintergrundinformationen zum Schiff, dem Eis und einer kurzen Geschichte der Antarktisforschung, so dass ein Spielleiter genügend Material zur Vorbereitung hat.

Berge des Wahnsinns Innen 2
Beginn des zweiten Teils der Kampagne Berge des Wahnsinns im vollfarbigen Druck

Im zweiten Teil haben die Forscher ihr Zielgebiet erreicht und richten sich in ihrem Lager ein. Es erfolgen erste Forschungstrips durch das ewige Eis und ungewöhnliche Entdeckungen werden gemacht, so dass die Spieler spätestens jetzt im wahrsten Sinne des Wortes Mitten im Abenteuer angekommen sind. Auch hier folgt ein Anhang mit ergänzenden Hintergrundinformationen zur Kampagne sowie zwei optionale Zusatzabenteuer für diejenigen, denen die Kampagne noch nicht episch genug ist.

Der dritte und letzte Teil befasst sich dann mit dem Finale des Abenteuers und dem Versuch sich letztlich aus der Misere zu retten. Bis dahin haben die Forscher unheimlich viele übersinnliche und cthuloide Erfahrungen machen dürfen, dass ihnen das Abenteuer im Eis ein Leben lang begleiten wird – so sie denn zu den glücklichen zählen, die lebendig die Antarktis verlassen können.

Die limitierte Foliant Ausgabe der Berge des Wahnsinns von 2015
Die limitierte Foliant Ausgabe der Berge des Wahnsinns von 2015

Das Werk macht alleine schon aufgrund seiner Ausmaße etwas her und dürfte damit einen Blickfang im Bücherregal bilden. Hinsichtlich der Handhabbarkeit im Rahmen des Rollenspiels wage ich allerdings meine Zweifel auszusprechen.

Im Lieferumfang des Bandes ist auch eine große Karte der Antarktis (DIN A2), die auf den Innenseiten des Buchdeckels in kleinerer Form abgedruckt ist. Auf diese Weise kann man mit den Forschern leichter ihre Reise verfolgen und bei der Kampagne mitfiebern. Bei der Karte handelt es sich um einen zeitgenössischen Nachdruck, der noch viele weiße Stellen aufweist.

Noch ansprechender (und vermutlich noch weniger geeignet im “täglichen” Rollenspielgeschäft) ist natürlich die Foliant Ausgabe. In echtem Leder eingebunden mit Beschlägen, Schnallen und Schließen ist es ein Exemplar, das in die Vitrine gehört und nur mit Samthandschuhen angefasst werden darf. Inhaltlich ist der Foliant identisch mit dem regulären Kampagnenband, die Verarbeitung ist schick und macht optisch etwas her, wenngleich ich mir schon echte Nieten anstelle der nur aufgeklebten Elemente gewünscht hätte. Die Seiten sind mit einem Goldschnitt versehen und auf der ersten Seite ist der Name des Besitzers eingetragen worden, der das Exemplar wirklich zu einem individuellen Stück macht.

Kleine Auswahl des umfangreichen Zubehörs für die Antarktisexpedition
Kleine Auswahl des umfangreichen Zubehörs für die Antarktisexpedition

Das separat erhältliche Expeditionspack ist ebenfalls ein ordentlicher Stapel Material. Neben einem Spielleiterschirm mit allen relevanten Daten, Tabellen und Listen sind auch vollfarbige Charakterbögen im ansprechenden, farbigen Design und DIN A3 Format passend zur Kampagne enthalten. Diverse Handouts der Kampagne in Farbe, bunte Pappfiguren, einem Expeditionsaufkleber und einem expeditions-Schreibblock sind ebenfalls enthalten. Dazu kommen noch einige weitere vollfarbige Gimmicks, die dem Spielleiter besondere Aktionen mit den Spielern im Rahmen der Reise ermöglichen.

Der Spielleiterschirm besteht aus festem Karton, wie er auch für Buchdeckel verwendet wird und ist damit äußerst robust und stabil. Er umfasst drei DIN A4 Seiten im querformat. Die Tabellen umfassen Informationen zu Temperaturen, Auswirkungen von Erfrierungen und Sauerstoffmangel, ferner eine Liste der Mitglieder der Starkweather-Moore-Antarktisexpedition mit ihren Aufgaben und Nationalitäten, eine Zufallstabelle für Schäden und Ausfälle an Flugzeugen und Ereignissen bei der Überquerung von Eisgletschern, eine Liste mit typischen Inhalten einer Hundeschlittenbestückung im Rahmen einer Expedition und Witterungs- und Himmelsphänomene.

Wer die Kampagne spielen und dabei sein Buch schonen möchte (ein 750 Seiten Buch legt man nicht so einfach auf einen Kopierer oder Scanner), dem ist dieses Expeditionspack durchaus zu empfehlen. Seinen Preis ist es bezogen auf den äußerst umfangreichen Inhalt durchaus wert und wenn jeder Mitspieler einen kleinen Beitrag leistet, ist es auch wiederum erschwinglich.

Goodies für Unterstützer

Für die Unterstützer der Crowdfunding Kampagne zu “Die Berge des Wahnsinns” gab es noch eine Reihe an weiteren Zubehörartikeln. Zum einen ist dies eine Umhängetasche, die den sowohl stilvollen als auch schonenden Transport des Kampagnenbandes ermöglicht, eine Tasse, ein T-Shirt und Aufnäher mit dem Expeditionslogo sowie eine Postkarte mit Antarktis Motiv und einem frechen Spruch, der aber erst nach Abschluss der Kampagne zieht.

Besonders erwähnenswert, da es zur Kampagne passt, ist der mitgelieferte Soundtrack zur Berge des Wahnsinns Kampagne von der besonders in Rollenspielerkreisen bekannten Band Erdenstern. Dies erlaubt eine passende musikalische Untermalung bei der Kampagne und ist mit den einzelnen Titeln genau auf dieses Abenteuer abgestimmt.

Weitere Teile aus den sogenannten Strech-Goals (Elemente, die nach Erreichen einzelner Finanzierungsziele freigeschaltet wurden) waren ebenfalls in der Lieferung enthalten. So waren dies die Kartenspiele Smash Up – Der endgültige Cthulhu und Chez Cthulhu sowie ein paar Promokarten für Munchkin Cthulhu.

Mitspieler gesucht

Was leider nicht in der Box enthalten waren, sind Mitspieler für die Kampagne. Mit meiner heimischen Runde quälen wir uns derzeit noch durch die Cthulhu Kampagne die Bestie, so dass es noch eine Weile dauern wird, bis wir das Jahr 1933 erreichen. Doch ich wage den Schritt in eine parallele Session und suche nun noch Interessenten für eine regelmäßige Online Runde mit dem Ziel des südlichsten Kontinents unserer Erde.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: