Peter Meisenberg: Schwarze Kassen

Zu diesem Buch kam ich im Rahmen eines Spontankaufs. Eigentlich stapelt sich bei mir noch das ein oder andere Buch und wartet darauf gelesen zu werden, aber ein zäher Schinken blockiert die Warteschlange schon seit geraumer Zeit. Auch bin ich kein großer Freund der Regionalliteratur, doch das Buch von Peter Meisenberg lächelte mich da im Regal an und ließ sich anschließend von mir zur Kasse tragen. Gelesen waren die rund 170 Seiten dann innerhalb kürzester Zeit und erfüllten das Versprechen, dass der Umschlag mir gegeben hatte. Schon nach wenigen Seiten las mir meine innere Stimme das Buch in schönster rheinischer Sprache vor. Ein katholischer Geistlicher wird ermordet im Hafenbecken aufgefunden und Kriminalkommissar Löhr beginnt seine Ermittlungen. Dabei führt ihn der […]

Weiterlesen

Ken Follett: Die Kinder von Eden

In einem abgelegenen Tal hat sich eine Gruppe von Aussteigern niedergelassen, die in Ihrer Kommune lediglich dem Weinanbau nachgehen und ansonsten die Welt um sich herum ignorieren. Doch als dann der Pachtvertrag für das Gelände zugunsten eines Stausees für ein Kraftwerk gekündigt wird, werden einige Mitglieder aktiv. Als Gruppierung mit dem Namen “Die Kinder von Eden” tituliert stellen sie dem Gouverneur ein Ultimatum: Wenn er nicht binnen einer Frist von wenigen Tagen verkündigt, dass Landesweit keine Kraftwerke mehr gebaut werden, will die Gruppierung ein Erdbeben auslösen. Natürlich wird eine solche Drohung von den Behörden ignoriert, doch als es dann den Kindern von Eden gelingt tatsächlich ein kleines Erdbeben mit Hilfe einer Expertin und eines Thumblers auszulösen, beginnt das Katz und […]

Weiterlesen
1 15 16 17