Werkzeuge in einer alten Hütte

Bild: © Unsplash / Pixabay (modifiziert)

Apps und Tools für Spielleiter im Rollenspiel

Immer noch – wenn auch knapp – ist Oktober und damit gilt weiterhin der Karneval der Rollenspielblogs mit dem Hauptthema “Quellcode, Binärcode und Fuzzylogic“. Gefragt werden Beiträge, in denen Computerprogramme im Bezug auf das Rollenspiel geschrieben, vorgestellt, diskutiert oder in einem Abenteuer eingebaut werden. Für Android und Linux wurde bereits auf Savage Run und von Infernal Teddy  vorgelegt und jeweils eine kleine Sammlung von hilfreichen Tools präsentiert. Auch ich selber habe schon in meiner Toolkiste nach selbstgeschriebenem Werkzeugen für das Rollenspiel gekramt, bzw. mit dem @RollButler ein kleines Tool für Twitter in diesem Monat implementiert.

Mit diesem Beitrag versuche ich auf dem letzten Drücker noch einen Blick auf elektronische Werkzeuge für Spielleiter zu werfen, die mir zumindest immer wieder einmal die Vorbereitung und Durchführung von Rollenspielen erleichtern.

Karneval der Rollenspielblogs im Oktober 2016
Karneval der Rollenspielblogs im Oktober 2016

Auch wenn ich Linux mag und eigentlich bevorzuge, so bin ich doch mehr in der Windows Welt daheim. Mobil versuche ich mein Leben mit iPhone und iPad leichter zu gestalten. Meine Tools werden sich daher auf diesen beiden Welten bewähren müssen.

Die Übersicht umfasst für die alten Hasen der Branche vermutlich keine gewaltigen Überraschungen. Allerdings lasse ich mich gerne überraschen, wenn relevantes in der Liste fehlt.

PDF Reader

Beginnen möchte ich meine Liste mit einem ganz banalen Tool. Zwar hat vermutlich jeder bereits einen PDF Reader auf seinem Computer um die äußerst nützlichen Rollenspielwerke im PDF Format [ja, das “Format” war jetzt doppelt] lesen zu können, doch gerade der Platzhirsch ist bei mir achtkantig von der Festplatte geworfen worden. Der versuch größere Dokumente mit dem Reader von Acrobat lesen, bzw. durchsuchen zu wollen, grenzte bezüglich der Geschwindigkeit an Unzumutbarkeit. Richtig glücklich bin ich hier mit einem Freeware Tool geworden: SumatraPDF. Der schlanke PDF Reader hat alles, was man benötigt und ist sowohl im Start, dem Seitenaufbau und auch bei der Volltextsuche unglaublich rasant. Von der eher optisch wenig ansprechenden Webseite sollte man sich dabei nicht abschrecken lassen. Es beherrscht neben klassischen PDFs auch viele weitere gängige Formate, so z.B. auch eBooks wie ePub und mobi. Daneben lässt es sich auch portabel installieren und ist ebenso in einer 64bit Version erhältlich.

Mindmap

mindmapMit Mindmaps versuche ich gerne Abenteuer zu strukturieren oder generell Ideen zu entwickeln. In den meisten Fällen ist dies handschriftlich auf einem Blatt eine gute Option, doch flexibler funktioniert dies mit einem Computerprogramm, das die einzelnen Zweige nachträglich verschieben und erweitern kann und vielleicht sogar ein Dokument für die Textverarbeitung daraus erstellt. Mit SimpleMind habe ich hier ein solches Tool gefunden, das nicht nur eifrig weiterentwickelt wird, sondern auch noch auf verschiedenen Plattformen wie Microsoft Windows, iOS, Apple Mac und Android läuft. Die Pro Version ist kostenpflichtig, ihr Geld allerdings wirklich wert, vor allem, wenn man auf zwei Geräten (z.B. iPad und Desktop PC) an den Mindmaps arbeitet. Nicht selten erstelle die ich die Map am PC und nutze sie im Spiel dann komfortabel auf dem iPad. Doch bereits die freie Version ist äußerst umfangreich hinsichtlich der Möglichkeiten.

