RPGaDAY 2017

Bild: © Will Brooks

#RPGaDAY 2017 – Fragen und Antworten 1 bis 6

Lesezeit etwa 4 Minuten

31 ist so eine verdammt blöde Zahl. Als Primzahl ist sie nicht sinnvoll (gleichmäßig) aufteilbar, außer in Einzelpaketen oder einem Gesamtpaket. Vermutlich war dies der Beweggrund den August für die #RPGaDAY Aktion zu wählen und die Teilnehmer so künstlich zu zwingen ihre Beiträge täglich zu posten. Nun gut, ich habe für mich und diesen Blog nun den Modus der kalenderwöchentlichen Zusammenfassung gewählt. Und damit folgt heute die erste Sammlung meiner Antworten zur #RPGaDAY Runde 2017.

Wer oder was #RPGaDAY ist und wie die anderen Fragen lauten, findet man auf meinem Ankündigungspost zur Aktion in der Rollenspielwelt, die nun schon zum vierten Mal stattfindet.

1. Welches Rollenspiel würdest Du gerne in diesem Moment spielen?

Cthulhu: Frisches Blut

Bild via Amazonkommerzieller Link
(Klick führt zum Angebot)

(What published RPG do you wish you were playing right now?)

Vielleicht die Game-of-Thrones Kampagne (Dragon's Hoard), die ich aktuell lektoriere und bislang gelungen scheint?

Vielleicht auch Space 1889, weil ich da just wieder einen neuen Quellenband (Luna - der Erdmond)kommerzieller Link bekommen habe?

Vielleicht aber auch Cthulhu, da liegt seit letzter Woche ja auch wieder ein neuer Abenteuerband (Frisches Blut)kommerzieller Link vor.

Ich kann mich gerade nicht entscheiden.

2. Was wäre ein Rollenspiel, das Du gerne veröffentlicht sehen würdest?

(What is an RPG you would like to see published?)

Ich könnte ja an dieser Stelle etwas sticheln und die Croudfunding-Produkte aus dem Prometheus Verlag erwähnen (Dresden Files, Savage Worlds Kompendien, etc.), die teilweise schon über ein Jahr fällig sind und bei denen man sich über die Nicht-Informationspolitik des Verlags mehr als Ärgern kann. Das Interesse auf die längst bezahlten Produkte ist bei mir mittlerweile fast gleich Null, so dass ich täglich mit mir hadere um dort auszusteigen und mein Geld zurückzufordern.

Aber das war wohl nicht die Kernintention hinter der Frage, oder?

3. Auf welchem Weg erfährst Du von neuen Rollenspielen?

(How do you find out about new RPGs?)

Über das Internet. Allerdings ist diese Antwort zu generisch, daher versuche ich das noch einmal etwas genauer zu definieren. Ich denke, dass der Haupteinstiegspunkt bei mir Twitter ist. Meine Timeline hält da schon die ein oder andere Neuigkeit für mich bereit. Facebook ist sicherlich auch ein Kandidat, allerdings von mir ob der vielen Werbeblöcke, nervigen Videos und lästigen Fragen á la “Was ist euer DSA/D&D Lieblingscharakterzubehörtransportbehälter?” mittlerweile stark gemieden.

Letztlich führt dies zu diversen Blogs, die ich teilweise auch direkt via Feedreader abonniert habe. Bei meinen präferierten Systemen/Verlagen habe ich natürlich auch sehr klassisch die Newsletter abonniert, bzw. lese gezielt die Veröffentlichungen auf den Verlagsseiten. Und wenn ich doch mal etwas verpassen sollte, dann bekomme ich das über die Feedreader sehr schnell mit.

4. Welches Rollenspiel hast Du seit August 2016 am häufigsten gespielt?

(Which RPG have you played the most since August 2016?)

Unverändert und unerreicht in der Häufigkeit ist nach wie vor das Call of Cthulhu Rollenspiel. Weit abgeschlagen auf Platz zwei kommt dann wohl Infected!, das immerhin vier Runden zu verzeichnen hat. Paranoia holt auf und bringt es auf zwei (vielleicht sogar schon auf drei) Runden. Alles andere waren One-Shots (Trail-of-Cthulhu, Numenéra, etc.).

5. Welche Umschlaggestaltung eines Rollenspiels fängt den Geist des Spiels am besten ein?

Space: 1889: SF-Rollenspiel in einer zivilisierteren Zeit

Bild via Amazonkommerzieller Link
(Klick führt zum Angebot)

(Which RPG cover best captures the spirit of the game?)

Vielleicht Space 1889kommerzieller Link? Der Umschlag des Grundregelwerks macht klar, was man in dem Band finden wird. Abenteuer in der guten alten viktorianischen Zeit mit fliegenden Schiffen, fremden Lebensformen, Frauen in langen Kleidern und einem Schuss Pulp.

Der Umschlag von Mouse Guardkommerzieller Link ist allerdings auch nicht zu verachten. Es geht um Mäuse mit Mantel und Degen, die sich wohl auch gegen Schlangen zur wehr setzen müssen.

6. Du kannst eine Woche lang jeden Tag spielen. Beschreibe, was Du machen würdest!

(You can game every day for a week. Describe, what you'd do!)

Spielen? Zumindest, wenn ich ein paar Gleichgesinnte finde, die ebenso eine Woche Zeit haben und es hoffentlich mit mir aushalten. 7 Tage am Stück ist dabei eine Hausnummer. Wenn Körper und Geist das mitmachen würden, wäre dies die Gelegenheit um eine der großen Cthulhu Kampagnen in einem Rutsch durchzuspielen. Alternativ wären auch diverse Legacy Spiele (Pandemiekommerzieller Link, Seafallkommerzieller Link, etc.) eine Option für mich.

So, das war es für diese Woche. Am kommenden Sonntag folgen dann die nächsten sieben gebündelten Antworten von mir.

Twitter

Was sich in Sachen #RPGaDAY sonst noch so auf Twitter tut, kann man hier sehen:

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: