Rollenspielwürfel

Bild: © PantherMedia.net / Dirk Schönau (modifiziert)

Degenesis Rebirth Edition

Das Degenesis Rebirth Edition Paket
Das Degenesis Rebirth Edition Paket

Das postapokalyptisches Rollenspiel aus Deutschland ist im stylischen Design und rundum überarbeitet mit neuem Spielmechanismus ab jetzt verfügbar. Anfang dieser Woche trudelten die zwei Bände mit diversem Zubehör auch bei mir ein.

Um es vorweg zu schicken, die Benutzung dieser Werke erfordert saubere, feine Handschuhe. So edel kommen die beiden Bände Katharsys und Primal Punk im weißen Einband und ebenfalls weißen Schuber daher, dass man sie fast gar nicht anfassen mag. Innen setzt sich das durchgestyle Bild nahtlos fort. Zu erwarten war dies ja schon nachdem die Webseiten des Spiels aufwendig und graphisch top die Neuauflage angekündigt hatte und ein paar wenige Fotos des Produkts zu sehen waren.

[Die hier gezeigten Fotos sind leider Schnellschüsse mit der Handykamera bei bescheidener Beleuchtung und werden dem Werk leider nicht ansatzweise gerecht.]

Worum geht es in Degenesis?

Degenesis spielt ca. 400 Jahre nachdem die Erde wie wir sie kennen von einem Meteoriteneinschlag heimgesucht wurde. Faktisch ist es etwa das Jahr 2595. Auf der einen Seite hat sich die Temperatur durch die Asche und den aufgewirbelten Staub so sehr verändert, dass es zu einer neuerlichen Eiszeit gekommen ist, zum anderen sind auch außerirdische Sporen durch den Meteoriten auf die Erde gekommen und verteilt worden, die bei zahlreichen Lebewesen über die Jahre Mutationen mit unterschiedlichsten Effekten hervorgerufen haben.

Hochglanzbilder im Buch
Hochglanzbilder im Buch

Die Weltordnung und Geographie hat sich in den letzten vierhundert Jahren erheblich gewandelt. Europa ist zu großen Teilen in einen Dauerwinter oder eine Steppe verkommen, was die Zivilisation zusammenbrechen lassen hat. Dagegen ist Afrika, bzw. Africa, wie es nun heißt, aufgestiegen in Macht und Wohlstand. Eine vollständige Umkehr des Nord-Süd-Gefälles, wie es zu unseren Zeiten vorherrscht. Staatsgrenzen haben sich überall verschoben und zahlreiche Konflikte zwischen den sich nun etablierten Stammes- und Clangesellschaften sind an der Tagesordnung.

Die Technologie ist ebenfalls verändert worden. Vereinzelt gibt es noch Fahrzeuge, doch ansonsten fühlt man sich technologisch in das 19. Jahrhundert zurückversetzt. Das Internet existiert nur noch rudimentär als sogenannter Stream.

Der Regelmechanismus

Gespielt wird Degenesis mit sechsseitigen Würfeln. Die zu absolvierenden Proben setzen sich aus einem Wert für (eher statische) Attribute und veränderliche Werte für Fertigkeiten zusammen. Der hieraus ermittelte Wert gibt die Zahl der einzusetzenden Würfel, ggf. um Bonus- und Maluswürfel verändert, an. Ein Erfolg ist dabei eine geworfene 4, 5 oder 6. Die sechs bekommt dabei einen zusätzlichen Aspekt, denn jede geworfene sechs bedeutet einen Trigger. Über diese Trigger werden vereinfacht gesprochen kritische Erfolge abgebildet, sofern die Probe insgesamt gelungen ist. Gelungen ist eine Probe dann, wenn eine Erfolgsschwelle von 1, 2, 4, 6 oder 8 Erfolgen erreicht oder überschritten ist, je nach Schweregrad der Probe.

Eine statistische Betrachtung dieser Regel habe ich auf der Seite Wahrscheinlichkeiten bei Rollenspielsystemen einmal ausgearbeitet.

Jede Seite individuell gestaltet
Jede Seite individuell gestaltet

Charaktere

Eine ganze Reihe an Kulturen sind in der neuen Weltordnung zu finden. Diese wiederum können mit 13 Kulten (vergleichbar mit Berufen und Berufungen) kombiniert werden. Jeder Kult hat einen Entwicklungspfad, so dass der Charakter auch eine Karriere hinlegen kann. Dies reicht von Ärzten (Spitalern), Richtern, Schweizer Gardisten (Helvetics) bis zu “Schrottsammlern” (Schrotter), die in der postapokalyptischen Welt freiheitsliebend in den Ruinen der alten Zivilisation nach Schätzen suchen.

Ergänzend kommen auch noch einige besondere Gegner hinzu, die entweder menschlichen Ursprungs sind, aber durch die Sporen massiv mutiert sind und teilweise auch übersinnliche Fähigkeiten besitzen oder auch ganz andere Wurzeln haben.

