Ich

Bild: © Tabeajaichhalt / Pixabay (modifiziert)

Über mich

Was sie über mich wissen dürfen…

Mein Name ist Michael Lambert Jaegers. Geboren wurde ich am 8. Februar, mitten im kalten Winter des Jahres 1973 in der Herzogstadt Jülich an der Rur. Von meinen Eltern habe ich nicht nur das ein oder andere Gen, sondern auch meine niederländische Staatsangehörigkeit geerbt. Auch wenn ich Zeit meines Lebens nie in den Niederlanden gelebt habe oder des Niederländischen besonders mächtig bin, habe ich diese bis heute beibehalten.

Aufgewachsen bin ich bei meinen Eltern zusammen mit meinem jüngeren Bruder in einem nahe bei meinem Geburtsort liegenden Dorf namens Welldorf. Dort habe ich auch meine ersten schulischen Schritte an der GGS Jülich Ost gemacht. Es folgte der Wechsel an das Gymnasium Haus Overbach an welchem ich in den Fächern Mathematik, Biologie, Erdkunde und Deutsch im Jahre 1992 mein Abitur bestanden habe.

Zwischenzeitlich umgezogen in das Jülicher Stadtteil Koslar pendelte ich nun täglich nach Aachen und studierte hier bis 1999 Informatik und im Nebenfach Philosophie an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen.

Mit bestandenem Diplom konnte ich so noch kurz vor der Jahrtausendwende, die ja mathematisch betrachtet keine war, in Köln und später mit Dienstsitz in Bonn in einem großen Konzern in der IT meinen Lebensunterhalt verdienen.

Zu dieser Zeit habe ich meinen Wohnsitz nach Köln verlagert, lernte später meine zukünftige Frau kennen und zog mit ihr zusammen nach Bergisch Gladbach. Dort haben wir 2008 geheiratet und uns 2009 im Stadtteil Refrath auch ein Haus gekauft und kernsaniert.

Sport und Freizeit

Aus gesundheitlichen Gründen wurde mir in meiner frühen Jugend der Schwimmsport nahegelegt, dem ich dann auch über viele Jahre im Jülicher Wassersportverein 1923 e.V. aktiv nachgegangen bin. Irgendwann dann allerdings mehr außerhalb des Schwimmbeckens in Funktion eines Trainers mit B-Lizenz (auch im Dürener Turnverein 1847 e.V.), Kampfrichters und Vorstandsmitglied im Schwimmbezirk Aachen. Ende 2010 habe ich diese Aktivitäten dann jedoch weitestgehend aufgegeben. Faktisch bin ich seit 2012 nur noch im Schiedsrichterkader des Schwimmbezirk Mittelrhein.

Bereits einige Jahre zuvor habe ich mich in meiner neuen Heimat im örtlichen Sportverein, dem TV Refrath angemeldet und bemühe mich gelegentlich in der Kampfsportart Goshin-Jitsu.

Viel zu selten leider kann ich dem Tauchsport fröhnen. Hier habe ich es bis zum Divemaster geschafft doch das Gerödel schnalle ich mir kaum noch auf den Rücken. Immerhin habe ich das Logbuch für Taucher auf Basis einer von mir selbst entwickelten und genutzten Vorlage auf vielfachen Wunsch nun auf den Markt gebracht.

Schon deutlich häufiger, aber meinen Empfindungen nach immer noch nicht genug, findet ein spannendes Buch den Weg in meine Hand und entführt mich in eine Welt der Spannung und Entspannung.

Während des Studiums habe ich auch irgendwann einmal eine Amateurfunklizenz erworben, doch unter dem Rufzeichen DB9MJ hört man heute kaum etwas.

Seit 2011 vernimmt man eher andere Geräusche von mir, nämlich wenn ich mit der Motorsäge in diversen Wäldern Bäume zu Fall bringe, oder diese zu Kleinholz verarbeite. Das Know How hierzu habe ich beim Landesbetrieb Wald und Holz NRW erworben.

Noch häufiger bin ich zwischenzeitlich in den 20er Jahren des letzten Jahrhundert unterwegs und leite einige Abenteurer im Rollenspiel Cthulhu, entweder daheim oder auf verschiedenen Conventions.

Seit 2013 haben wir auch einen weiteren Familienzuwachs. Neben zwei Katzen krabbelt, bzw. läuft nun auch die nächste Ebene unseres Familienstammbaums durch unsere Zimmer.

EDV und Internet

BOINCStatsMein Einstieg in die Welt der elektronischen Datenverarbeitung (EDV) fand mit dem Commodore C64 meines Vaters statt. Dort brachte ich mir die erste Programmiersprache (BASIC) selber bei und konnte darauf in der Schule mit Turbo Pascal aufbauen. Während des Studiums konnte ich mir dann eine Vielzahl weiterer Programmier- und Skriptsprachen aneignen.

Meine Heimat wurde aufgrund der nahezu unbegrenzten Möglichkeiten für einen Programmierer schnell das UNIX™ ähnliche freie Betriebssystem Linux, auch wenn ich im täglichen Geschäft auf dem Desktop dann mehr mit Microsoft™ Windows™ zu tun habe.

Seit 2010 bin ich ITIL® Service Expert (v3) und habe damit meine Qualifikation als Service Manager (ITIL® v2) auf den neuesten Stand gebracht.

Gerne bestätige ich jemanden bei CAcert und kommuniziere bevorzugt über auf diese Weise oder per GPG, bzw. PGP unterschriebene (oder verschlüsselte) E-Mails, schließlich unterschreibe ich meine Briefe ja auch und trete nicht anonym auf.

Schon während des Studiums gründete ich meine eigene kleine Firma und verdiente so mit der Assemblierung von PCs ein kleines Zubrot. Heute führe ich dies nebenberuflich weiter, wobei der Fokus mehr auf Webhosting, Beratung und Erstellung kleiner Webanwendungen liegt.

Mein tatsächliches, relevantes Gehalt verdiene ich jedoch weiterhin als Leiter einer IT Abteilung in der IT Tochter des Logistikkonzerns Deutsche Post DHL.

Und wer nun noch nicht alles über mich weiß, aber gerne mehr wissen möchte, kann mich gerne kontaktieren und mir etwas von meinen Wunschlisten (Spiele-Offensivekommerzieller Link oder bei Amazon) mitbringen 😉

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: