Kmart Fun

Lesezeit etwa 4 Minuten

John Walker
Filialleiter
Kmart Filiale 4855
Summit Ridge, Reno, NV, 89503

Frau Fenton
35 Rasmussen Street
Moores Park, Reno, NV, 89503

Sehr geehrte Frau Fenton,

während der vergangenen 6 Monate hat unser Sicherheitsdienst die Aktivitäten Ihres Mannes beobachtet, während er sich in unserem Geschäft befand. Die nachfolgende Auflistung detailliert seine Angriffe, die alle durch unsere Überwachungskameras verfolgt und aufgezeichnet werden konnten.

Wir haben Ihren Ehemann in unserer Filiale mehrfach mündlich verwarnt, doch er hat diese Warnungen konsequent ignoriert. Auf unsere Verwarnungen reagierte er in der Regel sehr schroff mit der Bemerkung “Wenn meine Frau hier einkaufen kommt, komme ich ebenfalls hier her.” Aus diesem Grund sind wir gezwungen Ihnen, Ihrem Mann und Ihrer Familie Hausverbot in unserer Filiale zu erteilen.

  1. Juni: Er nahm 25 Schachteln mit Kondomen und legte diese zufällig in die Einkaufswagen anderer Kunden, während diese abgelenkt waren.
  2. Juli: Er stellte alle Wecker in der Haushaltswarenabteilung so ein, dass sie im Abstand von 5 Minuten Alarm schlugen.

  3. Juli: Er legte eine Spur mit Tomaten Ketchup bis hin zu den Toiletten.

  4. Juli: Er sprach eine Mitarbeiterin in einem sehr offiziellen Tonfall mit “Wir haben einen Code 3 in der Haushaltswarenabteilung” an und wartete, was passiert.

  5. August: Er bat unseren Info Point eine Tüte M&M's für ihn zurückzulegen.

  6. September: Er stellte eines unserer “Achtung – Nasser Boden!” Schilder auf eine Verkaufsfläche mit Teppich.

  7. September: Er baute ein Zelt in unserer Camping Abteilung auf und lud andere Kunden in sein Zelt ein, sofern sie Kissen mitbringen würden.

  8. September: Immer wenn einer unserer Verkaufsmitarbeiter ihm Beratung zu Artikeln anbot, fing er an zu weinen und fragte “Warum können Sie mich einfach alle in Ruhe lassen?”

  9. Oktober: Er blickte direkt in eine Überwachungskamera, nutzte diese als Spiegel und bohrte in seiner Nase.

  10. November: Während er in unserer Waffenabteilung war, fragte er unseren Mitarbeiter wo die Antidepressiva seien.

  11. Dezember: Er schlich sehr verdächtig durch die Filiale und summte laut die Titelmusik von “Mission Impossible”.

  12. Dezember: In der KFZ Abteilung übte er einen “Madonna Look” aus indem er verschiedene Größen unserer Trichter verwendete.

  13. Dezember: Er versteckte sich in den Kleiderständern und wenn andere Kunden darin nach geeigneter Kleidung suchten, rief er “Nimm mich! Nimm mich!”

  14. Dezember: Wenn eine Durchsage über unsere Lautsprecher gemacht wurde, nahm er eine Fötus Stellung ein und schrie “Nein, Nein! Da sind diese Stimmen wieder!”

  15. Dezember: Er ging in eine Umkleidekabine, schloss die Türe und wartete einige Zeit. Dann rief er sehr laut: “Es ist kein Toilettenpapier hier!”

Mit freundlichen Grüßen,

John F. Walker
Filialleiter


John Walker
Store Manager
Kmart store 4855
Summit Ridge, Reno, NV, 89503

Mrs. Fenton
35 Rasmussen Street
Moores Park, Reno, NV, 89503

Dear Mrs. Fenton,

During the preceding 6 months our security staff has been monitoring your husbands activities while in our store. The list below details his offences, all of which have been verified by our surveillance cameras and we have retained copies on tape.

We have repeatedly given your husband verbal warnings while he is in this store and he has subsequently ignored them. He replied to these warning with rudeness and the response “while the wife shops here I will come here too”. We are therefore forced to ban you, you husband and your family from this store.

The following list details your husbands activates in this store over the past six months.

June 15: Took 24 boxes of condoms and randomly put them in people's carts when they weren't looking.

July 2: Set all the alarm clocks in house wares to go off at 5-minutes intervals.

July 7: Made a trail of tomato juice on the floor leading to the rest rooms.

July 19: Walked up to an employee and told her in an official tone, ‘Code 3' in house wares and watched what happened.

August 4: Went to the service desk and asked to put a bag of M&M's on lay-buy.

September 14: Moved a ‘Caution – WET FLOOR' sign to a carpeted area.

September 15: Set up a tent in the camping department an told other shoppers he'd invite the in if the'll bring pillows.

September 23: If any staff offers him assistance he begins to cry and asks, ‘Why can't you people just leave me alone?'

October 4: Looked right into the security camera; used it a mirror, and picked his nose.

November 10: While in the gun department, asked the clerk if he knows where the antidepressants are.

December 3: Darted around the store suspiciously loudly humming the “Mission Impossible” theme.

December 6: In the auto department, practiced his “Madonna Look” using different size funnels.

December 18: Hide in a clothing rack and when people browse through, yelled “PICK ME!” “PICK ME!”

December 21: When an announcement came over the loud speaker, he assumes the fetal position and screams “NO! NO! It's those voices again!”

December 23: Went in the fitting room, shut the door and waited a while; then yelled, very loudly, “There is no toilet paper in here!

John F. Walker

Store Manager

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.