Aufmachung

Beide Bände sind innen vollfarbig gedruckt. Jede Seite ist mit einem dezenten Hintergrundmuster versehen, das den Anschein hat für jede Seite individuell zu sein. Alleine dieses Hintergrundmuster auf jeder Seite ist so gut und passend gemacht, dass ich partiell den Eindruck hatte Staubkörner oder schon Flecken im nagelneuen Buch zu haben, bis sich diese bei näherer Betrachtung als gewollter Druck herausstellten.

Optisch eine Meisterleistung
Optisch eine Meisterleistung

Der Einstieg in die Bücher erfolgt nach einigen Seiten Vorspann, so dass man das Gefühl hat in einem Film zu sein. Markante Sprüche, tolle Graphiken und ein moderner Satz, der edel und nicht gezwungen, bzw. gekünstelt daher kommt.

Meine etwas teurere, limitierte Edition aus der Vorbestellungsphase beinhaltet neben dem Autogramm der Autoren auch einen Spielleiterschirm. Dieser ist etwas einfacher gehalten und kann mit den festen Meisterschirmen wie sie sonst üblich sind leider nicht mithalten. Graphisch passt er natürlich zu den Hauptwerken, inhaltlich sind wohl auch alle relevanten Tabellen abgedruckt, doch da hatte ich schon etwas mehr für den Aufpreis erwartet.

Ferner ist die Weltkarte zur Zeit von Degenesis als DIN A1 Poster mit enthalten. Ein nützliches Utensil für die Spielrunden, wenn man dieses Objekt denn überhaupt Aufhängen oder häufig auseinanderfalten mag. Und zu guter Letzt ist auch schon ein Satz an sogenannten Kultkarten in einem wiederum passenden edlen Schuber beigefügt. Diese briefumschlaggroßen dienen während der Spielrunden zur Illustration von Kulten denen die Charaktere begegnun und der Anzeige der Beziehung zu diesen. So kann – vorausgesetzt es ist genügend Platz auf dem Spieltisch – mit Würfeln dargestellt werden, wie viele Bonus- oder Maluspunkte die entsprechenden Kulte den Charakteren gegenüber bringen. Mit den Punkten kann bei Bedarf Unterstützung eingekauft werden, bzw. im Malusfall ist dann eher obacht zu geben. Die Karten sind in englischer Sprache gehalten, lediglich die Anleitung ist in Deutsch. Spieler, die der englischen Sprache nicht mächtig sind (und davon konnte ich überraschenderweise in der letzten Zeit doch einige Kennenlernen), können also mit den abgedruckten Sloagans wenig anfangen.

Band 1 (Primal Punk) ist die Beschreibung der Welt. Es werden die sieben Kulturen und 13 Kulte vorgestellt. Ebenso ist ein Zeitstrahl mit einem Überblick über die Historie der Erde von 2073 bis 2595 enthalten.

Der zweite Band (Katharsys) beinhaltet das Regelwerk und die Mechanismen zur Charaktererschaffung und ein Waffenarsenal. Auch sind hier die eher für Spielleiter relevanten Informationen über die anderen Wesen und das Einstiegsabenteuer enthalten.

Abenteuer

Die Neuauflage von Degenesis stellt kein in dem Sinne neues Werk dar, dass ein neues Zeitalter mit sich bringt. Existierende Abenteuer können also gut mit dem neuen Werk angewandt werden. Um gleich einsteigen zu können ist in den Bücherpaket auch ein Abenteuer enthalten.

Zahlreiche weitere Abenteuer konnte ich bislang auch regelmäßig in den diversen Ausgaben des Mephisto Magazins finden.

Käuflich

Degenesis: Rebirth Edition

Bild via Amazonkommerzieller Link (Klick führt zum Angebot)

Vertrieben wird Degenesis in Deutschland über Ulisses, die das Werk auch schon in Essen auf der Spielemesse 2014 präsentiert haben. Allerdings geschah dies eher lieblos in der Nähe des Standes. Die zwei Bücher standen auf einem Stehtisch im Schuber – das war es dann auch schon. Bei dem Aufwand, der in das Werk und den Internetauftritt (mit Filmtrailer) gesteckt worden ist, hätte ich hier schon mehr erwartet.

In Summe kann ich von meiner Warte aus nur sagen, dass es gefällt. Das neue Regelwerk klingt interessant und muss nun einmal eine Spielprobe bestehen. Ob Degenesis nun auch auf diversen Cons mal wieder zu finden ist, bleibt dabei nun nur zu hoffen.

Mit 99 € für zwei schwergewichtige Bände (Regel- und Weltenbeschreibung) im stabilen Pappschuber ist Degenesis kein preiswertes Werk, doch alleine die Aufmachung, vollfarbige Gestaltung mit unzähligen Graphiken machen es jeden Euro wert. Der Mehrpreis für Zubehör wie Spielleiterschirm, Poster, etc. ist dahingegen nicht ganz so berechtigt.

Nicht nur etwas fürs Auge: Degenesis: Rebirth Edition

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.