Medikamentenflaschen

Bild: © Leila Schmidt / Pixabay (modifiziert)

Der Chemiebaukasten für das Rollenspiel

Nach nur wenigen Schlägen gegen das morsche Holz gibt die Tür nach und bricht aus den Angeln. Durch die Öffnung erblicken die Helden eine Ansammlung an schweren Tischen mit allerlei Flaschen, Tiegeln und Kerzen. Manch eines der Glasgeräte ist überdies seltsam geformt, steht über einer lodernden Flamme und birgt eine siedende Flüssigkeit. Der Raum ist erfüllt von beißendem Gestank und die zahlreichen Regale an den Wänden bergen weitere Phiolen mit Aufschriften in einer alten Sprache, derer keiner der Helden mächtig ist.

weiterlesen…Der Chemiebaukasten für das Rollenspiel

Die Chemieprüfung

Vier Studenten der Universität Sydney waren so gut in Organischer Chemie, dass sie alle ihre Tests, Klausuren und Praktika bisher in diesem Semester mit ‘1’ bestanden. Sie waren sich so sicher, die Abschlussprüfung zu schaffen, dass sie sich entschlossen, das Wochenende vor der Prüfung nach Canberra zu fahren, wo einige Freunde eine Party schmissen.

Sie amüsierten sich gut. Nach heftigem Feiern verschliefen sie den ganzen Sonntag und schafften es nicht vor Montagmorgen – dem Tag der Prüfung – wieder zurück nach Sydney! Sie entschlossen sich, nicht zur Prüfung zu gehen, sondern dem Professor nach der Prüfung zu erzählen, warum sie nicht kommen konnten.

weiterlesen…Die Chemieprüfung

Verbot von Dihydrogen Monoxid

Ein Student der Eagle Rock Junior High gewann den ersten Preis auf der Greater Idaho Falls Science Fair. Er versuchte aufzuzeigen, wie konditioniert wir auf Warnmeldungen mit pseudowissenschaftlichen Aussagen reagieren, die Furcht vor allem in unserer Umgebung produzieren. In seinem Projekt bat er Menschen eine Petition zu unterschreiben, mit der er eine strenge Kontrolle oder das Verbot der Chemikalie “Dihydrogen Monoxid” forderte.

weiterlesen…Verbot von Dihydrogen Monoxid

Eher friert die Hölle zu

Nachfolgend lesen Sie eine Prüfungsfrage aus der aktuellen Zwischenprüfung im Fach Chemie an der Universität von Washington. Die Antwort eines Teilnehmers war “so profund”, dass Professor Sie via Internet mit Kollegen in der ganzen Welt teilen wollte. Und darum haben auch wir die Freude, daran teilhaben zu dürfen. Bonus-Frage: Ist die Hölle exotherm (Wärme abgebend) oder endotherm (Wärme annehmend)? Die meisten Studenten untermauerten Ihre Antwort, indem Sie das Boyle-Mariotte-Gesetz heranzogen (“Das Volumen und der Druck eines geschlossenen Systems sind voneinander abhängig”, d.h. … weiterlesen…

Rotkäppchen für Chemiker

Für das aus der Reaktion eines unbekannten Chemikers mit seinem weiblichen Reaktionspartner, der im folgenden kurz mit dem Trivialnamen Mutter bezeichnet wird, hervorgegangene Produkt hat sich in der internationalen Nomenklatur der Name ‘Rotkäppchen’ allmählich durchgesetzt, das das seinen Kopf bedeckende Kunstfasergewebe mit dem roten Phenazinfarbstoff Safranin gefärbt war. Aus einer Veröffentlichung in Carnevalistica Chimica Acta 11,11 entnahm die Mutter, daß der weibliche Reaktionspartner der Reaktion, bei der sie ihrerseits gebildet worden war – im folgenden mit Großmutter bezeichnet – einem Angriff von … weiterlesen…

Geschlechterkampf

Bild: © Ryan McGuire / Pixabay (modifiziert)

Chemisches Element: Mann

Element: Mann Chem. Symbol: Hr Vorkommen: Überall, meistens in Bündeln, aber brauchbare Exemplare sind rar. Gewicht: mittlere Molmasse: 80 kg leichtere Isotope: 70 kg schwere Isotope: 120 kg oder mehr (sehr ansprechend) Phys. Eigenschaften: “Eiskalt” bis lauwarm. Grosses Schmelzintervall, etwa ab 5 Grad bis 102,5 Grad. Erstarrt zu manchmal formlosen Klumpen. Spektrum reicht von enorm vielen bis zu gar keinen Haaren. Unerklärbares Fluchtverhalten. Darstellung: Direkte Synthese nur auf biochemischem Wege durch Reibung spezifischer Medien, aber mit über 50%-iger Ausfallrate. Chem. Eigenschaften: Wird … weiterlesen…

Geschlechterkampf

Bild: © Ryan McGuire / Pixabay (modifiziert)

Chemisches Element: Frau

Element: Frau Chem. Symbol: Fr Vorkommen: In verschiedenen Farb- und Formmodifikationen, frei oder gebunden, aber immer in raffiniertem Zustand. Gewicht: 55 bis 75 kg pro Species; es kommen jedoch weit umfangreichere Exemplare vor. Phys. Eigenschaften: Das Element erreicht durch geringste Veranlassung und bei sehr verschiedenen Temperaturen seinen Siedepunkt, es erstarrt danach meist in einem sehr ungeeigneten Augenblick. Der Schmelzpunkt liegt vielfach sehr hoch, ist jedoch von der Umgebung abhängig und kann durch gedämpftes Licht, zarte Behandlung, Sekt und Likör wesentlich erniedrigt werden. … weiterlesen…