Rebecca Gablé: Das Lächeln der Fortuna

Nach Ken Follets die Säulen der Erde und die Tore der Welt tummeln sich eine vielzahl weiterer historischer Romane nach dem gleichen Schema in den Bibliotheken und Buchhandlungen herum. Hierzu gehören auch die Werke von Rebecca Gablé. Eine Trilogie um den fiktiven Earl of Waringham beginnt mit dem Roman . Robin, der Sohn des Earl of Waringham verliert alle Ansprüche an das Lehn seines Vaters, als dieser Hochverrat und Selbstmord begangen hat. Doch immer mehr Anzeichen lassen die Vermutung aufkommen, dass hinter all dem eine Intrige auf hohem Niveau steckt. Bald schon gewinnt Robin mit seinen ritterlichen Tugenden und seinem Verstand das Vertrauen den neuen Earl of Waringham und des Duke of Lancasters. Doch ebenso hat er eine vielzahl an Widersachern, […]

Weiterlesen

Christopher Paolini: Eragon

Dieses Hörbuch ist wahrlich ein Genuss. Glücklicherweise hatte ich mir die ganzen CDs zuvor in MP3 Dateien umgewandelt, so dass ich im Auto mich nicht mit dem Wechseln von CDs in spannenden Phasen beschäftigen musste. Die Geschichte des jungen Eragon, der durch Zufall ein Drachenei findet und dann die Geschichte der sagenumwobenen Drachenreiter fortsetzt. Dabei gilt es zahlreiche Abenteuer zu bestehen denn das Imperium ist ihm ständig auf den Fersen.

Weiterlesen

Tom Clancy: Red Rabbit

Eigentlich bin ich ein Fan von Tom Clancy, zumindest was seine Jack Ryan Serie betrifft. Eigentlich, wie gesagt, denn dieses Buch ist fast schon der Gipfel der Frechheit. Knapp 720 Seiten gähnende Langeweile! Schon das letzte Werk (Im Zeichen des Drachen) glänzte durch seitenweise Langeweile, aber mit Red Rabbit hat Tom Clancy dies noch einmal getoppt und die Langeweile auf das gesamte Buch ausgedehnt. Nicht nur, dass über viele Seiten hinweg nichts, aber auch gar nichts passiert – und mit nichts meine ich weder Handlung noch Inhalt, der zur Handlung beitragen könnte – sondern es fällt Tom Clancy wohl auch nichts mehr ein. So musste er um die Reihe der Jack Ryan Serie fortsetzen zu können einen Kunstgriff machen und […]

Weiterlesen

Peter Meisenberg: Schwarze Kassen

Zu diesem Buch kam ich im Rahmen eines Spontankaufs. Eigentlich stapelt sich bei mir noch das ein oder andere Buch und wartet darauf gelesen zu werden, aber ein zäher Schinken blockiert die Warteschlange schon seit geraumer Zeit. Auch bin ich an und für sich kein großer Freund von Regionalliteratur. Doch das Buch von Peter Meisenberg lächelte mich da im Regal an und ließ sich anschließend von mir zur Kasse tragen.

Weiterlesen

Ken Follett: Die Kinder von Eden

In einem abgelegenen Tal hat sich eine Gruppe von Aussteigern niedergelassen, die in Ihrer Kommune lediglich dem Weinanbau nachgehen und ansonsten die Welt um sich herum ignorieren. Doch als dann der Pachtvertrag für das Gelände zugunsten eines Stausees für ein Kraftwerk gekündigt wird, werden einige Mitglieder aktiv. Als Gruppierung mit dem Namen “Die Kinder von Eden” tituliert stellen sie dem Gouverneur ein Ultimatum: Wenn er nicht binnen einer Frist von wenigen Tagen verkündigt, dass Landesweit keine Kraftwerke mehr gebaut werden, will die Gruppierung ein Erdbeben auslösen. Natürlich wird eine solche Drohung von den Behörden ignoriert, doch als es dann den Kindern von Eden gelingt tatsächlich ein kleines Erdbeben mit Hilfe einer Expertin und eines Thumblers auszulösen, beginnt das Katz und […]

Weiterlesen
1 15 16 17