Wochenpost 2019-18: Viel Cthulhu

Lesezeit etwa 10 Minuten

Patreon Gebühren und eigene Meldungen

Patreon erhöht die Gebühren

Vor ein paar Wochen schon kam von Patreon die Ankündigung, dass man das Preismodell für neue Projekte ändern werde. Dies wird am 7. Mai 2019 nun effektiv auch greifen. Projekte, die nach diesem Datum an den Start gehen, werden mit höheren Abzügen bei den Fördermitteln rechnen müssen.

Die neue Preisstruktur klingt zwar zunächst fair, da kleinere Projekte weniger stark zur Kasse gebeten werden, insgesamt jedoch wird es für alle teurer und für Kreative außerhalb der USA (also z. B. aus Deutschland) ob der Steuerabzüge, mehrfachen PayPal Gebühren, Währungsumrechnungen und nun steigenden Patreon Gebühren noch unattraktiver.

Wer also dennoch mit dem Gedanken spielt, irgendwann einmal ein Patreon Projekt an den Start zu bringen, sollte sich das Projekt vielleicht jetzt noch, also vor dem 7. Mai sichern. Es muss ja nicht live gehen und kosten tut die “Reservierung” auch nichts. Für bestehende Projekte – soviel hat man nach dem letzten Vorstoß wohl gelernt – ändert sich nichts.

Frühes Ende eines Wespenstaats

Diese possierliche Dame hat sich bei uns einquartiert. In einem Vogelfutterhaus über unserer Terrasse hat sie begonnen ihren Palast zu bauen, bzw. in dieser Woche vollendet.

Es handelt sich um eine Wespe, bzw. Sächsische Wespe (Dolichovespula saxonica), wie man am Kopfschild erkennen kann. Da es sich bei ihr um eine friedliche Art handelt und sie, bzw. ihr noch wachsendes Volk äußerst nützliche Dienste erbringen, durfte sie, trotz des nicht ganz glücklich gewählten Standorts für ihren Palast, gerne bleiben.

Doch Wind, Regen und möglicherweise auch die Meisen, die sich am Futterhaus das Vorrecht gesichert hatten, haben dazu geführt, dass das Nest zerstört wurde. In der früh konnte ich beobachten, wie die Königin verzweifelt versuchte das Nest zu wärmen, kurze Zeit später gab es kein Nest mehr.

Podcast

In Sachen Podcast startete in der letzten Woche ein neues Cthulhu Abenteuer. Es handelt sich dabei um einen zweiteiligen One-Shot mit dem Titel “Licht und Finsternis”, der in den Gräben der Westfront spielt. Den zweiten Teil des Abenteuers gibt es in der kommenden Woche (oder bereits jetzt auf Patreon).

Im Anschluss an dieses Abenteuer geht es weiter mit dem dritten Abenteuer der “Heidelberger” Kampagne, also der Fortführung des Abenteuers Blutwalzer. Die erste Folge ist im offiziellen Feed, bzw. auf dieser Seite ab dem 26. Mai 2019 zu hören.

Lovecraftesque

Für das Lovecraftesque Blogspiel lieferte ich ebenso am letzten Wochenende die zweite Szene für das Abenteuer des Raphael “Comedi” Duchamps. Hierbei hat Raphael auf seiner Radtour durch die Berge seine erste unheimliche Begegnung der dritten Art. Die dritte Szene sollte heute auf dem Blog von Tim live gehen.

Statistiken

Ein Monatswechsel hat stattgefunden und da werfe ich immer gerne mal wieder einen Blick auf Zahlen.

@RollButler

Nach dem Peak im letzten Monat, haben sich die Zugriffe, bzw. Würfelanfragen an den @RollButler wieder auf ein normales, wenngleich hohes Maß zurück entwickelt. Über 13.000 Anforderungen wurden im März gestellt bei denen 75% über Discord kamen. Die Webseite ist nach wie vor an Platz 2 für die Nutzung des Online Würfel Tools mit über 21%.

Werbeeinnahmen

Die seit Inkrafttreten der DSGVO massiv eingebrochenen Werbeeinnahmen, haben auch im zwölften Monat weiter ein sehr niedriges Niveau erreicht. Effektiv verzeichne ich hier Einbußen im Bereich von 86%, die aber primär auf das Amazon Partnerprogramm entfallen, nachdem dort die lukrativen, aber wohl datenschutztechnisch bedenklichen Werbeformate eingestellt wurden.

Effektiv sind die Zahlen derzeit so schlecht, dass ich nach wie vor über eine Einstellung oder mindestens massive Reduktion der Werbebanner nachdenke. Dies dürfte nach aktueller Hochrechnung dann spätestens im Juni 2019 der Fall sein.

Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.