Wochenschau 2018-23: Erste Hilfe

Lesezeit etwa 9 Minuten

Vor ein paar Wochen durfte ich mein Qualifikation als Ersthelfer wieder einmal auffrischen, hochgerechnet nun schon zum ca. 14. Mal. In der Folgezeit, vor allem in der vergangenen Woche sickerten ein paar Mitteilungen durch meine Filterblase, die im weitesten Sinne mit dem Thema zu tun haben. Daher widme ich in dieser Wochenschau diesem Themenkomplex einen Fokus – vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen und – vielleicht noch besser – bewegt es den ein oder anderen dann doch sich auch noch einmal mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Aber natürlich gibt es auch wieder einige Meldungen zu Rollenspielthemen und wenn ich nun auf die Liste schaue, dann wird die Wochenschau diesmal wieder deutlich umfangreicher – ich bin wieder da …

Meldungen

Nordcon und Deutscher Rollenspielpreis

An diesem Wochenende findet in Hamburg die alljährliche Nordcon statt, mit eine der größten Conventions in Deutschland. Auch wenn ich fast täglich gezuckt habe, ich habe mich auch in diesem Jahr nicht dazu entschließen können, der Nordcon einmal einen Besuch abzustatten, was aber in diesem Jahr mehr gesundheitliche Gründe hatte. 2019 könnten die Zeichen also doch mal ganz gut stehen.

Im Rahmen der Nordcon wird auch der Deutsche Rollenspielpreis in den Kategorien bestes Grundregelwerk und bestes Zubehör vergeben. Auf die Shortlist haben es für das beste Grundregelwerk

geschafft.

Für das Zubehör finden sich

auf der Liste der Finalisten.

Alles würdige Kandidaten, wenngleich ich einige Produkte vermisse, die wohl von den Verlagen aus bekannten Gründen nicht gemeldet wurden. Ich gebe dann nun in letzter Sekunde noch einen Tipp ab: Meine persönlichen Favoriten sind Ultima Ratio und Das Grand Grimoire der Mythos Magie.

Drygolstadt

Mirco Sadrinna, besser bekannt als SteamTinkerer, hat sein Werk vollendet. Nun liegt eine 34seitige Beschreibung des fiktiven Ortes Drygolstadt in Ostpreußen vor und kann kostenlos als Quellenmaterial für das Cthulhu Rollenspiel heruntergeladen werden. Damit stellt Drygolstadt ein kleines Pendant zu Arkham, Innsmouth, Dunwich und Co. jenseits des großen Teiches dar. Die Beschreibung des 1.500 Seelen umfassenden Orts ist auf das Jahr 1928 ausgelegt und umfasst neben einiger wichtiger Örtlichkeiten wie Kirchen, Rat- und Krankenhaus auch drei Industrieanlagen. Die Geschichte des Ortes ist passend ausgearbeitet und verspricht damit wirklich eine der typischen Kleinstädte in der Weimarer Republik zu sein. Mehr noch ist aus heutiger Sicht auf diesen Ort sogar zu ersehen, dass Drygolstadt nach dem noch bevorstehenden 2. Weltkrieg wirtschaftlich der Untergang drohen wird und wir hier ein Nest haben, dass für spätere Settings vermutlich verschlafener (und degenerierter) nicht sein kann.

Ich persönlich finde solche Ortsbeschreibungen immer wieder großartig, nicht umsonst gehören die Bände der Lovecraft Country Reihe zu meinen Favoriten. Für das ostpreußische Drygolstadt hat Mirko gut recherchiert, sodass der abgelegene, idyllische Ort auch perfekt in die 1920er Jahre eingefasst ist. Ein wenig mehr hätte es dann aber doch schon sein dürfen. Zu gering ist die Zahl der beschriebenen Örtlichkeiten und zu stark der Fokus auf die Eugenik Industrie vor Ort, die natürlich auch ihr “Geschmäckle” hat und damit nicht jedermanns Sache am Spieltisch ist. Jedoch soll es nach Mirko nicht dabei bleiben. Eine überarbeitete und fehlerbereinigte Fassung 1.1 mit neuer Karte ist angekündigt und eine Ausweitung der Beschreibungen ebenfalls geplant.

Inhaltsverzeichnis

2 Gedanken zu “Wochenschau 2018-23: Erste Hilfe”

  1. Hallo Michael, große Freude über dein Comeback! Schön das es dir soweit gut geht und du doch deinem Blog so intensiv widmen kannst. Gute Genesung weiterhin.

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.