Über Nacht 300 Millionen Dollar reicher

Brad Meltzer: Die Bank

Lesezeit etwa 1 Minuten

In Brad Meltzers Die Bank arbeiten zwei Brüder als Angestellte einer Bank für Gutsituierte. Der eine ist der persönliche Assistent eines der Partner, der andere ein verkappter Künstler, der sich nur bis zu seinem Durchbruch im Archiv der Bank ein paar Dollar dazu verdient. Kurz vor Weihnachten entdecken Sie einen Trick, mit dem sie schnell ihre durch Geldsorgen bedrückte Zukunft wieder ins rechte Lot bringen können. Konten von Verstorbenen werden nach einer bestimmten Frist automatisch dem Staat zugeschlagen, wenn niemand anderes einen Anspruch darauf erhebt. Also fälschen die beiden eine Unterschrift und transferieren 3 Millionen Dollar über verschlungene Kanäle auf ein anderes, verstecktes Konto.

Die Bank

Bild via Amazonkommerzieller Link (Klick führt zum Angebot)

Am nächsten morgen jedoch ist der Secret Service in der Bank und sucht nach Bankräubern, die ein Vermögen von über 300 Millionen Dollar in der Bank verschoben haben. Schnell geraten auch die beiden Brüder in Verdacht, die nun auch auf eigene Faust ermitteln und eine Verschwörung aufdecken.

Der Sprecher wirkt wie auch schon im Thriller der Code von Brad Meltzer etwas gelangweilt und könnte sicherlich noch mehr aus dem Werk herausholen. Insgesamt jedoch ein durchaus empfehlenswertes Werk.

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.