Wordpress

Bild: © pixelcreatures / Pixabay (modifiziert)

WordPress Plugins zum Geldverdienen

Lesezeit etwa 4 Minuten

Im nun dritten Teil meiner kleinen Reihe über WordPress Plugins geht es um einen wirtschaftlichen Faktor. WordPress ist längst erwachsen geworden und bietet eine Reihe von Plugins (Erweiterungen) für Shopsysteme an. Aber auch für die Verwaltung und Darstellung von Werbebannern sind nützliche Tools vorhanden.

Werbebanner (Ad Inserter)

Mit AdInserter Werbebanner in WordPress platzieren
Mit AdInserter lassen sich Werbebanner in WordPress platzieren

Um Werbebanner automatisiert auf der Webseite darstellen zu lassen bietet sich mit dem Plugin Ad Inserter (Plugin Homepage) von Spacetime eine praktische Lösung an. Das Plugin bietet die Möglichkeit bis zu 16 Werbeplätze auf der Webseite zu konfigurieren. Jeder Werbeplatz kann mit dem Code für mehrere, abwechselnd zu präsentierenden Werbemitteln versehen werden. Die Stärke zeigt sich dann aber in der Festlegung, wann und wo diese Banner dann dargestellt werden sollen. Zwar kann man mit speziellen Tags auch gezielt platzieren lassen, doch den Banner dynamisch nach dem zweiten Absatz in jedem Beitrag oder vor dem letzten Absatz auf jeder Seite darstellen zu lassen, ist wesentlich eleganter. Einschränkungen hinsichtlich Kategorien oder Stichwörter, URLs, Referrer oder Geräteart sind ebenfalls möglich.

Um mehrere Banner abwechselnd an einem Platz anzeigen zu lassen, werden die einzelnen Bannercodes mit einer Zeile, die lediglich “|rotate|” beinhaltet voneinander getrennt eingegeben.

Seit der letzten Version können Kategorien und Stichworte auch mit sogenannten Wildcards () versehen werden, so dass zum Beispiel Werbung nur auf Seiten eingeblendet wird, die im Pfad /shop/ liegen. Was nun nur noch fehlt ist eine zeitgesteuerte Anzeige von Werbeblöcken, aber da arbeitet der Autor bestimmt auch schon dran.

Etwas nervig ist die penetrante Eigenwerbung auf der Plugin Seite für ein anderes kostenpflichtiges Tool. Ansonsten handelt es sich um ein praktisches Plugin bei einer überschaubaren Zahl an Werbemitteln, vor allem, wenn diese durch einen Dienstleister gestellt werden und ein manueller Austausch der Werbemittel nicht erforderlich wird.

  • Sprache: Englisch
  • Preis: kostenfrei

Onlineshop (WooCommerce)

Wer einen Onlineshop unter WordPress betreiben möchte, kommt an WooCommerce (Plugin Homepage) nicht vorbei. Dieses äußerst umfangreiche und weitreichende Plugin von WooThemes ist kostenfrei und kann selber wiederum mit einer größeren Zahl an vorwiegend kostenpflichtigen Plugins aufgepeppt werden. Für den regulären Shop sind allerdings keine kostenpflichtigen Elemente nötig.

Empfehlenswert für einen in Deutschland betriebenen Online Shop ist allerdings das Plugin WooCommerce Germanized, das ich im nächsten Abschnitt kurz vorstelle.

So mächtig der Shop ist, so komplex ist er auch in der Konfiguration und leider auch nicht mit jedem WordPress Theme sauber verwendbar. Hier ist also ein wenig Tüfteln angesagt, bis die wünschenswerte Konstellation gefunden wurde.

  • Sprache: Englisch, Deutsch
  • Preis: kostenfrei

Anpassung an deutsche Gesetze (WooCommerce Germanized)

Wer einen Onlineshop in Deutschland betreiben möchte ist allerdings gut beraten ein weiteres Plugin zu installieren, das den Shop an die Gesetzeslage in Deutschland anpasst. Ob es nun Widerrufsklauseln, Double Opt-In oder der “Jetzt bezahlen” Button sind, dieses Plugin passt WooCommerce an die Gesetze in Deutschland an. Das WordPress Plugin WooCommerce Germanized (Plugin Homepage) von Vendidero macht genau dieses.

In einer kommerziellen Pro Variante werden dann auch noch Rechnungen im PDF Format erzeugt, Mustertexte für Widerruf und AGB mitgeliefert.

  • Sprache: Deutsch
  • Preis: kostenfrei, Pro Version ab 69,95 € (Abo)

Buchungskalender für Hotels und Ferienwohnungen (PinPoint Booking System)

PinPoint Booking Buchungskalender für WordPress
PinPoint Booking Buchungskalender für WordPress

Eine andere Form des Online Shops stellt eine Ferienwohnung oder Pension dar. Mit dem WordPress Plugin PinPoint Booking System von Dot on Paper findet man ein recht elegantes und kleines WordPress Plugin, das in der freien Version eine Objektart (z.B. mehrere Einzelzimmer in einer Unterkunft zu den gleichen Konditionen) verwalten kann. Die kostenpflichtige Variante ist dann für eine Vielzahl von Liegenschaften mit unterschiedlichen Zimmerarten verfügbar.

Über den Buchungskalender kann ein Interessent gleich Reservierungen vornehmen und durch die Einbindung weiterer (teilweise kostenpflichtiger) Plugins auch eine umfassende automatisierte Zahlungsmöglichkeit realisiert werden. Auch lässt sich dieses WordPress Plugin in WooCommerce integrieren, was allerdings kein muss ist.

Da dieses WordPress Plugin auch auf Stundenbasis konfiguriert werden kann, ist es auch als Buchungslösung für Restaurants oder Besprechungsräume einsetzbar. Ein weiterer Vorteil dieser Lösung ist die Unabhängigkeit von Drittplattformen mit teuren Jahrespauschalen. Die Anpassung auf die deutsche Sprache ist recht komfortabel gelöst, erfordert allerdings ein wenig Zeit.

Für Ferienwohnungen sicherlich eines der komfortabelsten Lösungen. Für Pensionen und Hotels, die auch Frühstück und andere Dienstleistungen anbieten, die die in Deutschland geltenden unterschiedlichen Steuersätze abbilden müssen, kann das Tool nicht als All-In-one Lösung (inkl. Rechnungsstellung) genutzt werden.

  • Sprache: Englisch, auf Deutsch anpassbar
  • Preis: kostenfrei, Pro Version ab 50,00 $ (Abo)

Weitere Plugins

Wenngleich es nicht unmittelbar relevante Plugins zum Geldverdienen sind, sollten auch die in den beiden vorangegangenen Beiträgen vorgestellte Plugins berücksichtigt werden. So ist das Tool zur Suchmaschinenoptimierung eine gute Hilfe um im Web auch gefunden zu werden und so auch Umsatz zu generieren. Eine SSL-Verschlüsselung sollte ein Onlineshop darüber hinaus grundsätzlich auch noch anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.