RPG-Blog-O-Quest Januar 2018: Jahresrückblick 2017

Lesezeit etwa 4 Minuten

Nein, ich habe es nicht vergessen und nein, ich werde die Serie nicht einreißen lassen. Auch in diesem Monat und in diesem, Jahr gibt es wieder Antworten.

Passend zum Jahreswechsel befasst sich nun der RPG-Blog-O-Quest mit einem Jahresrückblick. Einen kleinen (nicht zufriedenstellenden) Rückblick auf 2017 hatte ich ja bereits produziert, allerdings mehr allgemeiner, bzw. blogspezifischer Natur. Den spezifischeren Teil im Zusammenhang mit den 5+1 Fragen von Greifenklaue für den 28. RPG-Blog-O-Quest arbeite ich dann in diesem Beitrag ab.

Die vorgegebenen Textelemente sind in fett gehalten, sodass mein Anteil daran leichter zu erkennen ist.

  1. Meine erste Spielrunde 2018 war/wird wohl (wieder einmal) eine Call of Cthulhu Runde sein. Das Abenteuer ist in Vorbereitung, das Team wird derzeit zusammengestellt und wenn alles klappt, steht damit der 6. Staffel (so man das so zählen möchte) für den Cthulhu Podcast nichts mehr im Wege.
  2. Das beste/einprägsamste Erlebnis 2017 in Deiner Rollenspielrunde war wohl im Gangster Abenteuer, als Tomasz in seiner Rolle als grünschnäbliger Gangstereinsteiger Jacopo Galli versuchte sich mit einem Reporter der Chicago Tribune zu unterhalten. Das Spiel gewann da eine Eigendynamik, die mir noch lange Zeit im Gedächtnis bleiben wird und bei Thomas und Dominik Bissspuren und Dellen im Tisch hinterlassen haben dürfte.
  3. Welches Rollenspielprodukt hat Dich im vergangenen Jahr am meisten erfreut? Erfreut im Sinne von “Spaß damit gehabt”? Da gibt es einiges. Mit Roll20 habe ich viel gemacht und bin recht froh, dass dieses Tool existiert. Mein eigenes Tool, der @RollButler hat mir auch Freude bereitet, da die Programmierung gut lief und das Tool nun auch einen stetig wachsenden Nutzerkreis aufzeigt. Als System ist natürlich auch unangefochten immer noch Cthulhukommerzieller Link angesagt, da werde ich einfach nicht müde, die zu spielen, auch wenn es immer wieder Unkenrufe gibt, die behaupten, dass BRP nicht mehr zeitgemäß sei.
  4. Welchen SC hast Du am meisten gespielt in 2017, welches System war das und an was werden sich die Mitspieler erinnern? So gesehen war das dann wohl Prior Gregorio im mittelalterlichen Cthulhu Spiel. Ich bin ja mehr der Spielleiter und seltener Spieler. Aber im vergangenen Jahr sind dann doch einige Spielrunden zusammengekommen, bei denen ich als Spieler am Tisch saß. In den meisten – um nicht zu sagen in allen – Fällen waren es allerdings One-Shots. “Der Zirkel des Baphomet” war aufgeteilt auf drei Abende zu je ca. 2 Stunden. Hierdurch kam der Prior im fernen Konstantinopel dann mehrfach zu Einsatz und erfüllt als einziger die Kriterien dieser Frage.
    In Erinnerung bleibt er möglicherweise aufgrund der Tatsache, dass er (nach kleinen Startschwierigkeiten) mit seinen medizinischen Fertigkeiten brillieren konnte, dafür allerdings in Sachen Religion (Okkultismus) kläglich scheiterte und ein heiliges Grabtuch mit einem lausigen Tischtuch verwechselte.
  5. Gab es 2017 auch eine RPG-Runde oder -Produkt, welches sich als absolute Zeitverschwendung entpuppte? Warum? Es gab Höhen und Tiefen, ohne Frage. Aber als absolute Zeitverschwendung konnte ich 2017 glücklicherweise keine Runde verbuchen.

