Microsoft announces MS Panhandling

Redmond, WA — Microsoft Corporation chair, CEO and all-around babe magnet Bill Gates announced yesterday the introduction of a new product for Windows 95: Microsoft Panhandling. “The idea came to me the other day when a homeless man asked me for money,”recalls Gates. “I suddenly realized that we were missing a golden opportunity. Here was a chance to make a profit without any initial monetary investment. Naturally, this man then became my competition, so I had my limo driver run over him … weiterlesen…

Namensänderung: Aus Microsoft wird Moft

Microsoft hat heute angekündigt, dass der Firmenname in “Moft” geändert wird. Durch diese Maßnahme soll enorme Mengen an Festplattenspeicher bei den Usern freigegeben werden. Es wird angenommen, dass eine typische Windows Installation etwa 2.800.000 Kopien des Wortes “Microsoft” in Copyright Hinweisen, End-User Lizenzabkommen, ‘Über…’-Fenster, etc. beinhaltet. Damit stehen einem User nach der Änderung etwa 14 MB mehr Festplattenkapazität zur Verfügung. Die Aktienkurse zahlreicher Festplattenhersteller fielen deutlich nach der Ankündigung. “Nun, die Programme benötigen deutlich weniger Speicher auf der Festplatte der User.” sagte … weiterlesen…

Microsoft verkauft Werbeflächen in Fehlermeldungen

Microsoft (Nasdaq: MSFT) hat angekündigt, dass sie Werbeflächen in Windows Fehlermeldungen verkaufen wollen. Damit erstmalig bestätigend, dass der durchschnittliche User ihres Betriebssystems mehrfach am Tag Fehlermeldungen erhalten, versucht Microsoft einen finanziellen Vorteil aus der unvermeidbaren Gelegenheit mit Werbebannern zu machen. “Wir schätzen, dass in der ganzen Welt zu jedem Zeitpunkt mehrere Millionen Menschen eine “Allgemeine Schutzverletzung” oder eine “Unzulässiger Zugriff” Fehlermeldung erhalten. Wir können daraus signifikante Einnahmen erzielen, indem eine kurze Werbebotschaft zur Fehlermeldung hinzugefügt wird.” sagt Microsofts Marketing Leiter Nathan Mirror. … weiterlesen…

Microsoft kauft katholische Kirche

Vatikanstadt, 19. Dezember (AP) – In einer Pressekonferenz auf dem Petersplatz hat der US-amerikanische Computergigant Microsoft heute den Erwerb der katholischen Kirche im Austausch gegen eine Beteiligung des Klerus am Firmenkapital angekündigt. Sollte die Transaktion zustandekommen, wäre es das erste Mal, dass eine Softwarefirma eine große Weltreligion erwirbt. Wie Microsoft-Chef Bill Gates mitteilte, soll Papst Johannes Paul II. Leiter der Abteilung Religions-Software des neu gegründeten Konsortiums sein, während die Microsoft-Aufsichtsratsmitglieder Michael Maples und Steven Ballmer im Vatikan zu Kardinälen berufen werden sollen. … weiterlesen…

Computermöbel von Microsoft

12.12.2003 (Seattle) Microsoft hat heute angekündigt, dass sie zukünftig Büromöbel zu ihrer Software anbieten werden. Die nächste Version von Windows (Projektname: “Hoffentlich 2008”) wird ohne Zusatzkosten den Microsoft-Stuhl enthalten. “Diese Entwicklung ist nur natürlich für uns.”, gab ein Microsoft-Sprecher an. “Wir haben den Desktop erobert, also müssen wir unsere Operationsbasis in anderer Richtung erweitern.” Der Sprecher wies Vorwürfe zurück, dass eine solche Bündelung einen unfairen Wettbewerbsvorteil bedeuten würde. “Wir achten nur auf die Bedürfnisse unserer Kunden. Diese wollten mehr eingebaute Features, und … weiterlesen…

Microsoft Corporation becomes Church of Microsoft

Newswire: June 8, 2000 In a surprise move, Microsoft Corporation announced that it has applied for a change in status from commercial entity to a religious organization. Financial analyst at Pain-Webber Associates applauded the move, “When their quarterly SEC 10-Qs said that a possible restructuring of business functions was possible, nobody guessed this.” He added “Leave it to Microsoft to innovate corporate structures.” NASDAQ officials were in full support of the filing: “We are, and frankly have been for sometime, ready to … weiterlesen…

Microsoft to buy God

REDMOND, Wash. – May 28, 1999 — Microsoft Corporation today announced its intent to purchase, copyright, and upgrade God Himself. The new product would be named “Microsoft God,” and would be available to consumers sometime in late 1999, before the millennium. “Too many people feel separated from God in today’s world,” said Dave McCavaugh, director of Microsoft’s new Religions division. “Microsoft God will make our Lord more accessible, and will add an easy, intuitive user interface to Him, making Him not only … weiterlesen…

Micosoft Buys America

REDMOND, Wash. – Oct. 21, 1997 — In direct response to accusations made by the Department of Justice, the Microsoft Corp. announced today that it will be acquiring the federal government of the United States of America for an undisclosed sum. “It’s actually a logical extension of our planned growth”, said Microsoft chairman Bill Gates, “It really is going to be a positive arrangement for everyone”. Microsoft representatives held a briefing in the oval office of the White House with U.S. President … weiterlesen…