Gaming

Bild: © rangizzz / Shutterstock.com (modifiziert)

Far Cry 2

Mit Far Cry 2kommerzieller Link kommt wieder ein würdiges NextGen Spiel auf den Markt. Bei dem Spiel handelt es sich um einen sogenannten Ego-Shooter, bei dem der Spieler jedoch größtmögliche Freiheiten genießt. Es gibt keinen fest vorgegebenen Handlungsstrang, der zu absolvieren ist, sondern eine virtuelle 10 km² große Karte, die auf dem afrikanischen Kontinent angesiedelt ist. Zu Fuß, mit diversen Land- und Wasserfahrzeugen oder einem Gleiter bewegt man sich fort, stößt immer wieder auf feindliche Kontrollposten, aber auch auf Kameraden, die Aufträge bereit halten oder einen sogar aus einer brenzligen Situation heraushelfen. Aufträge sind in der Regel kleinere Kampfeinsätze um einen Konvoi zu stoppen oder diverse Gegenstände zu zerstören.

Far Cry 2 - [PlayStation 3]

Bild via Amazonkommerzieller Link (Link zum Angebot)

Der Haupthandlungsstrang ist inhaltlich jedoch ein anderer. So wird die Region durch zwei verfeindete Gruppen kontrolliert, die beide wiederum von ein und demselben Waffenschieber bedient werden. Diesen Waffenschieber gilt es zu fassen zu bekommen, wobei es nicht schadet, wenn die rivalisierenden Gruppierungen auch kontrolliert werden.

Überzeugend ist in jedem Fall die Grafik des Spiels. Trotz der gewaltigen Kartengröße und der detaillierten Umgebung ist kein Nachladen erforderlich. Im Spiel selber wird das ständige durch die Gegend fahren mit der Zeit recht nervig. Gespeichert werden kann nur in sicheren Unterkünften (Hütten), die zuvor zu erobern sind.

Neben der Singleplayer Mission sind natürlcih auch Multiplayer Spiele enthalten und ein Karteneditor mit dem selber Karten gestaltet werden können. Wer dies jedoch einmal versucht hat, stellt schnell fest, dass dies sehr aufwendig ist.

Für Freunde von Shootern eine definitive Empfehlung: Far Cry 2kommerzieller Link.

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.