Alte Zeitung mit Lupe

Bild: © shotput / Pixabay (modifiziert)

Cthulhu Convention, Polaris und GRT 2016

Wieder einmal haben sich eine ganze Reihe an erwähnenswerten Meldungen aus der Rollenspielszene ergeben, die ich in einem Sammelbeitrag erfassen möchte. Neuigkeiten gibt es aus der Richtung der Cthulhu Convention, Roll20, dem ein oder anderen Kickstarter Projekt und natürlich über den Gratisrollenspieltag.

Deutsche Cthulhu Convention – AnRUFung (DCC)

30 Jahre feiert das Rollenspiel Call of Cthulhu in diesem Jahr in Deutschland und dass das Werk von H.P. Lovecraft noch lange nicht zum alten Eisen gehört, ist nicht zuletzt an der Neuauflage des Rollenspiels und die Vereinsgründung der Deutschen Lovecraft Gesellschaft im vergangenen Jahr zu ersehen.

In diesem Jubiläumsjahr findet dann auch wieder eine Cthulhu Convention auf Burg Rieneck statt. Seit fast zwei Wochen ist die Anmeldung freigeschaltet und mit aktuell 124 registrierten Teilnehmern ist die Veranstaltung auch schon fast ausgebucht. Wer sich also noch einen Platz sichern möchte, ist gut beraten schnell zu handeln und kann sich bis zum Ende diesen Monats auch noch einen Frühbucherrabatt sichern. Die Convention startet an traditioneller Stellevom 18.-21. August auf Burg Rieneck. Nachdem nun auch der Geldeingang verzeichnet wurde, werden nun auch die ersten Programmpunkte eingetragen und versprechen spannende Spiele.

Meine Teilnahme ist gebucht, wenngleich dies bedeutet, dass ich in diesem Jahr die zeitgleich stattfindende Manticon ausfallen lassen muss.

Eine neue Webseite hat die Convention auch erhalten, nachdem die Vorgängerversion wie auch die Seiten von Hannover spielt! einen größeren Crash erlitten haben. Zwar ist auf der Webseite bislang noch nicht viel an Inhalt sichtbar, doch das wird sich vermutlich in den kommenden Wochen noch deutlich ändern.

Deutsche Charakterbögen für Cthulhu auf Roll20

Für die Online Plattform Roll20 hatte ich in der vergangenen Woche die Charakterbögen für das Rollenspiel Call of Cthulhu für die deutsche Sprache basierend auf der Übersetzungshilfe realisiert. Seit zwei Tagen nun sind diese integriert worden und stehen damit allen Spielern kostenfrei zur Verfügung. Aktuell handelt es sich dabei um die Charakterbögen für die derzeitige, 7. Edition. Die Charakterbögen der deutschen 3. Edition (international 6. Edition) werden in Kürze ebenfalls in deutscher Sprache zur Verfügung stehen.

A Time to Harvest

Etwas neues tut sich aber auch am Call of Cthulhu Spielehimmel. Vom Call of Cthulhu Lizenzgeber Chaosium ist dieser Tage zu vernehmen, dass eine neue Kampagne mit dem Titel “A Time to Harvest” (frei übersetzt: Erntezeit) startet. Die Kampagne spielt in Lovecraft Country (Arkham und Umgebung) und richtet sich an Neueinsteiger wie auch erfahrene Rollenspieler. Insgesamt sind sechs Abenteuer zu bestehen, die jeweils im monatlichen Abstand veröffentlicht werden. Für die amerikanischen Spieler geht es am 16. April los, wobei nur Spielleiter, die sich dem Organized Play Programm von Chaosium anschließen Zugriff auf das Material erhalten sollen. “A Time to Harvest” ist auf die aktuelle 7. Edition von Call of Cthulhu abgestimmt.

Auch im deutschsprachigen Raum wird diese Kampagne wohl umgesetzt werden. Zumindest hat Pegasus bereits angekündigt auf der RPC 2016 in Köln das erste Abenteuer anzubieten. Weitere Rahmenbedingungen sind derzeit allerdings noch nicht bekannt.

