Die Chemieprüfung

Vier Studenten der Universität Sydney waren so gut in Organischer Chemie, dass sie alle ihre Tests, Klausuren und Praktika bisher in diesem Semester mit ‘1' bestanden. Sie waren sich so sicher, die Abschlussprüfung zu schaffen, dass sie sich entschlossen, das Wochenende vor der Prüfung nach Canberra zu fahren, wo einige Freunde eine Party schmissen.

Sie amüsierten sich gut. Nach heftigem Feiern verschliefen sie den ganzen Sonntag und schafften es nicht vor Montagmorgen – dem Tag der Prüfung – wieder zurück nach Sydney! Sie entschlossen sich, nicht zur Prüfung zu gehen, sondern dem Professor nach der Prüfung zu erzählen, warum sie nicht kommen konnten.

Die vier Studenten erklärten ihm, sie hätten in Canberra ein wenig in den Archiven der Australian National University geforscht und geplant gehabt, früh genug zurück zu sein, aber sie hätten einen Platten gehabt auf dem Rückweg und keinen Wagenheber dabei und es hätte ewig gedauert, bis ihnen jemand geholfen hätte. Deswegen seien sie erst jetzt angekommen!

Der Professor dachte darüber nach und erlaubte ihnen dann, die Abschlussprüfung am nächsten Tag nachzuholen. Die Studenten waren unheimlich erleichtert und froh. Sie lernten die ganze Nacht durch, und am nächsten Tag kamen sie pünktlich zum ausgemachten Zeitpunkt zum Professor.

Dieser setzte jeden Studenten in einen anderen Raum, gab ihnen die Aufgaben und sagte ihnen, sie sollten anfangen. Die 1. Aufgabe brachte 5 Punkte. Es war etwas Einfaches über eine Radikal-Reaktion. ‘Cool', dachten alle vier Studenten in ihren separaten Räumen, ‘das wird eine leichte Prüfung.'

Jeder von ihnen schrieb die Lösung der 1. Aufgabe hin und drehte das Blatt um: ‘2. Aufgabe (95 Punkte): Welcher Reifen war platt?'


The Chemistry Exam

At Sydney University, there were four students taking Organic Chemistry. They did so well on all the quizzes, midterms and labs, etc., that each had an “A” so far for the semester. These four friends were so confident with the finals approaching that the weekend before, they decided to go down to Canberra and party with some friends there.

They had a great time. However, after all the hard partying, they slept all day Sunday and didn't make it back to Sydney until early Monday morning – the morning of their final exam! Rather than taking the final then, they decided to find their professor after the exam and explain to him why they missed it.

They explained that they had gone to Canberra to do some research in the ANU (Australian National University) archives for the weekend with the plan to come back in time to study, but, unfortunately, they had a flat tyre on the way back, didn't have a spare, and couldn't get help for a long time. As a result, they only just arrived now!

The professor thought it over and then agreed they could make up their final exam the following day. The guys were elated and relieved. They studied hard that night – all night – and went in the next day at the time the professor had told them.

He placed them in separate rooms and handed each of them a test booklet, (which was out of 100 points) and told them to begin. The first problem was worth five points. It was something simple about free radical formation. Cool, they all thought in their separate rooms, “this is going to be easy.”

Each finished the problem and then turned the page. Question 2 (for 95 points): Which tyre?

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.