Zombies und Mikrofon

Bild: Collage aus © PantherMedia.net / sazori und Bruno Glätsch / Pixabay(modifiziert)

Infected! Podcast 01.03 – 21. Oktober 2021 – Teil 3

Lesezeit etwa 2 Minuten

In der letzten Folge hat Luke Rebeccas Bruder mit einem Schuss schwer verwundet und nur durch anhaltendes Würfelpech ihren Vater verfehlt. Fortuna ist also verantwortlich dafür, dass nicht ein weiterer unschuldiger Überlebender in dieser Verkettung von Missverständnissen sein Leben verliert. Doch zunächst müssen sich die vier Abenteurer um Philipp kümmern, der dem Tod näher als dem Leben ist und draußen auf dem Hof bahnt sich auch schon das nächste Unheil an.

Das ist ein altes Haus, da gibt es keine geraden Wände…

Mit der Veröffentlichung der zweiten Infected! Podcast Folge hatte ich eine kleine Umfrage platziert, wie das Schicksal von Philipp und damit auch der Charaktere aussehen soll. Von Luke mit einem Schuss aus nächster Nähe an den Rand des Lebens befördert, bemühen sich Lena und Luke verzweifelt ihn zu retten. Als NSC wäre er mit -1 Trefferpunkten bereits im Jenseits, als Spielerfigur hätte er jedoch noch eine, wenn auch überschaubare Chance. Die Umfrage endete eine Stunde vor unserer Aufzeichnung der dritten Infected! Folge und das Resultat wurde entsprechend berücksichtigt…

Die Infected! Podcast Folge

Ein paar Zeitmarken und Highlights dieser Folge:

  • 0:04:52 Kontakt
  • 0:05:42 Ja, ich male das auf
  • 0:12:52 Zombiewissen 1
  • 0:15:10 Zombies in der Jauchegrube und Intelligenzbestien
  • 0:17:25 Ja, die weiß, wie ich würfle
  • 0:20:31 Sie kommen
  • 0:21:06 Mein eigenes Würfel Tool
  • 0:22:21 Zombielogie
  • 0:24:24 Die böse Schwiegermutter
  • 0:25:27 Das ist ein altes Bauernhaus
  • 0:33:56 Frau in der Küche
  • 0:41:38 Zombieintelligenz
  • 0:42:34 Die Elfe
  • 0:43:29 Jetzt muss ich wieder zeichnen
  • 0:43:50 Lena versucht die RPG Challenge 2017, Task 25?
  • 0:47:30 Telepathischer Tinnitus
  • 0:47:50 Zombiewissen, again…
  • 0:49:05 Küchenschlacht
  • 0:51:28 NSC Regeln
  • 0:59:16 Die Kerben in der Axt
  • 1:12:05 Dr. Huntington und Dr. MacGyver

Die hier gespielte Runde basiert auf dem Regelwerk von Infected! von Oliver R. Sheakommerzieller Link. Das Abenteuer ist reines Sandboxing, aus eigener Feder und mit Elementen, die durch diverse literarische Vorlagen inspiriert sind.

Die nächste und zunächst letzte Runde in dieser Reihe spielen wir am 19. Januar 2017. Die hieraus resultierende Infected! Podcast Folge wird wie üblich ca. ein bis zwei Wochen später auf dieser Seite veröffentlicht werden.

Links

Credentials

Intro und Outro: aus Hurricane by Hans Atom © 2015 Licensed under a Creative Commons Attribution (3.0) license. Ft: Miss Judged
Soundeffekte: von Freesound.org by nioczkus und Marregheriti lizensiert unter Creative Commons Zero (CC0, 1.0) Lizenz.
Infected! ist ein Pen&Paper Rollenspiel von Oliver R. Shea, © Immersion Studios.

Cast:
avatar Michael L. Jaegers Flattr Icon Paypal.me Icon Bitcoin Icon Amazon Wunschliste Icon DriveThru Wunschliste Icon Auphonic Icon
avatar Lars W.
Kai Hoth
avatar Thomas W.
Wilhelm Thomas Jäger
avatar Marion W.
Lara

9 Gedanken zu “Infected! Podcast 01.03 – 21. Oktober 2021 – Teil 3

  1. Das System und das Setting hört sich ganz interessant an. Die Regeln erscheinen mir aber (gerade im Vergleich zu Cthulhu) etwas kompliziert und nehmen einen großen Teil des Spiels ein bzw. behindern teilweise auch etwas den Spielfluss und das Charakterspiel. Kommt mir zumindest so vor. Wie geht es dir beim Leiten?

    • Hallo Thomas,

      in der Tat ist das Würfelsystem sperriger, als dies bei Cthulhu der Fall ist. Während bei letzterem in der Regel “ein einzelner Wurf” (ja, es sind zwei Würfel, die die beiden Stellen einer zweistelligen Zahl abbilden) sofort das Ergebnis präsentiert, sind bei Infected! mindestens zwei Würfe erforderlich, anschließend zwei Additionen, deren über 10 liegenden Ergebnisse erneut addiert werden müssen. Eine gewürfelte eins, bzw. zehn hat eine gesonderte Bedeutung und anschließend kommt noch ein möglicher Bonus oder Malus … Flüssig ist anders.