Dafür kündigt sich ein gewaltiger Stapel neuer Veröffentlichungen zur RPC in diesem Jahr an. Mal sehen, wieviel davon dann tatsächlich verfügbar sein wird…

Lovecraft Bibel

Der Kickstarter für die deutschsprachige, exklusive Lovecraft-Bibel “Encyclopaedia Necronomicon” ist dieser Tage erfolgreich abgeschlossen worden. Insgesamt haben 141 Unterstützer über 15.000 € auf dieses Projekt geworfen und damit die Erwartungen des Initiators Philipp Herrmann deutlich übertroffen. Anstelle der ursprünglich kalkulierten 20 Exemplare müssen nun 75 Bücher mit den nichteuklidischen Ecken in Handarbeit produziert werden.

Polaris

Seit gestern Abend ist auf Kickstarter nun auch ein neues, interessantes Rollenspielprojekt live. Die französische Rollenspielschmiede Black Book Editions bringt die überarbeitete dritte Edition des Rollenspiels Polaris an den Start. Erwähnenswert ist dabei, dass das Spiel nun auch in englischer Sprache publiziert wird und damit einen deutlich größeren Spielerkreis erobern sollte. Polaris spielt – wie der Name bereits vermuten lässt – unter der Meeresoberfläche in einem postapokalyptischen Sci-Fi Setting.

Bereits vier Stunden nach Aktivierung auf Kickstarter hatte das Projekt sein angesetztes Fundingvolumen erreicht und eine Realisierung gilt damit als gesichert. Bis zum 17.3.2016 (morgen!) ist auf DriveThru RPG auch noch die Beta Version des ersten Bandes des Regelwerks kostenfrei erhältlich und damit eine gute Möglichkeit sich vor einem Investment einen qualifizierten Blick in das Produkt zu werfen. Dieser Band beinhaltet die komplette Weltenbeschreibung, Spezialfertigkeiten, Beispielcharaktere, etc.

Polaris kommt in zwei vollfarbigen Bänden auf französisch oder englisch daher, basiert auf einem D20 System und eine Adaption an Savage Worlds ist als zweites Strechgoal vorgesehen. Das Polaris Rollenspiel selber blickt bereits auf eine zwanzigjährige Geschichte zurück und ist also keine Neuentwicklung. Wohl aber haben die Autoren nun eine Runderneuerung vorgenommen um den technischen Neuerungen nachzukommen, einem Dilemma, mit dem auch Shadowrun immer wieder zu kämpfen hat, aber auch um wissenschaftlich fundierte Bausteine einzuarbeiten und so dem Spiel einen höheren Realitätsgrad zu verleiten.

Die Menschheit ist in einer fernen Zukunft gezwungen gewesen die Erdoberfläche zu verlassen und sich auf den Meeresgrund zurückzuziehen. (Damit habe ich meine kleine Liste der Rollenspiele, die “unter Druck” spielen noch einmal angepasst.) Viele Technologien mussten über hunderte Jahre erst wieder neu entdeckt und entwickelt werden und neue Gefahren in Form von furchterregenden Wesen bedrohten die Menschheit. Eine besondere Kraft, Polaris Flux, wurde entdeckt, die einer parallelen Dimension entspricht und Möglichkeiten sowie Gefahren mit sich bringt.

Gratisrollenspieltag 2016

Gratisrollenspieltag
Bild: © Gratisrollenspieltag (modifiziert)

Und dann möchte ich natürlich nicht umhin kommen auf den Gratisrollenspieltag (GRT) hinzuweisen, der an diesem Wochenende (19.3.2016) in allen deutschsprachigen Ländern stattfindet. Es lohnt sich hier also ein Besuch in einem der ortsansässigen und teilnehmenden Rollenspielläden. Welche Geschäfte und Vereine teilnehmen, kann man auf der übersichtlichen Karte der Projektseite sehen.

Bereits im vierten Jahr findet diese bemerkenswerte Aktion statt, in der zahlreiche Aktionen dazu gedacht sind, den lokalen (Rollen-)Spielhandel zu stärken, aber auch neue, interessierte Spieler für dieses Hobby zu gewinnen. Die Beteiligung von 80 Läden und Vereinen ist allerdings eher überschaubar, vor allem in meinem lokalen Köln/Bonner Raum haben sich nur zwei teilnehmende Geschäfte gefunden. Dennoch eine tolle Sache und nicht nur die kostenlosen Dreingaben sind Grund genug um einmal bei seinem RPG Dealer des Vertrauens vorbeizuschauen.

Wer mehr über den Gratisrollenspieltag wissen möchte, kann die Seite des GRT besuchen oder findet im letzten Eskapodcast ein ausgiebiges Interview mit dem Initiator dieses Events, Moritz Mehlem.

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.