Kirkman und Bonasinga: The Walking Dead – Band 1

Lesezeit etwa 2 Minuten

Die Erfolgsreihe um die Zombie Epidemie hat mit einer Comic-Reihe begonnen und in der gleichnamigen Fernsehserie “The Walking Dead” wohl ihren Höhepunkt erreicht. Doch auch in Buchform, als Romanreihe hat man sich versucht. Für den ersten Band konnte ich mich erwärmen.

In einer Kurzfassung einer Rezension könnte ich schreiben, dass der mit der Fernsehserie vertraute Leser bekommt, was er vermutlich erwartet. Zwar ist die Handlung im Roman bezogen auf die Protagonisten im Vergleich zum filmischen Pendant eine gänzlich andere, bzw. dient als Vorgeschichte zum “Governor” und hätte so auch als Vorlage für die ein oder andere Staffel rund um Rick und seine Leute dienen können.

The Walking Dead: Roman (The Walking Dead-Romane, Band 1)

Bild via Amazonkommerzieller Link (Link zum Angebot)

Das Team in dieser Parallelhandlung in den Staaten besteht aus den Geschwistern Phillip und Brian Blake, Phillips kleiner Tochter Penny sowie einige Freunde. Die kleine Gruppe ist auf dem Weg durch die Staaten, immer auf der Suche nach einer sicheren Lokation und scheint die Hoffnung noch nicht aufgegeben zu haben, dass irgendwo noch ein Rest an Zivilisation zu finden ist.

Doch bis dahin, ist es noch weit und während der Winter unweigerlich naht, müssen sie sich immer wieder einiger streunender Zombies (“Beißer”) erwehren. Eine komfortable Unterkunft ist – wie auch in der Fernsehserie – ein Garant für neuerliche Komplikationen in Form von anderen Überlebenden, die ihnen dieses Stückchen Glück mit Gewalt streitig machen.

Brian ist der kränkliche, schwächere Bruder der beiden Blakes und verbringt die meiste Zeit damit, auf seine Nichte Penny aufzupassen, währen Phillip und seine Freunde sich um die Gefahren bemüßigen. Dementsprechend verwundert es auch nicht, dass die ersten Opfer dieser Gruppe unter den Freunden der Blakes zu suchen sind.

Insgesamt folgt die Handlung exakt dem Muster, wie man es aus der Fernsehserie gewohnt ist: Ein vermeintlich sicherer Hafen, Konflikte innerhalb der Gruppe, Komplikationen mit anderen Überlebenden, es tauchen Zombies auf, einer aus der Gruppe stirbt und der Rest der Gruppe muss weiter ziehen.

Die Entwicklung der Charaktere ist dabei durchaus gelungen und auch einige Wandlungen, die eines George R. R. Martin gerecht werden haben nach erstem Entsetzen mein Wohlgefallen gefunden, dennoch …

Es wird wie im filmischen Format nicht vor drastischen Gewaltszenen halt gemacht, die mir – neben dem eher eintönigen, zyklischen Handlungsverlauf – final die Fernsehserie verleidet haben. Auch wenn ich inhaltlich das bekommen habe, was ich von dem Roman erwartet habe, habe ich mich durch die fast 450 Seiten förmlich gequält, sodass es vermutlich wenig überraschend ist, dass ich mir den zweiten, bzw. die folgenden Bände nicht mehr antun werde.

TitelThe Walking Dead
AutorRobert Kirkman, Jay Bonasinga
OriginaltitelThe Walking Dead - Rise of the Governor
ReiheThe Walking Dead (Band 1)
VerlagHeyne Verlag
Seiten448
ISBN-10
ISBN-13
3453529529
978-3453529526
Preis8,99 €
BuchBestellbar bei
Amazonkommerzieller Link
AbeBooks.dekommerzieller Link
Thaliakommerzieller Link
E-BookBestellbar bei
Amazonkommerzieller Link
HörbuchBestellbar bei
Amazonkommerzieller Link
Meine Einschätzung
Inhalt (60 %)silber
 - Spannung (50 %) silber
 - Originalität (15 %) silber
 - Nachvollziehbarkeit (15 %) bronze
 - Schluss (20 %) silber
Sprache (15 %)gold
Layout (9 %)gold
Fehler (9 %)silber
Verarbeitung (4 %)gold
Cover (3 %)silber
Gesamtbewertung2.4 / 4 = 59.5 %

Empfehlung
Skala: 0 - 4 Sterne mehr dazu
Amazon Äquivalent: 3.8 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.