RPG-Blog-O-Quest Logo orange

Bild: © Greifenklaue und Würfelheld (modifiziert)

RPG-Blog-O-Quest März 2017: Magie und Technik

Mit einem Tag Verspätung ist der neue Fragenkatalog zum RPG-Blog-O-Quest im März gestartet. Fünf+eins Fragen rund um das Thema Magie und Technik hat Greifenklaue für diesen Monat gestellt. Darüber hinaus verkündet er auch eine Änderung in den Spielregeln zur monatlichen Frage- und Antwortspiel.

  1. Magie und Technik im selben Setting sehe ich nicht als wirkliches Hindernis oder gar No-Go. Wer sich mit Technik befasst, weiß eh, dass es nicht nur Gremlins, sondern auch magische Effekte gibt, die die Funktion und Funktionalität von technischen Geräten beeinflusst. Ich habe genügend PC’s durch reines Handauflegen oder unter Drohung mit einem (sicherlich) verzauberten Schraubendreher wieder flott gemacht. Wenn das kein Beweis für das Zusammenspiel von Magie und Technik ist, dann weiß ich es nicht.
    Dennoch sollten beide Punkte für mich eher sparsam eingesetzt werden. Magie darf nicht übermächtig sein und die Technik hat auch ihre Grenzen. Was dem Magier sein Mana, ist der Technik ihre Stromversorgung (oder möglicherweise ebenso wichtig: die Datennetzanbindung). Und da beides von Menschen genutzt oder geschaffen wurde, dürfen auch Fehler(quellen) nicht ausgeschlossen werden. Gerade im Rollenspiel sollte es doch auf die eigene Leistung und die des Charakters ankommen und nicht auf hochgemotztes Pseudozubehör.
  2. Ein abgestürztes UFO als Dungeon ist eine großartige Idee. Das könnte man besonders gut mit Contact spielenkommerzieller Link, aber sicher auch mit fast jedem anderen System. Cthulhu NOW auf jeden Fall. Alle Near- und Far-Future Systeme sowieso. Aber warum auch nicht mit einem klassischen Cthulhu in den 1920ern… Ein abgestürztes Ufo in den Bergen oder in der (Eis-)Wüste. Am Ende explodiert es oder hebt ab in die unendlichen Weiten, oder versinkt im Eis. Hmm…
    Möglicherweise interessant ist dabei auch der Versuch den “Dungeon” auf nichteuklidische/logische Weise abzubilden. Wer sagt denn dass die Außerirdischen Gänge und Türen benötigen und wenn doch, warum sollten die so geradlinig sein, wie wir es als Menschen gewohnt sind. Tunnel und Gänge im drei- oder vierdimensionalen Raum (im Weltraum gibt es eh kein oben und unten, also warum nicht auch Abzweigungen in jede der sechs Richtung). Es muss ja nicht gleich so exotisch sein wie in The Cubekommerzieller Link oder Hypercubekommerzieller Link. Noch mal: Hmm…
  3. Hast Du schonmal einen Roboter/Droiden/Cyborg gespielt und war das wie bei jedem anderen {N}SC oder hatte das eine besondere Note? Nö, das habe ich bislang noch nicht. Reizt mich aber auch nicht so recht…
  4. Was hältst Du von einem Ansatz wie bei Numenera, wo Technik zur Magie wird? Frag mich das am Sonntag noch einmal, nachdem wir (hoffentlich) eine Runde Numenéra gespielt haben. Aber warum nicht. Aus der Ferne betrachtet sind so manche Technologien unverständlich und legen den Glauben an Magie vielleicht nahe. Ob es nun Stonehenge oder die merkwürdigen Zeichnungen auf den Anden sind. Resultate von Technik, oder doch Magie?
  5. Was hältst Du von Magie {PSI/ die Macht} in SciFi-Settings? Etwas aufgesetzt. Vielleicht auch einer der Punkte, die mir bei Star Wars nicht so zusagen. Obwohl… PSI… Mir sagt es eher zu, wenn es eine schwer zu kontrollierende Fertigkeit ist, die besondere Effekte hervorrufen kann, aber enorm viel Anstrengung bedarf. Kisten oder Personen schweben lassen, Gedankenlesen/-kontrolle. Ja, aber definitiv kostspielig für den Anwender.

Außerdem gibt es auch in diesem Monat eine Bonusfrage passend zum Karneval Rollenspiel und Bücher:

  • Welches war das letzte Buch, welches Dich rollenspielerisch beeinflußt hat, ohne ein Rollenspielbuch zu sein? Inwiefern hat es Dich beeinflußt? Die Corleoneskommerzieller Link von Mario Puzo, dem Vorgeschichte zu Der Patekommerzieller Link, da habe ich ein paar gute Ideen für die aktuelle Gangster Kampagne im Cthulhu Rollenspiel entnommen. Auch wenn ich die bislang noch nicht ziehen konnte, aber das wird sich hoffentlich in der kommenden Woche ändern.

Wie der RPG-Blog-O-Quest funktioniert?

Und für die, die den monatlichen RPG-Blog-O-Quest immer noch nicht kennen, ist hier auch noch einmal die Erläuterung zu der monatlichen Aktion zusammengefasst:

  • An jedem Monatsersten stellen unterschiedliche Blogs organisiert über das Forum auf RSP-Blogs dem Rollenspielvolk fünf Fragen (in der Regel in Form von Lückentexten), um deren Beantwortung auf Blogs, in Podcasts, in Vlogs oder in Foren gebeten wird.
  • Jeder Monat erhält ein Hauptthema um den sich die Fragen drehen.
  • Über die Zusendung der Links freuen sich die Ausrichter.
  • Jeder, der sich die Zeit nimmt, die Fragen zu beantworten ist herzlich Willkommen.
  • Die “RPG-Blog-O–Quest” Logos dürfen selbstverständlich in den Beiträgen benutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.