Notizen

Diese Kategorie bleibt einfach einmal leer. Ich habe viele Tools ausprobiert, von Google Docs, Evernote über Wikis etc. Letztlich bin ich tatsächlich wieder bei einem guten, alten Notizbuch aus Papier gelandet, Pen&Paper eben…

Online Spiel

Mein Favorit für das Rollenspiel über das Internet ist das bereits mehrfach erwähnte Roll20. Mächtig, wenngleich nicht immer sofort eingängig und komfortabel, bietet es fast alles, was das Herz begehrt. Für Spieler und Spielleiter ist die kostenfreie Version ausreichend, komfortabler wird es für den Spielleiter allerdings in den kostenpflichtigen Varianten. Den ein oder anderen Charakterbogen habe ich für Roll20 zwischenzeitlich auch schon implementiert.

Musik

Akustische Untermalung im Rollenspiel ist eine feine Sache, wenn sie ohne Aufwand integriert werden kann. Wenn man erst mühsam das Smartdevice entsperren, dann das richtige Stück suchen und schließlich die Lautstärke noch anpassen muss, ist der Effekt bereits verpufft, bevor er überhaupt zum Tragen kam. Selber nutze ich daher eher selten Musik oder akustische Effekte im Rollenspiel. Wenn, dann sind mir allerdings zwei Tools über den Weg gelaufen.

Tabletop Audio ist rein webbasiert und kostenfrei. Über 100 Stücke bieten sich hier für unterschiedlichste Settings an um in einer Endlosschleife als Hintergrundmusik verwendet zu werden. Zudem ist nun auch ein SoundPad verfügbar, mit dem für ausgewählte Settings nicht nur Hintergrundmusik abgespielt werden kann, sondern verschiedene Effektgeräusche wie Explosionen, Wind, Regen, etc. eingespielt werden können. Damit dies auch bei Online Spielen funktioniert, kann man den Teilnehmern einen Link zukommen lassen, über den man seine Sounds in einem Livestream versendet. Darüber hinaus ist Tabletop Audio auch in Roll20 eingebunden worden, so dass bei Online Spielrunden der Sound auch noch einfacher genutzt werden kann. Finanziert wird die Plattform über Spenden oder eine Patreon Subscription.

Syrinscape erfordert eine eigene Software und ist bis auf wenige Audioelemente kostenpflichtig. Die Funktionsweise entspricht dem SoundPad von Tabletop Audio, nur dass hier keine dauerhafte Online Verbindung erforderlich ist. Die Software ist für alle gängigen Plattformen (Windows, iOS, Android) verfügbar. Einzelne Soundpacks kann man selektiv käuflich erwerben, oder mit einem monatlichen Abo hat man Zugriff auf das gesamte Portfolio. Der Macher dahinter, Benjamin Loomes, ist ein äußerst enthusiastischer Rollenspieler und Musiker und legt großen Wert auf die Tonqualität und -effekte. Das merkt man bei diesem Tool definitiv, wenn es mit einer großen Musikanlage genutzt wird.

Charakter- und Kartengeneratoren

Da gibt es je nach System schon eine ganze Reihe, die ich allerdings hier nicht alle aufzählen mag. Vor allem sind zahlreiche dieser Tools durch die verschiedenen Neuauflagen der vergangenene Jahre veraltet und partiell nicht mehr sinnvoll einsetzbar.

Kartengeneratoren kommen bei mir – in Ermangelung von Dungeoncrawlersessions – eher nicht zum Einsatz. Also auch hier eine Leermeldung, wenngleich ich verschiedene äußerst pfiffige Lösungen gesehen, allerdings dann nicht gebookmarked habe.

War es das schon?

Ich dachte, es wären deutlich mehr “spezifische” Tools, die sich bewährt haben und bei mir zum Einsatz kommen, doch letztlich hält es sich dann doch sehr in Grenzen. Aber ich bin offen für mehr. Wenn also jemand noch mehr interessante Tools für Spielleiter hat, nur her damit.

Schreibe einen Kommentar

Nutze dieses Kommentarfeld um deine Meinung oder Ergänzung zu diesem Beitrag kundzutun. Verhalte dich bitte respektvoll und höflich! Kommentare werden vor der Veröffentlichung in der Regel moderiert und bei Verstößen gegen geltendes Recht, die guten Sitten, fehlendem Bezug oder missbräuchlicher Verwendung nicht freigegeben oder gelöscht.
Über die Angabe deines Namens, deiner E-Mail Adresse und deiner Webseite freuen wir uns, doch diese Felder sind optional. Deine E-Mail Adresse wird dabei zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht.

Um mit dem Betreiber dieser Seite nicht-öffentlich in Kontakt zu treten, nutze die Möglichkeiten im Impressum.