Wochenpost 2019-28: Nach der CCXP ist nach der NordCon ist während der anRUFung

Eigene Projekte

Was tut man, wenn die anRUFung bevor steht und von den vier angemeldeten Spielrunden nur eine fertig ist? Genau, man beginnt erst einmal ein neues Programmierprojekt …

Jaegers.NetCast

Der Pen&Paper Let’s Play Podcast hat in den vergangenen Wochen spieltechnisch etwas pausiert. Dies ist der Urlaubslage bei den einzelnen Mitspielern geschuldet, hat aber bislang keinen Einfluss auf die anstehenden Episoden. Tatsächlich bin ich in der glücklichen Situation, dass fast schon das gesamte Material bis Anfang 2020 auf der Festplatte vorliegt.

Dadurch, dass der aufwändige Schnitt der Folgen für das Cthulhu Abenteuer Die Morde des Herrn S freundlicherweise durch Jens Heller übernommen wurde, sorgte dies auch für einiges an Entspannung auf meiner Seite. Bei der Nachbearbeitung bin ich soweit gediehen, dass nahezu alle Folgen dieses Abenteuers nun finalisiert sind und unseren Patronen zur Verfügung stehen.

Tücken der Technik

Dennoch war im Juni irgendwo der Wurm drin. Ein paar technische Probleme mit meinem Caching Plugin hatten dazu geführt, dass der Feed mit Beginn der Staffel fehlerhaft war und die neuen Folgen abgesehen vom Direktdownload auf dieser Seite, nirgendwo verfügbar waren. Die fehlende Freischaltung der dritten Episode (und der Con Stress) führten dann dazu, dass diese Episode auch erst eine Woche später als geplant live ging.

Nun ist allerdings wieder alles im Lot und die kommenden Episoden sind bereits eingestellt und werden im gewohnten Takt erscheinen.

Ausblick

Zur derzeit laufenden „Heidelberger Kampagne“ (Falsche Freunde, Blutwalzer und die Morde des Herrn S) kann ich vermelden, dass es auch einen vierten Teil geben wird, der dann aber auch der Abschluss dieser Runde sein wird. Das Abenteuer muss erst noch gespielt werden und ist dann eine „Weltpremiere“, denn es ist bis heute noch nicht veröffentlicht worden, geschweige denn, dass es aus mehr als ein paar Stichworten in einem elektronischen Dokument nach einer langen Autofahrt mit Ralf Sandfuchs besteht.

Doch bis dieses Abenteuer auf den Äther gelangt, wird voraussichtlich noch ein Jahreswechsel stattfinden und drei weitere Runden live gehen. Hierbei handelt es sich unter anderem um ein kurzes Cthulhu now Abenteuer, ein weiteres „fast“ Cthulhu now Abenteuer und irgendetwas mit Gangstern … Das soll als Peak derzeit genügen. Wer mehr wissen möchte, kann sich den Patronen anschließen

Neue Abenteuer

Für die derzeit stattfindende anRUFung 2019 habe ich gleich drei Abenteuer aus meiner Feder vorangemeldet. Während eines mehr oder minder schon im offiziellen Druck ist (Tangaroa), ein weiteres seit dem vergangenen Sommer in eine gewisse kreative Starre verfallen ist, ist das dritte, eine Idee, die ich mit Ralf Sandfuchs ausgearbeitet habe, in einem sehr fortgeschrittenen Zustand und ich freue mich auf die Premieren auf der cthuloiden Con.

Wenn dieser Beitrag erscheint, dürften diese Testballons (Premiere mit mir und gleich danach Premiere mit Ralf) auch schon abgeschlossen sein, aber seht es mir nach, dass ich dann noch nicht dazu in der Lage war, etwas darüber zu schreiben …

Aber schon in der kommenden Woche, auf der FeenCon, steht zumindest eines der Abenteuer noch einmal auf dem Programm.

Beide Abenteuer basieren auf Ideen, die mir Hollywood in den Kopf gesetzt hat. Der eine Streifen kann sich dabei mit mir altersmäßig messen lassen, der andere ist deutlich jünger. Natürlich handelt es sich hier nicht um ein blankes Abkupfern, sondern es findet eine ordentliche, cthuloide Anpassung statt.

Lovecraftesque Blogspiel

Das Blogspiel, in dem wir zu viert reihum eine Geschichte um den Food Blogger Raphael „Comedi“ Duchamps spinnen, nähert sich dem Ende. Wir befinden uns im dritten Teil und schreiben an den einzelnen Zügen, also kürzere Textabschnitte.

Allerdings sind wir etwas ins Trudeln gekommen und haben eine Woche Verspätung in den Veröffentlichungen. Der letzte Beitrag stammt von Ralf Sandfuchs und Moritz sollte dieser Tage nun auch liefern …

RollButler

Das Online Würfel Tool RollButler rollt und rollt und rollt … Im Monat Juni musste durfte der RollButler über 81.500 Würfel werfen. Wie gehabt kamen etwa Dreiviertel der Würfelanfragen via Discord. Auf die Webseite selber entfielen rund 22%.

Die größte Eintrittswahrscheinlichkeit bei einem sechsseitigen Würfel seit Beginn der Aufzeichnung hat die 4. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, dass der RollButler diese Zahl erwürfelt, nur 0,04% höher, als die „unwahrscheinlichste“ Zahl 6.

Änderungen gab es für den RollButler derweil nicht, wenngleich noch einige Ideen vorliegen, die ich allerdings im Moment vor mir herschiebe, bzw. ob diverser anderer Projekte (s. o.) noch vertage.

Inhalt

Kommentar hinterlassen

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.