Diplom-Informatiker, Jahrgang 1973, Administrator von und Verantwortlicher für die Webseiten Jaegers.Net und Jaegersnet.de mit Hang zu zu vielen Hobbies und Interessen. mehr erfahren...

Sebastian Fitzek: Splitter

In meiner Buchliste fehlte in der Tat noch ein Hinweis auf Sebastian Fitzek, wahrlich ein Faux Pas! Der deutsche Thrillerautor hat sich in den vergangenen Jahren mit seinen Werken einen Namen in der Szene gemacht und sollte weiter beobachtet werden. Sein letztes von mir gelesenes Buch war Splitter. Der Leser begleitet hier Marc Lukas, der bei einem selbstverschuldeten Autounfall seine schwangere Frau verloren hat, während er selber nur einen inoperablen Splitter, eine Gedächtnislücke und ein Trauma davongetragen hat. Diese Belastung zeichnet sein Leben und als er die Anzeige für ein medizinische Experiment für eine neue Methode des Vergessens sieht, nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Weiterlesen

Pandemie – einfach mal die Welt retten

Pandemie stand im Jahr 2009 auf der Nominierungsliste für das Spiel des Jahres 2009 und wurde vom Kartenspiel Dominion geschlagen. Aus meiner Sicht hätte die Entscheidung durchaus auch anders ausfallen können, denn mit Pandemie kommt ein Spielkonzept zum Tragen, dass mir so bislang noch nicht, bzw. nur selten begegnet ist: Kooperation aller Spieler. Bei Pandemie – in Zeiten der Schweinegrippe mit gewissem morbiden Touch – versuchen bis zu vier Spieler mit verschiedenen Rollen gemeinsam die Welt vor vier Epidemien zu bewahren. Am Ende gewinnen entweder die Spieler gemeinsam oder das Spiel. Ausgangslage: Das Spielbrett ist die Erde mit zahlreichen Städten und Verkehrsverbindungen dazwischen. Die Spieler nehmen die Rollen Arzt, Dispatcher, Wissenschaftler, Betriebsexperte oder Forscher ein. Jede dieser Rollen ist nur […]

Weiterlesen

Dominion Spiel des Jahres 2009

Dominion Sehr überrascht hat mich die Wahl zum Spiel des Jahres für das Kartenspiel Dominion. Wirklich neu ist die Spielidee nicht, denn es lehnt sich an bekannte Sammelkartenspiele an, bei denen jeder Spieler einen eigenen Kartenstapel (ein Deck) mit verschiedenen Aktionskarten zur Verfügung hat und mit diesem das Spiel bestreitet. Der Unterschied steckt ein wenig im Detail. Bei Dominion kommen drei verschiedene Kartenarten zum Einsatz: Geld-, Punkte- und Aktionskarten. Mit Geldkarten (Kupfer, Silber und Gold) können zu den anfänglichen 10 Karten im Deck weitere Karten hinzugekauft werden. Am Spielende zählen nur die Punktekarten (Provinz, Anwesen, Herzogtum, Garten und Adelige). Die Aktionskarten bringen dann Bewegung in das Spiel, denn mit diesen können zu den 5 Karten auf der Hand weitere hinzugenommen, […]

Weiterlesen

Ildefonso Falcones: Die Kathedrale des Meeres

Die Kathedrale des Meeres von Ildefonso Falcones ist nicht nur irgendein weiterer historischer Roman im Sinne von die Säulen der Erde. Der Anwalt Ildefonso Falcones hat hier einen gelungenen Roman geschrieben, der im mittelalterlichen Barcelona spielt und das Leben des Arnau begleitet. Arnau ist als Säugling von seinem Vater auf der Flucht vor dem gewalttätigen Lehnsherren mit nach Barcelona gebracht worden, wo er bei entfernten Verwandten aufwächst und den Bau der Kathedrale Santa Maria del Mar miterlebt. Endlich als freier Mann schlägt er sich als Träger durch und erwirbt so die Anerkennung vieler Bürger. Immer wieder jedoch werden ihm große Hindernisse in den Weg gelegt, so wird sein Vater als vermeintlicher Rädelsführer hingerichtet, von einer Geliebten bedroht, der Ketzerei beschuldigt, etc. […]

Weiterlesen

Taucherwitze

Der Untergang Ein Boot voller Taucher, eine Gruppe davon sind PADI-Taucher, die anderen CMAS-Taucher. Das Boot läuft auf ein Riff und beginnt zu sinken. Der CMAS Tauchguide sagt zu seinen Leuten mit militärischer Stimme: “Kein Panik, Ausrüstung ins Wasser werfen, nachspringen, anlegen und abtauchen.” Der PADI Tauchguide schlappt gemütlich zu seinen Mannen hin und sagt “Hmm… Wir machen jetzt einen Wracktauchgang… dafür bekomm’ ich nochmal 50 US$ extra.” Der Luftverbrauch In Sharm El Sheikh treffen sich ein katholischer, ein mohamedanischer und ein jüdischer Taucher. Alle beginnen damit zu prahlen wie lange sie mit einer 10 Liter Flasche tauchen könnten. Der mohamedanische Taucher erzählt, dass er mit einer 10 Liter Flasche einen vier Stunden Tauchgang an der Britanic gemacht hat und […]

Weiterlesen

Far Cry 2

Mit kommt wieder ein würdiges NextGen Spiel auf den Markt. Bei dem Spiel handelt es sich um einen sogenannten Ego-Shooter, bei dem der Spieler jedoch größtmögliche Freiheiten genießt. Es gibt keinen fest vorgegebenen Handlungsstrang, der zu absolvieren ist, sondern eine virtuelle 10 km² große Karte, die auf dem afrikanischen Kontinent angesiedelt ist. Zu Fuß, mit diversen Land- und Wasserfahrzeugen oder einem Gleiter bewegt man sich fort, stößt immer wieder auf feindliche Kontrollposten, aber auch auf Kameraden, die Aufträge bereit halten oder einen sogar aus einer brenzligen Situation heraushelfen. Aufträge sind in der Regel kleinere Kampfeinsätze um einen Konvoi zu stoppen oder diverse Gegenstände zu zerstören.

Weiterlesen

Stuntman: Ignition

Stuntman: Ignition war eine kleine Überraschung. Für einen Abend mit Freunden vor der Konsole suchte ich noch ein Multiplayer Spiel, welches einfach zu erlernen ist und dennoch Spaß mitbringt. Und zu viel Geld wollte ich für dieses Experiment auch nicht ausgeben. Obwohl ich kein Fan von Rennspielen bin, wagte ich den Schritt in dieses Metier. Zwischen all den Rennspielen fand ich da Stuntman: Ignition. Eigentlich beinhaltet das Spiel eine Kampagne, in der man als Stuntfahrer diverse Parcours zu durchfahren hat und mit dem Auto dann unterschiedliche Stunts absolviert. Die Grafik ist dabei ansprechend, der Sound auch. Der Schwierigkeitsgrad hält sich in Grenzen.

Weiterlesen
1 80 81 82 83 84 89