SPIEL ’18 – Pegasus Game Night (Mythos Tales, Azul, Heaven & Ale und Talisman)

Azul - Das Spiel des Jahres

Lesezeit etwa 16 Minuten

Azul – Das Spiel des Jahres

Die Wahl für das zweite Spiel für den Abend fiel auf Azul, das in diesem Jahr den Titel des Spiel des Jahres gewonnen hatte, von daher schon Grund genug, dem Spiel eine Chance zu geben. Die Regeln waren schnell gelesen und die Wertigkeit der Spielmaterialien – die sicherlich mit ausschlaggebend für die Auszeichnung war, wurde auch von uns positiv gewürdigt. Doch wir wollten nicht nur die schweren Steine befühlen, sondern im Spiel um die Gunst des Königs gegeneinander antreten.

Das Spielprinzip ist vergleichsweise einfach: Aus einem Sack werden 25 Steine gezogen und auf fünf Marktstände verteilt. Die Steine haben bis zu fünf unterschiedliche Muster, bzw. Farben, allerdings darf man sich in der nun folgenden Einkaufsphase von einem Marktstand nur alle Steine gleicher Farbe nehmen. Die übrigen gehen in einen Pool, der sodann als weiterer Marktstand betrachtet wird.

Die vom Markt gekauften Steine legt man nun auf seinem Tableau vor sich ab, in eine von fünf Reihen mit einem bis fünf Feldern. In jede Reihe dürfen wiederum nur Steine der gleichen Farbe abgelegt werden und eine Reihe ist in der nächsten Phase auch erst dann nützlich, wenn diese komplett gefüllt ist. Somit bleiben Reihen am Ende der Einkaufsphase möglicherweise unabgeschlossen und andere Mosaiksteine konnten nicht in die Reihen untergebracht werden und landen als Verschnitt auf eine Leiste für Strafpunkte.

Wurde der Einkauf abgeschlossen und alle Steine vom Markt auf die Mitspieler verteilt, können Reihen, die komplettiert wurden für das Mosaik herangezogen werden. Allerdings wandert immer nur ein Stein der Reihe in die gleiche Reihe des Mosaiks, sodass potenziell die unterste Reihe am schwierigsten zu komplettieren ist. Die nicht verwendeten Steine sowie die Steine auf der Strafleiste gehen aus dem Spiel bevor die nächste Runde beginnt.

Schon abgeräumt – das Spielbrett von Azul

Schnell wird klar, dass man nicht nur sein eigenes Spielfeld im Blick haben sollte, sondern auch genau darauf achten sollte, welche Steine der Gegner benötigt um ihm diese gegebenenfalls vor der Nase wegzukaufen. Auch den Fortschritt im Mosaik sollte man im Auge behalten, denn das Spiel kann sehr abrupt enden.

Mein Fazit: Ich konnte mit dem Spiel zuvor wenig anfangen, klang es doch weniger nach einem Spiel, wie ich es gerne spiele. Doch die Runde mit Ralf hat mich überzeugt, dass es ein wertiges und durchaus taktisches Spiel ist. Ob für das Konzept der Preis als Spiel des Jahres wirklich gerechtfertigt ist, sei einmal dahingestellt.

Azul ist für ca. 30 € erhältlichkommerzieller Link und ob des wertigen Spielmaterials diesen Preis durchaus wert. Das Spiel eignet sich für zwei bis vier Spieler und der damit einhergehende Spielspaß ist hoch, wenn man kompetitive Spiele mag. Auf meine Einkaufsliste hat es Azul nun auch geschafft, um auch wieder einmal ein Spiel im Schrank zu haben, das auch meine Nicht-Experten daheim mit mir spielen.

Inhaltsverzeichnis

2 Gedanken zu “SPIEL ’18 – Pegasus Game Night (Mythos Tales, Azul, Heaven & Ale und Talisman)”

    • Hallo Tom,

      das liegt wohl an der Vertriebsstrategie von Pegasus bei der die Premium Stores zunächst bedient werden und der Vertrieb dadurch erst ausschließlich über diesen ausgewählten stationären Handel erlaubt zu sein scheint. Ich habe eben noch einmal nachgesehen und weder bei Amazon, Spiele-Offensive, Pegasus’ eigener Onlineshop noch auf den Webseiten von Funtainment ist es (im Versand) zu haben. Da steht entweder “ab Ende Dezember” oder “Online Versand ab 1.1.2019”.

      Wer also so einen Shop um die Ecke hat, kann dann wohl tatsächlich jetzt schon zulangen … Kann man gut heißen, kann man aber auch nicht ;-)

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.