Bild: © @WillBrooks1989

#RPGaDAY2015 – Frage und Antwort 21

Die heutige Frage zieht eine Art Zwischenbilanz über die letzten vier Fragen der #RPGaDAY2015 Aktion, oder aber bietet die Möglichkeit eine System zu nennen, dass in keine der vorherigen Kategorien fällt.

Was ist dein bevorzugtes Rollenspielsetting?

(Favourite RPG Setting?)

Bei mir ist die Antwort und ihre Begründung allerdings recht einfach und identisch mit der gestrigen Antwort: Call of Cthulhu.

Um allerdings doch ein wenig mehr zur Diskussion beizutragen, betrachte ich das Spiel hier noch einmal etwas differenzierter, denn Call of Cthulhu ist nicht gleich Call of Cthulhu.

Cthulhu spielt hauptsächlich in den 1920er Jahren, also der Zeit zwischen den beiden großen Kriegen. In den USA gilt die Prohibition, aber auch ein wirtschaftlicher Aufschwung. Das Leben ist schön, unbeschwert und von dem drohenden Fiasko in den folgenden beiden Jahrzehnten ahnt noch niemand.

Doch das Spiel wurde auch auf andere Zeiten angepasst:

  • Traumlande / Fantasy
  • Mittelalter / Kreuzritter
  • Wilder Westen
  • Piraten
  • Gaslicht / Viktorianisches Zeitalter / 1890er
  • 1950er/60er Jahre / Delta Green
  • heutige Zeit (now)
  • Science Fiction

Von all diesen Settings spiele, bzw. leite ich in der Regel das Kernthema, also die 1920er Jahre. Doch sehr gerne nehme ich auch die heutige Zeit mit, einem Setting, das vom Verlag äußerst stiefmütterlich behandelt wird, da hier angeblich kein Umsatz zu machen ist. Mit den in den Abenteuernänden abgelieferten Szenarien und Abenteuern wundert mich das allerdings auch nicht. Natürlich ist die heutige Zeit im Spiel immer schwer abzubilden und nur wenige Jahre alte Settings haben auf Grund des technischen Fortschritts immer einen antiken Charakter. Gerade mobile Kommunikation und das Internet in Abenteuern zeigen dies immer wieder und machen das Leiten von now-Abenteuern nicht unbedingt leichter.

Aber auch das Gaslicht Setting hat für mich seinen Reiz. Hier werde ich zukünftig auch einmal etwas mehr experimentieren/spielen. Hier kann man übrigens auch sehr gut Abenteuer aus dem Private Eye Rollenspiel mit einbeziehen, die rein auf Detektivgeschichten und damit weniger das Horrorsegment bedienen.

Links:

Aktuelle Tweets zum Thema

3 Gedanken zu “#RPGaDAY2015 – Frage und Antwort 21”

  1. Ich halte ja gerade Cthulhu Now für großartig und mag die Abenteuer aus dem Quellenbuch (2. Auflage) sehr gerne, wobei die Bilanz meiner Runden eine hohe Tödlichkeit aufweisen. : )

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.