Bonusfrage: Welchem Random-Blog-Encounter wirst Du zuerst erledigen? 

Das habe ich sogar schon. Ausgewürfelt hatte ich mit der Nummer 78, die Frage, ob ich andere Blogger im Reallife kenne. Die Antwort dazu gab es gestern.

Ach, und wenn wir schon einmal dabei sind Fragen zu beantworten und über die 1W100 Random Blog Encounters zu schreiben, gibt es am Ende dieses Beitrags auch gleich die nächste Antwort.

Wie der RPG-Blog-O-Quest funktioniert?

Und für die, die den monatlichen RPG-Blog-O-Quest immer noch nicht kennen, ist hier auch noch einmal die Erläuterung zu der monatlichen Aktion zusammengefasst:

  • An jedem Monatsersten stellen unterschiedliche Blogs, organisiert über das Forum auf RSP-Blogs, dem Rollenspielvolk fünf +1B Fragen (in der Regel in Form von Lückentexten), um deren Beantwortung auf Blogs, in Podcasts, in Vlogs oder in Foren gebeten wird.
  • Jeder Monat erhält ein Hauptthema um den sich die Fragen drehen.
  • Über die Zusendung der Links freuen sich die Ausrichter.
  • Jeder, der sich die Zeit nimmt, die Fragen zu beantworten ist herzlich Willkommen.
  • Die “RPG-Blog-O–Quest” Logos (alle drei sind auf dieser Seite dargestellt) dürfen selbstverständlich in den Beiträgen benutzt werden.

1W100 Random Blog Encounters (2/100)

(Validierung des Würfelwurfs)

Frage 44: Jedes System hat Gegner, in Form von Monstern, Kultisten, Verbrechern. Welche Gegner sind dir die liebsten oder brauchst du die Herausforderung eines Kampfes gar nicht?

Als eher storymotivierter Spieler/Spielleiter brauche ich den Kampf nicht unbedingt. Doch letztlich ist er schon ein wenig wie das Salz in der Suppe und die gefährliche Begegnung mit einem Kontrahenten muss dann schon hin und wieder eingebaut werden.

Die Form des Gegners ist dabei wirklich zweitrangig und darf gerne abwechslungsreich gestaltet werden. Ich habe da gerne mal die andere Gang, die einem auflauert, das Bossmonster am Ende des Abenteuers oder auch den bösen Burgfürsten, der da die arme Prinzessin in seiner Gewalt hat.

Der klassische Dungeoncrawler, bei dem es nur um Fallenumgehen und Monstermetzeln geht, hat mich bislang hingegen nicht unbedingt überzeugen können. Zumindest nicht als dauerhaften Spielstil.

Mehr zum 1W100 Random Blog Encounter.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz-Einstellung

Cookies und Inhalte Dritter
Wir verwenden Cookies und externe Inhalte, aber Sie haben die Wahl hinsichtlich deren Verwendung! Wenn Sie generell mit dem Setzen von Cookies nicht einverstanden sind, verlassen Sie nun unser Internetangebot. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Personalisierte Werbung und Inhalte Dritter:
    Personalisierte Werbung und Inhalte Dritter (Facebook, Twitter & Co.) wird angezeigt, alle Cookies (auch von Drittanbietern) werden gesetzt und das Tracking zugelassen Dies bietet die beste Nutzererfahrung, gibt jedoch viele Daten an Dritte weiter.
  • Allgemeine Werbung und keine Inhalte Dritter:
    Es wird nur allgemeine Werbung eingeblendet und Inhalte Dritter werden geblockt. Cookies werden nur bei technischer Notwendigkeit platziert und das Tracking begrenzt. Dies bietet einen höheren Datenschutz, jedoch eine spartanische Nutzererfahrung.

Sie können Ihre Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück