Morsetaste

Bild: © DutchScenery / Shutterstock.com (modifiziert)

Der Klopfzeichen Code

Lesezeit etwa 3 Minuten

Wie kommuniziert man, wenn man lediglich Klopfzeichen geben kann? Die Kommunikation ist denkbar low-tech und damit robust. Wer schon einmal versucht hat geklopfte Morsezeichen zu verstehen, wird wissen, dass dieses für Licht- und Tonzeichen gute Verfahren für Klopfzeichen denkbar ungeeignet ist. Ob an eine Holzwand/-türe geklopft oder für weitere Strecken über das Heizungssystem übertragen, Kriegsgefangene in der Vergangenheit hatten schnell ein geeignetes Verfahren heraus: der Klopfzeichen Code.

Ein Klopfgeräusch ist relativ einfach zu produzieren, jedoch in sich punktuell und kaum in seiner Ausprägung veränderbar. Mit etwas Mühe ließen sich Klopfgeräusche in unterschiedlicher Lautstärke produzieren, doch in ihrer zeitlichen Länge oder im Klang sind sie nicht wesentlich veränderbar. Damit ist ein Klopfzeichen auf der zeitlichen Linie betrachtet nur ein Punkt und damit fast schon für eine binäre Übertragung geeignet.

Doch für die binäre Übertragungsweise müsste auch ein Nicht-Klopfzeichen existieren, dass sich entweder vom Normalzustand (Ruhe) unterscheiden ließe, oder die Übertragung müsste genau getaktet sein (z.B. jede Sekunde ein Zeichen: Klopfen oder nicht, 1 oder 0).

Für den Menschen einfacher ist es mehrere Klopfzeichen zu kombinieren und durch Ruhephasen voneinander zu separieren. Dies ist dann auch für den Klopfzeichen Code die entsprechende Basis.

Für den Code wird jeder zu übertragende Buchstabe in ein zweistellige Zahl verwandelt. Jede Ziffer kann dann anschließend durch eine Folge von Klopfzeichen übermittelt werden. Etabliert hat sich eine 5×5 Matrix, die insgesamt 25 Zeichen codieren kann:

1 2 3 4 5
 1 A B C/K D E
 2 F G H I J
 3 L M N O P
 4 Q R S T U
 5 V W X Y Z

Der Buchstabe H wird demnach zu einer 23 (Zeile 2, Spalte 3). In Klopfzeichen übertragen sind dies also zwei Klopfzeichen, Pause und dann drei weitere Klopfzeichen.

Die Matrix beinhaltet nur Platz für 25 Zeichen. Daher wurden der Buchstabe C und K zusammengefasst. Auch sind Zahlen, Satzzeichen und Leerzeichen (Worttrenner) nicht möglich, so dass diese ausgeschrieben werden müssen, oder sich aus dem Kontext der Nachricht ergeben müssen.

Wer es etwas komfortabler möchte, kann eine 6×6 Matrix verwenden, die dann immerhin 36 Zeichen berücksichtigen kann und damit das vollständige Alphabet und alle Ziffern beinhaltet. Diese Matrix ist aber nicht gebräuchlich gewesen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man sich lediglich die Buchstabenfolge A, F, L, Q, V merken muss. Ein Beispiel am Klopfzeichen 43: Bei den ersten Klopfzeichen für die erste Ziffer zählt man dann nicht 1, 2, 3, 4 ab, sondern A, F, L, Q. Das zweite Klopfzeichen (die zweite Ziffer) folgt dann weiter im Alphabet: Q, R, S.

Die folgende 6×6 Matrix existiert in zwei Codierungsoptionen. Die Option A ist kompatibel mit der 5×5 Matrix von oben. Also auch hier wird ein H mit einer 23 übersetzt. Die Option B ist fortlaufend aufgebaut und daher etwas leichter zu reproduzieren, bzw. mit den Merkbuchstaben A, G, M, S, Y, 4 zu realisieren.

Option A

1 2 3 4 5 6
 1 A B C/K D E 0
 2 F G H I J 1
 3 L M N O P 2
 4 Q R S T U 3
 5 V W X Y Z 4
 6 5 6 7 8 9 K

Option B

1 2 3 4 5 6
 1 A B C D E F
 2 G H I J K L
 3 M N O P Q R
 4 S T U V W X
 5 Y Z 0 1 2 3
 6 4 5 6 7 8 9

Der Klopfzeichen Code (englisch: Tap Code) eignet sich nicht zur wirksamen Verschlüsselung von Nachrichten, sondern lediglich zu Übertragung von Buchstaben. Dies muss dann zuvor durch ein anderes geeignetes Verfahren, z.B. dem ADFGX oder ADFGVX Code erfolgen.

Über das folgende Formular kann ein Text in Klopfzeichen transferiert werden, bzw. eine Klopfzeichenfolge wieder in klartext rückübersetzt werden.

Texteingabe:

von: nach:

Resultat:

Der klassische Klopfzeichen Code kommt zum Beispiel auch in Spiel “Her Story” vor. Zwar klopft die Frau im Verhör mit ein paar Fehlern, doch es ist kein anderer Code als ihn schon Gefangene deutlich früher verwendet haben.

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.