      Dafür bietet das Regelwerk von Infected! eine ganze Reihe von Manövern (jedoch wiederum mit eigenen Regeln), die besondere Spielzüge erlauben, was Cthulhu so nicht unbedingt in der Detailtiefe hat.

      Für ein eher storylastiges Spiel sind mir – und das merkt man beim Leiten deutlich – die Regeln doch etwas zu hemmend. Allerdings nicht mehr oder weniger als dies bei Shadowrun und Co. auch der Fall wäre. So einfach die Regeln letztlich sind, auch in der vierten Infected! Spielrunde (gestern Abend) und durch den Schnitt im Podcast vielleicht nicht immer ganz erkennbar, sie brechen den Spielfluss, wenn es zu einem Kampf kommt deutlich.

    • Der Reiz bei Infected! liegt in meinen Augen primär im Setting, einer Near Future apokalyptischen Welt (die wir uns dank diverser N24 Dokus und manch einer Zombie Fernsehserie recht gut vorstellen können). Für Deutschland (oder Europa im Allgemeinen) muss man dieses (wie wir im Spiel auch versucht haben) anpassen, denn schwere Waffen wird man nicht an jeder Ecke finden – geschweige denn die passende Munition dazu.

      Also, schlecht ist Infected! keineswegs, das will ich mit meinem vorherigen Statement keineswegs angedeutet wissen. Ich bereue weder es gespielt/geleitet, noch mitfinanziert zu haben und habe noch einige Ideen, die bisher auch noch nicht ansatzweise untergebracht werden konnten. Die Hintergrundstory im Grundregelwerk und auch die mitgelieferten Abenteuer sind mehr als in Ordnung. Auch die Zombies sind durchdacht und nicht so halbseiden, wie sie sonst gerne dargestellt werden. Storymäßig – so unsere Einschätzung – sollte man sich nicht nur auf die Zombies verlassen, denn das wird auf die Dauer eher langweilig und sollte immer nur eine omnipräsente Bedrohung darstellen. Lediglich das Würfelsystem ist etwas sperrig, aber das kann man zur Not, wenn man mehr der Erzählspieler ist, etwas hausregeln oder durch ein Regelsystem seiner Wahl austauschen um den Spielfluss besser aufrecht zu erhalten.

      Den Vergleich mit einem über 30 Jahre “gereiftem” Cthulhu, das halt mit einer sehr simplen (und in meinem Augen auch nicht perfekten) Würfelmechanik daher kommt, darf man natürlich nicht machen. Da muss man fairerweise (deshalb auch mein Verweis auf Shadowrun) komplexere Systeme heranziehen. Einige Aspekte konnten wir bislang auch noch gar nicht wirklich ausspielen (besondere Vor- und Nachteile, Umstände, etc.). Da ist also wirklich noch mehr drin, was man bei Cthulhu dann wiederum nicht findet. 250 Seiten Infected! Grundregelwerk für 10 $, man macht nichts falsch. ;-)

  2. Der Vergleich mit Cthulhu kam daher, dass ich beide Podcast Spielrunden nacheinander gehört habe und da sind dann die Unterschiede natürlich sehr auffällig. Es kommt auch ein bisschen darauf an, als was man Infected! sieht. Wenn es als Horrorrollenspiel gesehen wird, ist ein Vergleich mit Cthulhu schon legitim, wenn man es als actionorientiertes Endzeitrollenspiel sieht muss man andere Systeme heranziehen. Meine Erfahrung für Horror ist allerdings, dass das am besten funktioniert, wenn möglichst wenig Regeln zwischen den Spielern und der Geschichte stehen.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz-Einstellung

Cookies und Inhalte Dritter
Wir verwenden Cookies und externe Inhalte, aber Sie haben die Wahl hinsichtlich deren Verwendung! Wenn Sie generell mit dem Setzen von Cookies nicht einverstanden sind, verlassen Sie nun unser Internetangebot. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Personalisierte Werbung und Inhalte Dritter:
    Personalisierte Werbung und Inhalte Dritter (Facebook, Twitter & Co.) wird angezeigt, alle Cookies (auch von Drittanbietern) werden gesetzt und das Tracking zugelassen Dies bietet die beste Nutzererfahrung, gibt jedoch viele Daten an Dritte weiter.
  • Allgemeine Werbung und keine Inhalte Dritter:
    Es wird nur allgemeine Werbung eingeblendet und Inhalte Dritter werden geblockt. Cookies werden nur bei technischer Notwendigkeit platziert und das Tracking begrenzt. Dies bietet einen höheren Datenschutz, jedoch eine spartanische Nutzererfahrung.

Sie können Ihre Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück