#RPGaDAY 2018 – Woche 3: Beschreibe …

Lesezeit etwa 5 Minuten

Anfang

In der nun beginnenden dritten Woche der #RPGaDAY 2018 Aktion stehen fünf Fragen, bzw. Aufforderungen an, bei denen man etwas über das Rollenspiel beschreiben soll, bevor es am Wochenende um mehr künstlerisches geht.

Die Fragen beleuchten dabei meinen Einstieg ins Hobby, meine Erfahrungen mit Eisbären und die Planungen für die kommenden Runden.

Beschreibe

Beschreibe, wie Dein Spiel sich entwickelt hat.

(Describe how your play has evolved)

Alles begann mit einem abgebrochenen Spiel in einem Durchgangszimmer bei einem Freund irgendwann in den 80ern. Wir versuchten etwas DSA zu spielen, allerdings zu Zweit und ohne viel Zeit im Gepäck, wodurch das Experiment zum Scheitern verurteilt war. Dennoch hatten die wenigen Minuten, die wir uns mit Charaktererschaffung und Durchschreiten eines “Dungeons” auf dem Karopapier verbracht hatten vollkommen ausgereicht, um mich zu faszinieren. Es folgte dann eine lange Phase des Solospiels mit Silberstern, der Magier und Einsamer Wolf und dann schlief das Interesse leider gänzlich ein.

Erst spät versuchte ich dann den Wiedereinstieg, schleppte einige Rollenspielbücher mit in den Urlaub um mich damit endlich einmal in Ruhe auseinandersetzen zu können. [Das tu ich in jedem Urlaub, hat aber noch nie funktioniert.] So habe ich mich dann zu einer Con getraut und dort das Feuer wieder verspürt, das richtige System für mich gefunden und mich dann schon bei der Dritten Convention als Spielleiter versucht.

Beschreibe einen erstaunlichen Fehlschlag.

(Describe a failure that became amazing)

Eisbären … Ich beschreibe nicht gänzlich einen Fehlschlag, zumindest nicht aus Sicht eines Spielers, sondern vielmehr eine merkwürdige Gegebenheit aus Sicht des Spielleiters, der ich ja zu oft bin.

In nun zwei Runden kamen den Spielern Eisbären in die Quere, also jene bis zu einer halben Tonne schweren pelzigen Tiere, denen man in freier Wildbahn nur mit etwas Abstand begegnen möchte. Ich halte das nun für ein Gerücht, denn meine ins Feld geführten Eisbären hatten nur eine kurze Zeit zu überleben. Sowohl in der Alaska Runde am Klondike River, also auch bei Weißer Tod am vergangenen Wochenende, waren die Bären tot (erschossen), bevor sie auch nur den Hauch einer Chance hatten, einem Spieler etwas anzutun. Dabei waren beide Bären nur auf der Suche nach etwas zu Essen und fühlten sich durch die Investigatoren mehr überrascht, denn bedroht …

Beschreibe eine knifflige Rollenspielerfahrung, die Du genossen hast.

(Descibe a tricky RPG experience you enjoyed)

Knifflig … Ich denke, die kniffligste Erfahrung, die ich im, bzw. mit dem Rollenspiel gemacht habe, war mein “Coming out” als Spielleiter, meine Premiere auf einer Con. Nach einigen wenigen Runden dachte ich mir, das kannst Du auch. Ich habe alles detailliert vorbereitet, Handouts gebastelt und … dann keine Runde gefunden, also niemand hat sich in die Liste des Aushangs eingetragen.

Voller Frust habe ich sodann meine Sachen gepackt und mich auf den Weg heim gemacht. Nur um auf halber Strecke umzukehren und auf der Con für den Nachmittag einen neuen Aushang zu machen …

Heutzutage sind meine Runden glücklicherweise immer schnell voll, sodass dies eine zwar nachhaltige, aber nur einzige Erfahrung war.

Das war nun zwar wohl nicht ganz das, was mit der Frage intendiert war, wollte ich aber dennoch einmal loswerden.

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich!
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional.

Um mit dem Betreiber nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.